Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Zwei Ilseder Teams fahren zum Landesentscheid
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Zwei Ilseder Teams fahren zum Landesentscheid
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:00 23.02.2019
Die Jungen-Mannschaft der Wettkampfklasse II des Gymnasiums Groß Ilsede: Lasse Bläsig, Jan Ove Baum, Tim Kroschwitz, Lukas Thöne, Adam Kuchnier, Emir Sagdani und Joseph Mildner. Betreut wurde das Team von Dominik Lambrecht. Quelle: Irene Mildner
Anzeige
Wolfenbüttel

Zwei Tischtennis-Mannschaften des Gymnasiums Groß Ilsede haben sich für die Landesmeisterschaften im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ qualifiziert: Das Mädchenteam der Wettkampfklasse II kampflos, das Jungenteam derselben Wettkampfklasse nach einem Sieg im Bezirksturnier, an dem drei weitere Schulmannschaften teilnahmen.

Mit drei gegnerischen Mannschaften ihrer Altersklasse (Jahrgänge 2002 bis 2005) absolvierten die Ilseder Jungs ein anstrengendes Wettkampfprogramm. Mit von der Partie waren das Ratsgymnasium Goslar, das Eichsfeldgymnasium Duderstadt und das Gymnasium Julianum. „Der stärkste Gegner waren die Helmstedter“, sagte Dominik Lambrecht, Schüler der Klasse 11.3, der in diesem Jahr als Betreuer mitfuhr. „Hier war es echt spannend, aber als wir unser letztes Doppel für uns entschieden und somit 5 Punkte hatten, haben wir aus Zeitgründen die letzten Spiele nicht weitergespielt.“ Danach feierten die Ilseder Jungen ausgelassen ihren Sieg und schlugen sich noch ein paar Schmetterbälle um die Ohren. Bei der Anreise hatten sie nicht mit so eindeutigen Ergebnissen gerechnet.

Anzeige

Die Ilseder Mädchen der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 2006 bis 2009) hatten im Bezirksentscheid einen übermächtigen Gegner: das Eichsfeldgymnasium aus Duderstadt. „Im vergangenen Jahr hatten wir uns sehr klar für das Landesfinale qualifiziert und im Bezirk keinen starken Gegner gehabt“, sagte Irene Mildner, Sportlehrerin und Betreuerin der Ilseder Mannschaften. „In diesem Jahr fiel bei uns kurzfristig eine sehr gute Stammspielerin aus dem vergangenen Jahr aus, und die Duderstädter reisten mit einem neuen Trumpf an.“ Der heißt Denise Husung, hatte bisher bei den Jungs gespielt, aber nun eine starke Mädchenmannschaft um sich. „Das war für uns eine echte Lehrstunde“, gestand Henriette Rack aus Ilsede. „Bei solchen Spielen kann man nur dazulernen“, meinte Annika Schellhase, die gegen Denise Husung antreten musste.

„Für die WK II ist der Landesentscheid in dieser Konstellation der Mannschaften der letzte Wettkampf“, sagte Mildner. „Im nächsten Jahr fallen viele Schüler raus, da sie die Altersgrenze überschreiten. Deswegen sind alle besonders motiviert!“

Von Redaktion

Anzeige