Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Überregional Da war die Flamme kurz mal aus
Sportbuzzer Sportmix Sport Überregional Da war die Flamme kurz mal aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 07.10.2013
Foto: Prinz Albert II von Monaco trägt die Fackel durch Moskau.
Prinz Albert II von Monaco trägt die Fackel durch Moskau. Quelle: dpa
Anzeige
Moskau

Die fünffache Olympiasiegerin im Synchronschwimmen, Anastassija Dawydowa, nahm am Montag die brennende Fackel am Roten Platz entgegen und übergab das Feuer nach wenigen hundert Metern an die frühere Kunstturnerin Swetlana Chorkina. Die Trasse durch die russische Hauptstadt war für die Öffentlichkeit weitgehend abgesperrt. Mitlaufende Sicherheitsbeamte schirmten zudem den jeweiligen Fackelträger ab. In den vergangenen Jahren hatte es bei den Läufen immer wieder Zwischenfälle gegeben. Das russische Staatsfernsehen übertrug den Beginn des längsten Staffellaufs in der Geschichte der Spiele direkt.

Die 1,5 Kilogramm schwere Fackel aus Aluminium soll 65 000 Kilometer zurücklegen und am 7. Februar 2014 bei der Eröffnungszeremonie in Sotschi die olympische Flamme entfachen, die dann dort bis zum Ende des Spektakels brennt. Bis zum Start der Spiele soll das olympische Feuer auch im All, am Nordpol und im Baikalsee erstrahlen. Amnesty International kritisierte, dass die russischen Behörden eine für Montag geplante Kundgebung verboten hätten. Die Organisation wollte zum Beginn des Fackellaufs für den Schutz der Menschenrechte demonstrieren.

dpa

07.10.2013
Sport Überregional Handballfreunde siegen im Regionsduell - HSV hält gegen Springe lange mit
06.10.2013
Sport Überregional WM-Silber nach großer Reck-Show - Hambüchen lässt es krachen
06.10.2013