Menü
Anmelden
Wetter Regen
8°/ 2° Regen
Sportbuzzer VfL Wolfsburg
Thema Taktik: VfL-Trainer Oliver Glasner und Manager Jörg Schmadtke

Jörg Schmadtke, Manager des VfL Wolfsburg, hat nach dem 1:2 am Samstag gegen Hertha von grundlegenden Änderungen gesprochen. Dazu gehört auch die taktische Ausrichtung - der VfL steht vor der Rückkehr zum 4-4-2 mit Mittelfeldraute.

19:20 Uhr

VfL Wolfsburg

Mit welcher Taktik geht der VfL Wolfsburg die nächsen Spiele an? SPORTBUZZER-Redakteur Engelbert Hensel findet, dass es darauf gar nicht so sehr ankommt.
Jörg Schmadtke, Manager des VfL Wolfsburg, hat nach dem 1:2 am Samstag gegen Hertha von grundlegenden Änderungen gesprochen. Dazu gehört auch die taktische Ausrichtung - der VfL steht vor der Rückkehr zum 4-4-2 mit Mittelfeldraute.
Robin Knoche, Innenverteidiger des VfL Wolfsburg, stand am Samstag beim 1:2 gegen Hertha mal wieder in der Startelf. Sein Vertrag läuft am Saisonende aus - und er lässt offen, ob er in Wolfsburg bleiben möchte.
Jörg Schmadtke, Manager des VfL Wolfsburg, fordert Änderungen - auch in den Bereichen, für die der Trainer zuständig ist. Damit schwächt er Oliver Glasners Autorität, findet SPORTBUZZER-Redakteur Andreas Pahlmann.
Admir Mehmedi - beim 1:2 des VfL Wolfsburg gegen Hertha BSC war er ein Aktivposten, er traf - und war hinterher doch gefrustet...
Der VfL Wolfsburg ist in der Krise. Drei Pleiten in Folge, erbärmlich schlechtes Offensivspiel, Konzentrationsprobleme in der Abwehr. Eine Trainerdiskussion ist da nur eine Frage der Zeit. Manager Jörg Schmadtke spricht von einem Reset-Knopf, der nun zu drücken wäre, stellte aber klar: "Es geht nicht um den Trainer."
Testspiel-Sieg für den VfL Wolfsburg nach der Pleite gegen Hertha BSC - auf dem Platz vor der VW-Arena siegte der Fußball-Bundesligist am Sonntagvormittag gegen den Fünftligisten FC Oberneuland mit 8:0, aber der VfL brauchte lange dafür, bevor die Sache so eindeutig wurde...
Noch eine Viertelstunde vor Schluss lag Hertha BSC in Wolfsburg verdient zurück. Am Ende stand ein wichtiger 2:1-Sieg. Der ambitionierte Hauptstadt-Club spielt im Abstiegskampf sehr destruktiv, aber vorerst hat er damit Erfolg.
Zwei Rückrunden-Spiele, zwei Niederlagen: Der VfL Wolfsburg hat einen Fehlstart ins neue Jahr hingelegt - und droht so den Anschluss an die europäischen Plätze zu verlieren. Einer der Gründe: die Anfälligkeit bei Standardsituationen.
Der VfL Wolfsburg ist nicht zufrieden mit dem Ergebnis. Oliver Glasner und Wout Weghorst sehen vor allem das Abwehrverhalten bei Standards als Schwäche. Hätte man das 2:0 gemacht, wäre es nach Glasners Meinung anders ausgegangen.