Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Überregional Fußball-Duell für einen guten Zweck
Sportbuzzer Sportmix Sport Überregional Fußball-Duell für einen guten Zweck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:16 23.06.2013
Von Christian Purbs
Foto: Wiedersehen macht Freude: Bis vor einem Jahr haben die Freunde Steven Cherundolo (l.) und Altin Lala noch gemeinsam für die „Roten“ gekickt. Beim Benefizspiel am Sonntag im Rudolf-Kalweit-Stadion werden sie gegeneinander spielen.
Wiedersehen macht Freude: Bis vor einem Jahr haben die Freunde Steven Cherundolo (l.) und Altin Lala noch gemeinsam für die „Roten“ gekickt. Beim Benefizspiel am Sonntag im Rudolf-Kalweit-Stadion werden sie gegeneinander spielen. Quelle: zur Nieden
Anzeige
Hannover

Vielleicht auch deshalb, weil auf der anderen Seite sein Kumpel Altin Lala in der Startelf stehen wird – und zwar als Sturmspitze. „Lala wird sicherlich die eine oder andere Bude machen“, hofft Teammanager Jens Hardeland. Der ehemalige 96-Profi war während seiner Zeit zwar eher für eine gepflegte Grätsche als für Tore bekannt, aber vielleicht hat Lala ja beim FC Bayern noch etwas dazugelernt. Ohnehin geht es beim Spaßkick eher um Unterhaltung und den guten Zweck. Die Einnahmen des Spiels gehen je zur Hälfte an die Robert-Enke-Stiftung und an die Opfer der Flutkatastrophe. Anpfiff am Sonntag ist um 16 Uhr, Tickets gibt es noch an der Tageskasse am Stadion.

Für die Zuschauer wird die Partie auch deshalb zu einer unterhaltsamen Angelegenheit werden, weil die beiden Teammanager Andreas Kuhlage und Hardeland bei der Zusammenstellung ihrer Mannschaften auf Bewährtes aus Funk, Fernsehen und Fußball gesetzt haben. „Vom Straßenfußballer bis zum Topmodell ist alles dabei“, sagt Kuhlage. Die beiden Moderatoren der sogenannten Morningshow des Radiosenders N-JOY haben etwa die Mitglieder der Hamburger Band „Revolverheld“ als Abwehrspieler verpflichtet, was Hardeland einige Kopfschmerzen bereitet: „Sorgen machen ich mir um die Viererkette. Das sind alles Musiker, mal sehen, wie die sich so machen.“

Gut möglich, dass die Defensive nicht viel zu tun bekommt, denn im Mittelfeld spielt Jan Rosenthal. Der frühere 96-Profi, der in der nächsten Saison für Eintracht Frankfurt aufläuft, wird schon dafür sorgen, dass seine Hinterleute nicht allzu oft ins Schwitzen kommen. Und zur Not sitzt mit dem Wolfsburger Coach Dieter Hecking, unter dem Rosenthal bei 96 gespielt hat, ja noch reichlich Kompetenz auf der Trainerbank. Stars, Spaß und Spitzenfußball für die gute Sache: Das klingt nach einer guten Mischung und runden Sache.

Auch Teresa Enke wird am Sonntag im Stadion am Bischofsholer Damm sein. „Es ist ihr ein besonderes Anliegen, dabei zu sein. Sie freut sich sehr auf das Spiel“, sagt Kuhlage.

23.06.2013
Sport Überregional Betrugsvorwurf zurückgewiesen - Jan Ullrich gesteht Blutdoping
22.06.2013