Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Wie ein Wein: Vecheldes Allstars sind alt aber gut
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Wie ein Wein: Vecheldes Allstars sind alt aber gut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 17.08.2018
Martin Faulhaber (beim Schmetterball) verstärkte die Jugend-Mannschaft des MTV Vechelde. Gegen den späteren Finalisten FC Wenden gab es eine 0:2-Niederlage.
Martin Faulhaber (beim Schmetterball) verstärkte die Jugend-Mannschaft des MTV Vechelde. Gegen den späteren Finalisten FC Wenden gab es eine 0:2-Niederlage. Quelle: Isabell Massel
Anzeige
Vechelde

Der Titel-Hattrick ist perfekt: Zum dritten Mal in Folge hat die Allstar-Riege des MTV Vechelde mit ehemaligen Akteuren aus der Regionalliga das Volleyball-Saisonvorbereitungs-Turnier in Vechelde gewonnen. „Wir haben uns als schlechte Gastgeber präsentiert“, flachste Allstar-Spieler Thomas Junge nach dem 2:0-Finalsieg gegen den Landesligisten FC Wenden.

Da kamen Erinnerungen an gute alte Regionalliga-Zeiten des MTV Vechelde auf: Christopher Wrobbel oder Torsten und André Glüsing schlugen beim Vechelder Turnier gerne noch einmal auf, obwohl sie sich aus dem Trainings- und Punktspielbetrieb zurückgezogen haben. „Auch wenn einige davon schon länger nicht mehr spielen – da stand schon ordentlich Qualität auf dem Feld“, sagte Thomas Junge und verwies auf weitere Akteure der Allstar-Riege wie Maximilian Schaper oder Elias Messerschmidt.

Ihre drei Gruppenspiele gewannen die Vechelder Oldies jeweils klar 2:0, im Halbfinale gegen Grün-Weiß Vallstedts Landesliga-Riege gab der Turnier-Sieger nach Anlaufschwierigkeiten seinen einzigen Satz ab, drehte die Partie aber noch. „Keiner bei uns war zwar unter 35 Jahre alt, aber man hat uns schnell wieder angemerkt, dass wir jahrelang zusammengespielt haben“, erklärte Junge den Erfolg.

Mit einem 2:1-Sieg gegen den VC Oldisleben aus Thüringen machte Landesligist Vallstedt zumindest noch Platz drei perfekt. Mit einem Sieg in der Gruppe und einem Sieg im Platzierungsspiel schmetterte sich Bezirksligist MTV Stederdorf zu Platz sechs. Kein Spiel, aber Erfahrung gewonnen hieß es dagegen für die als MTV Vechelde II gestartete Jugendmannschaft der Gastgeber, die sich mit einigen Spielern aus dem Herrenteam verstärkt hatte. Immerhin zwei Satzgewinne gegen klassenhöhere Gegner erzielte der Außenseiter, landeten am Ende aber trotzdem auf dem 14. und letzten Platz. Denn das Platzierungsspiel hatte Bezirksliga-Absteiger Arminia Vöhrum mit 2:0 gewonnen.

Als einziger Peiner Starter mischte die VSG Vallstedt/Vechelde II im Turnier der Frauen mit. Nach einem Sieg gegen die TG Münden II und zwei Niederlagen in der Gruppe durfte der Regionsoberligist zumindest um die Plätze 9 bis 12 kämpfen. Doch die VSG verlor die Partien gegen den SV Olympia Braunschweig (1:2) und den USC Braunschweig III (0:2). „Da die Mannschaft es aber ausschließlich mit höherklassig spielenden Teams zu tun bekam, konnte man trotzdem zufrieden sein. Im Schnitt ist die Mannschaft noch keine 18 Jahre alt. Es war auch diesmal zu sehen, dass die Spielerinnen von Spiel zu Spiel dazulernen“, sagte Thomas Junge. Den Turniersieg errang Bezirksligist VSG Düngen/Holle/Bodenburg II mit einem 2:0-Sieg gegen den Bezirksligisten Altonaer TSV aus Hamburg.

Fortgesetzt wird das Jubiläumsturnier (40. Auflage) mit den Wettbewerben für die höherklassigen Teams am 18. und 19. August. In den Vechelder Sporthallen schlagen dann Mannschaften von der Landesliga bis zur 3. Liga auf. Zu den Mitfavoriten bei den Männern zählt Regionalligist Grün-Weiß Vallstedt.

Die Platzierungen:

Männer: 1. MTV Vechelde, 2. FC Wenden, 3. GW Vallstedt, 4. VC Oldisleben, 5. SF Brandenburg, 6. MTV Stederdorf, 7. TK Hannover II, 8. MTV Hildesheim II, 9. MTV Gifhorn II, 10. TuS Hermannsburg, 11. USC Braunschweig IV, 12. Olympia Braunschweig II, 13. Arminia Vöhrum, 14. MTV Vechelde II.

Frauen: 1. VSG Düngen, 2. Altonaer TSV, 3. TSG Königslutter, 4. FC Wenden II, 5. MTV Vorsfelde, 6. TSV Giesen IV, 7. BC Cuxhaven, 8. SVG Lüneburg, 9. Gutmuths Berlin, 10. Olympia Braunschweig, 11. USC Braunschweig III, 12. VSG Vallstedt/Vechelde II, 13. DJK Northeim, 14. TG Münden II, 15. GfL Hannover VII, 16. BTS Bremen.

Von Christian Meyer