Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Viermal Silber für Gastgeber Edemissen
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Viermal Silber für Gastgeber Edemissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 15.02.2019
Gelungener Vorhand-Topspin: Annalena Penshorn vom TSV Edemissen räumte zweimal Silber in der Mädchen-Konkurrenz ab. Quelle: Isabell Massel
Edemissen

Sie haben die magische Grenze tatsächlich doch noch geknackt: 100 Tischtennis-Talente schlugen beim Neujahrsturnier des TSV Edemissen auf. „Das war eine leichte Steigerung gegenüber dem Vorjahr“, stellte TSV-Abteilungsleiter Hans-Heinrich Köther erfreut fest. Mit zweimal Silber war Lokalmatadorin Annalena Penshorn erfolgreichste Peinerin. Und nicht nur darüber freute sich Edemissens Tischtennis-Chef. „Das Niveau war sehr ausgeglichen, das führte dazu, dass es viele spannende Spiele gab“, sagte Köther.

Mädchen

Drei Spiele, drei Siege: Lokalmatadorin Annalena Penshorn schnappte sich mit einem starken Auftritt den Gruppensieg. Nur mit dem Talent Ji Qi (TTC Gifhorn) hatte die Edemisserin beim 3:2-Erfolg etwas mehr zu kämpfen. Im Halbfinale gegen Isabel Meyer (TTC Arpke) gab die Edemisserin dagegen keinen Satz ab. „Annalena hat eine ruhige, abgeklärte Spielweise“, erklärte TSV-Abteilungsleiter Hans-Heinrich Köther das Erfolgsrezept. Doch im Finale hatte die Gifhornerin Kim Werner das richtige Mittel dagegen: „Sie hat richtig aggressives Angriffs-Tischtennis gespielt“, schilderte Köther den 3:0-Sieg. Auch im Doppel durfte sich Annalena Penshorn an der Seite von Isabel Meyer über Silber freuen.

Jungen

Favorit Jan-Ove Baum aus dem Bezirksliga-Team des TTC Berkum holte Bronze. Im Halbfinale hatte er sich überraschend dem quirligen Youngster und B-Schüler-Landesmeisterschaftsstarter Linus Eichhorn (TSV Barsinghausen) mit 1:3 geschlagen geben müssen. Das war ärgerlich, denn in der Gruppe hatte der frühere Gadenstedter das Duell noch mit 3:1 gewonnen und dort ebenso den späteren Sieger Bennet Bunzel (TSV Barsinghausen) klar mit 3:0 beherrscht. Platz drei wurde es auch im Doppel für Jan-Ove Baum gemeinsam mit André Beimler (TTC Gifhorn).

Schüler A

Ein Comeback, das Hoffnung macht, glückte dem Edemisser Konrad Gerold. Nach einer Fußball-Verletzung und Rückenschmerzen meldete er sich nach einer langen Tischtennis-Pause mit Platz fünf im Einzel und Silber im Doppel zurück. „Konrad ist erst am Tag vorher wieder ins Training eingestiegen, dafür war sein Abschneiden ganz in Ordnung. Wäre er voll im Training gewesen, hätte er sicherlich gute Chancen auf den Sieg gehabt“, sagte TSV-Abteilungsleiter Hans-Heinrich Köther. Mit drei Siegen hatte sich Konrad Gerold den Gruppensieg geholt, im Viertelfinale unterlag er jedoch Laurin Behrens nach 2:1-Satzführung noch ärgerlich 2:3. Im Doppel lief es noch besser. Zusammen mit Klubkollege Erik Lohff spielte sich Konrad Gerold ins Finale, das verloren die Edemisser jedoch gegen die eingespielten Mädchen-Talente Kim Werner/Ji Qi (TTC Gifhorn).

Schülerinnen A

Nach einem Gruppensieg und ihrem Viertelfinal-Erfolg durfte sich Emma Hanisch (MTV Groß Lafferde) noch über Bronze im Einzel freuen. Den Titel machte Ji Qi in einem vereinsinternen Finale gegen Kim Werner (beide TTC Gifhorn) perfekt. Im Doppel waren die Einzel-Finalistinnen eine Nummer zu groß für die Konkurrenz: Emma Hanisch verlor das Finale mit Henriette Warnecke (TSV Adenstedt) klar 2:11, 2:11, 2:11.

Schüler B

In einem packenden Finale schnappte sich der Barsinghausener Linus Eichhorn mit einem 3:2-Erfolg gegen Caspar Beate (TTC Grün-Gelb Braunschweig) den Sieg. Der Unterlegene durfte sich dafür über Gold im Doppel mit Vereinskollege Jarne Englisch freuen. Mit 26 Spielern, war die B-Schüler-Konkurrenz zwar das größte Starterfeld, doch nur ein Peiner mischte mit: Lars-Christian Lange schied sieglos in der Gruppe aus.

Schülerinnen B

Ohne Satzverlust in fünf Spielen gewann Ji Qi (TTC Gifhorn) den Einzel-Titel. Im Doppel stürzten dagegen Pia Jürgens (ESV Goslar) und Sabine Wrobel (TSV Rüningen) mit einem 3:2-Final-Krimi die Favoriten Ji Qi und Sophie Seib (MTV Hattorf).

Schüler C

Ein Mädchen beherrschte die Jungen-Konkurrenz: Weil ihre Schülerinnen-Konkurrenz mangels Teilnehmerzahl ausfiel, siegte Top-Talent Elisa Meyer (TTC Arpke) halt im Jungen-Einzel mit nur drei abgegebenen Sätzen in sieben Spielen. Mit Max Grove, Phillip Herrig und Julian Marschler starteten gleich drei Spieler vom TSV Arminia Vöhrum – für alle drei war Endstation im Achtelfinale.

Über Silber im Doppel durfte sich der Edemisser Gustav Gerold freuen. An der Seite von Einzel-Siegerin Elisa Meyer war er erst im Finale von Emmanuel Onyirioha und Daan Ehlers (TSV Heiligendorf) zu stoppen.

Von Christian Meyer

Vor einer Härteprobe stehen Edemissens Landesliga-Handballer, die am Sonnabend den Tabellendritten Moringen zu Gast haben. Die SG Zweidorf/Bortfeld muss eine Woche nach der unglücklichen Heimniederlage gegen Spitzenreiter HSV Warberg/Lelm zum heimstarken Tabellenachten Northeimer HC II reisen.

15.02.2019

Eine Premiere gibt es Samstag beim Heimspiel von Vater Jahns Oberliga-Handballerinnen. So werden die Peinerinnen gegen den MTV Geismar erstmals von Interimstrainer Marc Winter begleitet. Dank Videoanalyse erkannte er noch Potenzial für Verbesserungen. Unter anderem sollen die Jahnerinnen die Außen mehr einsetzen.

14.02.2019

Dank einer Leistungssteigerung nach dem ersten Abschnitt holte Basketball-Bezirksligist MTV Vechelde gegen die Schapen Sharks zwei Punkte und kletterte damit auf Platz vier. „Es war kein schöner, aber unter dem Strich ein verdienter Sieg“, sagte MTV-Coach Oliver Wedekind, der die Bestnote an Bastian Klocke verteilte.

14.02.2019