Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Vechelde will mit Verstärkung erneut oben angreifen
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Vechelde will mit Verstärkung erneut oben angreifen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:37 14.05.2019
Pascal Preis wechselt vom Landesligisten TTF Wolfsburg zu Vizemeister Arminia Vechelde. Quelle: Britta Schulze
Vechelde

„Wir mussten feststellen, dass in der höheren Liga ein anderer Wind weht. Aber es war ein tolles Event, das viel Spaß gemacht hat. Und wir waren froh, diesmal in der Aufstiegsrelegation mitspielen zu dürfen, statt wie im Vorjahr in der Abstiegsrelegation“, betonte Arminia-Kapitän Josef Rempe. Mit dem Wolfsburger Neuzugang Pascal Preis wollen die Vechelder kommende Saison nun erneut oben angreifen.

Bovender SV – Arminia Vechelde 9:1 (29:8). „Da ging nicht viel“, bedauerte Vecheldes Kapitän Josef Rempe die klare Niederlage gegen den als Favorit in die Relegation gestarteten Verbandsliga-Achten. Jan Fichtner gelang der Vechelder Ehrenpunkt, als er mit Vollgas-Tischtennis überraschend Bovendens Nummer zwei Nils Hollung abkochte. „Jan hat unglaublich aggressiv und sehr beweglich gespielt“, schwärmte Teamkollege Josef Rempe. Mehr lag nicht drin, auch weil Vecheldes Spitzenspieler Klaus Kotke sich mit Rückenschmerzen in der Relegation herumärgern musste.

Spiele: Daniel Argut/Christian Wenzel – Jan Fichtner/Klaus Kotke 3:0, Nils Hollung/Steffen NeumannJosef Rempe/Christian Havekost 3:1, Frank Fischer/Arne Daebel – Thomas Schiffner/Rainer Lindigkeit 3:1, ArgutKotke 3:1, Hollung – Fichtner 2:3, NeumannSchiffner 3:1, FischerRempe 3:0, Wenzel – Havekost 3:0, Daebel – Lindigkeit 3:0, ArgutFichtner 3:1.

Arminia VecheldeTSG Ahlten 3:9 (13:30). Im Duell der Landesliga-Vizemeister der Staffeln Braunschweig und Hannover profitierten die Ahltener von ihrer Ausgeglichenheit. „Gerade die Spieler an den Positionen zwei bis vier waren unglaublich beweglich und hatten eine richtig gute Vorhand“, erkannte Vecheldes Kapitän Josef Rempe an. Im Doppel war ihm gemeinsam mit Christian Havekost ein 3:2-Zittersieg nach 2:0-Satzführung gelungen. „Zum Schluss waren wir wieder souveräner und haben wenig Fehler gemacht“, stellte Rempe erfreut fest. Der Arminia-Kapitän punktete auch im Einzel, als er mit der richtigen Taktik Vorhand-Ass Jan Wessels knackte. „Ich war mit meinem Spiel etwas aggressiver und habe meinem Gegner viele Bälle auf die Rückhand gespielt“, schilderte Rempe sein Erfolgsrezept.

Durch das 2:4 keimte noch einmal Hoffnung auf, doch in der Folge gelang nur noch Christian Havekost mit einem Gala-Auftritt ein Vechelder Punkt. Arminias Nummer sechs fegte den Ex-Zweitliga-Spieler und Ü60-Akteur Joachim Beck mit 3:0 vom Tisch. Havekost punktete immer wieder mit mutigen Gegenschüssen. „Christian hat richtig gut gespielt“, lobte Teamkollege Rempe.

Gegner Ahlten schnappte sich am Ende jedoch nicht nur den Sieg gegen die Arminia, sondern durch einen 9:6-Überraschungserfolg gegen Gastgeber Bovenden auch den Verbandsliga-Aufstieg.

Erneut um den Aufstieg mitspielen – das haben sich die unterlegenen Vechelder für die nächste Landesliga-Saison vorgenommen. Verstärkung bekommen sie dafür von Materialspieler Pascal Preis, der von den TTF Wolfsburg zur Arminia wechselt. In der Landesliga erspielte er mit seiner langen Noppe auf der Rückhand eine 20:13-Bilanz im oberen Paarkreuz. „Er ist ein sympathischer, bodenständiger Spieler, der noch Potenzial hat, besser zu werden. Perspektivisch soll er mit Jan Fichtner bei uns zusammen das obere Paarkreuz bilden“, sagt Rempe. Trotz des Neuzugangs glaubt Rempe allerdings an keinen Selbstläufer. „Die Landesliga wird extrem stark. Trotzdem sollte es unser Anspruch mit dieser Truppe sein, zwischen Platz eins und fünf einzulaufen“, sagt er.

Verzichten müssen die Vechelder allerdings vorerst auf ihren Routinier: Materialspieler Rainer Lindigkeit möchte eine Pause einlegen. Sollten die Vechelder allerdings Ersatz benötigen, können sie aus dem Vollen schöpfen. Denn ihre Zweitvertretung hat auch noch Verstärkung bekommen: Der Vechelader Klaus Schwickerath, der mit seiner 28:6-Bilanz bester Bezirksliga-Spieler der Saison war, wechselt zum Ortsnachbarn. „Wir hätten mehrere gute Ersatzspieler, das ist eine sehr komfortable Situation“, freut sich Rempe.

Spiele: Jan Fichtner/Klaus KotkeHolger Winkelmann/Joachim Beck 0:3, Josef Rempe/Christian HavekostVictor Wacht/André Sauer 3:2, Thomas Schiffner/Rainer LindigkeitJan Wessels/Lars Hebel 0:3, FichtnerWacht 1:3, KotkeWinkelmann 0:3, RempeWessels 3:1, SchiffnerSauer 0:3, Lindigkeit – Hebel 0:3, HavekostBeck 3:0, FichtnerWinkelmann 0:3, KotkeWacht 2:3, RempeSauer 1:3.

Von Christian Meyer

Die Chance auf Platz fünf im Abschlussklassement haben Groß Lafferdes Verbandsliga-Handballer verpasst. Denn sie erreichten im Saisonfinale bei Absteiger Wittingen nur ein 28:28 und schließen dadurch ihre erste Serie in der fünfthöchsten Spielklasse mit Rang sieben ab. Überragend im Abschiedsspiel agierte Gerrit Marris.

12.05.2019

In Topform präsentierte sich Amira Weber (LG Peiner Land) beim 38. Dieter-Möhring-Sportfest in Wolfsburg. Sie holte in der W12 nicht nur den Pokal im Vierkampf, sondern stellte auch noch gleich drei Kreisrekorde auf. Unter anderem übersprang sie 1,57 Meter im Hochsprung.

11.05.2019

Tischtennis-Landesliga-Vize Arminia Vechelde kann Sonntag seine bärenstarke Saison noch mit dem Verbandsliga-Aufstieg krönen. In der Relegation trifft das Team auf den Gastgeber und Verbandsliga-Achten Bovender SV sowie Hannovers Landesliga-Vize TSG Ahlten. Außenseite Vechelde freut sich auf eine tolle Kulisse und Verstärkung für die neue Saison.

10.05.2019