Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Woltorf sucht wieder den Publikumsliebling
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Woltorf sucht wieder den Publikumsliebling
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:06 02.08.2018
Bei der S-Kür in der Abendsonne trat 2017 auch Felicia Müller auf Ronaldinho (Harsum) an. Quelle: Massel
Woltorf

Die Teilnehmer und Besucher schätzen insbesondere die familiäre Atmosphäre des hochklassigen Turniers, das der Verein Sportreiter Peiner Land ausrichtet. Gemütlich am Prosecco in der Abendsonne nippen und dabei direkt am Viereck Top-Pferdesport bewundern – bei den Woltorfer Dressurtagen ist das von Freitag (Start um 13.30 Uhr) bis Sonntag wieder möglich. „Auf Sitzplätzen direkt am Viereck kann man im Schatten bei einem kühlen Getränk und einem leckeren Imbiss das Geschehen verfolgen. Und der Eintritt ist frei“, wirbt Daniela Meitzner, die Pressewartin des gastgebenden Vereins.Von der Leistungsklasse A für die beginnenden Turnierreiter über die erfahrenen Sportreiter bis hin in das olympische Format sind insgesamt elf Prüfungen ausgeschrieben. Neu sind dieses Jahr Prüfungen, in denen junge talentierte Pferde in den Sport herangeführt werden.

Ein Höhepunkt ist am Samstagabend (18 Uhr) die Prix St-Georges-Kür. „Die Reiter bringen zu eigener Musik und Choreographie ihre Pferde zum Tanzen. Das Besondere an dieser Prüfung ist der Zuschauerpreis. Neben der üblichen Bewertung durch die Richter entscheiden die Zuschauer, welcher Reiter mit seinem Pferd ihnen am besten gefallen hat“, erläutert Pressewartin Meitzner.

Als Vorbereitung und zur Information der Zuschauer erläutert der Vereins-Vorsitzende Johannes Lieberg die geforderten Lektionen an Hand eines Einzelreiters. „Dies ermöglicht dem Laien eine gute Voraussetzung, um später die gezeigten Schwierigkeitsgrade zu verstehen und zu beurteilen“, merkt Daniela Meitzner an. Zumal, Lieberg weiß, wovon er spricht. Er ritt selbst langjährig erfolgreich in den höchsten Leistungsklassen.

Das Turnier endet am Sonntag mit dem sportlichen Höhepunkt, der Prüfung im Grand-Prix-Special – die schwerste Dressuraufgabe überhaupt, die auch international geritten wird. Beginn ist um 14.30 Uhr. Der Verein Sportreiter Peiner Land freut sich auf drei spannende Turniertage und hofft auf viele Zuschauer. „Dieses Turnier von Reitern für Reiter bietet dem Zuschauer die Chance, einen Eindruck der verschiedenen Ausbildungsgrade eines Dressurpferdes zu bekommen“, sagt Vereins-Pressewartin Daniela Meitzner.

Von Redaktion

Sport Regional 125-jähriges Bestehens des MTV Stederdorf - Drei Tage Beach-Volleyball im Peiner Freibad

Ein besonderes Event wird dieses Wochenende im Peiner Freibad P3 ausgetragen. Von Freitag bis Sonntag finden dort zum ersten Mal die gemeinsam vom MTV Stederdorf und den Stadtwerken Peine organisierten Peiner Beachdays statt. Kinder und Jugendliche, ambitionierte Leistungsspieler sowie Hobbyspieler jeder Altersgruppe können mitmachen.

02.08.2018

Zwei Drittel gewonnen, ein Drittel verloren: Mit dem 75-Minuten-Härtetest seiner Oberliga-Handballerinnen gegen den hessischen Oberligisten Eintracht Böddiger war Jahns neuer Trainer Lutz Benckendorf trotz der am Ende knappen 37:40-Niederlage sehr zufrieden. Die Neuzugänge Jobina Meyer und Michaela Steinhoff (beide Zweidorf/Bortfeld) trumpften gleich auf.

01.08.2018

Der Peiner Lutz Rössler ist ein klar denkender Mensch. Als Elektrotechnik-Ingenieur muss er das auch sein. Dennoch ist er jetzt Mitglied im „Verein der Bescheuerten“. Auf französisch klingt es weniger drastisch: „Club des cinglés“. In den wird man aufgenommen, wenn man dreimal am selben Tag mit dem Rad auf drei Routen den Mont Ventoux (1912 Meter) hinauffährt.

28.07.2018