Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional VJ Peine kann vorerst nur mit einer Meister-Collage feiern
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional VJ Peine kann vorerst nur mit einer Meister-Collage feiern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:36 16.06.2020
Die Handballerinnen des MTV Vater Jahn Peine feiern ihren Meistertitel in der Oberliga mit einer Foto-Collage. Quelle: Foto: verein
Anzeige
Peine

Keine Feier, keine Ehrung, kein Meistermannschafts-Bild: Die Annehmlichkeiten ihres errungenen Titel blieben Vater Jahns Oberliga-Handballerinnen bisher wegen der Corona-Beschränkungen verwehrt. Jetzt hat sich zumindest in Sachen Siegerfoto etwas getan, denn die Spielerinnen erstellten in Eigenregie eine Collage, auf der all diejenigen abgebildet sind, die zum Gewinn Oberliga-Meisterschaft beigetragen haben.

„Die Meisterfeier holen wir nach, und unsere Fans werden auch eingeladen“, versichert MTV-Trainer Marco Wittneben, der vom Handball-Verband erfahren hat, dass seine Mannschaft im Zuge des ersten Punktspiels der kommenden Saison geehrt werden soll. „Wann das sein wird, ist völlig offen. Ich rechne damit, dass es Anfang Oktober wieder los geht.“

Anzeige

Da es bis zu dem von ihm prognostizierten Termin noch knapp fünf Monate hin ist, trainiert Wittneben sein Team vorerst weiter nur gedrosselt. Das heißt: Seit Ende Mai werden auf dem Peiner MTV-Sportplatz in Kleingruppen Kraft- und Konditionsübungen absolviert. „Dank freundlicher Unterstützung der Handball-Abteilung der PSG Peine dürfen wir demnächst die IGS-Sporthalle in Vöhrum nutzen. Das ist ein Schritt nach vorn, denn dann können wir handballspezifisch trainieren. Natürlich alles ohne Körperkontakt.“

Training in der angestammten Silberkamp-Halle ist vorerst nicht möglich, da diese wegen Renovierungsarbeiten erst nach den Sommerferien wieder geöffnet wird. Wittneben will daher Ende August in den normalen Trainingsbetrieb einsteigen. „Ich denke, vorher sollte man damit nicht beginnen. Denn wenn die Spielerinnen ohne Aussicht auf ein Spiel über Monate drei Einheiten pro Woche runterreißen sollen, dann werden sie sich irgendwann fragen, wofür mache ich das Ganze eigentlich?“, betont Wittneben, der in Sachen Personal keinen weiteren Handlungsbedarf sieht. Den Abgängen von Kim Klauenberg und Anne Jette Winter steht als Neuzugang Lia Rühling (zuvor BV Garrel) gegenüber. „Unsere Mannschaft ist stark genug besetzt.“

Von Jürgen Hansen