Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Trotz Doppel-Fluch: Vechelde setzt Erfolgsserie fort
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Trotz Doppel-Fluch: Vechelde setzt Erfolgsserie fort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:21 12.11.2019
Im Einzel noch ungeschlagen: Vecheldes Mirko Quoll baute seine Erfolgsbilanz in der Landesliga auf 9:0 aus. Quelle: Isabell Massel
Anzeige
Vechelde

Drei Krimis, fünf Punkte: Tischtennis-Landesligist Arminia Vechelde mischt weiter kräftig im Kampf um den Aufstiegsrelegationsplatz mit. Überragend beim 8:8 gegen Rhume und den Siegen gegen Sandkamp (9:5) und Union Salzgitter II (9:6) agierte Mirko Quoll, der seine makellose Einzelbilanz auf 9:0-Siege ausbaute. „Gut war Mirko schon immer, aber jetzt ist er noch sicherer und aktiver geworden“, lobte Teamkollege Jan Fichtner.

Arminia VecheldeSG Rhume 8:8 (31:33). Das war nichts für schwache Nerven: Im Schlussdoppel hatten die Vechelder Klaus Kotke und Jan Fichtner den Sieg vor Augen, führten sie im Entscheidungssatz doch 9:8 – doch die Arminen verloren noch 9:11 und die Punkteteilung war perfekt. „Das war zwar ärgerlich, aber aufgrund der Tatsache, dass wir 0:4-Doppel gespielt haben, war es eher ein gewonnener Punkt“, bilanzierte Fichtner.

Anzeige

In dem 4:15-Stunden-Punktspiel-Krimi hatte sich der Vechelder Doppel-Fluch gegen Rhume fortgesetzt. Auch in der vergangenen Saison starteten die Arminen jeweils mit einem 0:3 in die Partie. „Rhume ist sehr stark in den Doppeln. Das liegt auch daran, dass die Mannschaft sehr ausgeglichen besetzt ist. Die Nummern 1 bis 4 könnten ihre Positionen auch tauschen“, merkte Jan Fichtner an.

Besonders gefreut hatte er sich über den starken Auftritt seiner Teamkollegen im oberen Paarkreuz. Klaus Kotke und Josef Rempe blieben unbesiegt. Rempe stoppte seine Mini-Flaute nach zuvor vier Niederlagen in Folge. „Man merkt, dass Juppsi wieder stärker wird“, stellte Jan Fichtner erfreut fest.

Spiele: Klaus Kotke/Jan FichtnerSven Peters/Florian Tiller 1:3, Josef Rempe/Christian HavekostPascal Bigalke/Florian Kopp 0:3, Pascal Preis/Mirko Quoll – Tim-Martin Kujoth/Stefan Schusterbauer 1:3, KotkeBigalke 3:1, RempePeters 3:1, Preis – Kopp 1:3, FichtnerTiller 0:3, Quoll – Schusterbauer 3:2, Havekost – Kujoth 2:3, KotkePeters 3:0, RempeBigalke 3:1, Preis – Tiller 0:3, FichtnerKopp 3:0, Quoll – Kujoth 3:2, Havekost – Schusterbauer 3:2, Kotke/FichtnerBigalke/Kopp 2:3.

SV Sandkamp – Arminia Vechelde 5:9 (21:32). Bis zum 5:5 blieb der Aufsteiger dem Vizemeister auf den Fersen, dann setzten die Gäste zum furiosen Endspurt an und freuten sich über einen Kampfsieg, der ohne die Nummern 1, 3 und 6 erzielt wurde. „Wir sind froh, dass wir gewonnen haben, denn es war relativ knapp“, bilanzierte Arminia-Spieler Jan Fichtner, dessen Team auf Spitzenspieler Klaus Kotke sowie Pascal Preis und Christian Havekost verzichten musste. Doch die Ersatzspieler sprangen stark in die Bresche: Thomas Schiffner feierte bei seinem ersten Saisoneinsatz prompt zwei Einzelsiege, darunter den wichtigen 3:2-Erfolg nach 1:2-Rückstand gegen Helmut Wellmann. Christian Blank nervte mit seinen effetreichen Aufschlägen auch Sandkamps unteres Paarkreuz und holte ebenfalls zwei Einzelsiege. „Das zeigt, wie stark wir in der Breite aufgestellt sind“, stellte Jan Fichtner erfreut fest. Er hatte nur knapp eine faustdicke Überraschung verpasst, als er Sandkamps Spitzenspieler Uwe Bertram, den derzeit drittstärksten Akteur der Landesliga nach 0:2-Satzrückstand noch in den Entscheidungssatz zwang, dort aber 6:11 verlor.

Spiele: Uwe Bertram/Helmut WellmannJosef Rempe/Christian Blank 3:2, Sebastian Liebert/Steffen BurmesterJan Fichtner/Mirko Quoll 0:3, Bastian Kreisch/Christian GraubaumThomas Schiffner/Kolja Frey 3:1, BertramFichtner 3:2, LiebertRempe 1:3, WellmannSchiffner 2:3, Kreisch – Quoll 0:3, GraubaumFrey 3:0, Burmester – Blank 1:3, BertramRempe 3:0, LiebertFichtner 2:3, Wellmann – Quoll 0:3, KreischSchiffner 0:3, Graubaum – Blank 0:3.

SV Union Salzgitter II – Arminia Vechelde 6:9 (26:34). Erneut entschieden die Vechelder die umkämpfte Partie auf der Zielgeraden. Mit jeweils zwei Einzelsiegen agierten Josef Rempe, Mirko Quoll und Pascal Preis am erfolgreichsten. Letzterer fügte dabei Salzgitters Darius Schön die erste Saisonniederlage bei. „Es war ein komisches Spiel, weil die Sätze abwechselnd klar gewonnen wurden. Doch im Entscheidungssatz hat Pascal seine Noppe gut eingesetzt und selber mehr gemacht. In den verlorenen Sätzen hat er seinen Gegner machen lassen, doch dafür ist der zu stark“, stellte Teamkollege Jan Fichtner fest.

Mit neun Punkten aus sechs Spielen mischen die Vechelder weiter vorne mit – und wollen das auch am kommenden Doppelspieltag. Die Arminia setzt auf den positiven Effekt eines Teamabends mit Hotel-Übernachtung für die Partien am Wochenende beim Elften SCW Göttingen und dem punktgleichen Vierten SG Lenglern. Nach dem Spiel gegen Göttingen werden wir Vechelder zusammen essen und das Länderspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gucken. Gegen Lenglern erwartet Jan Fichtner den nächsten Krimi: „Die Mannschaft ist auf den Positionen 1 bis 3 richtig stark. Aber wenn wir mal gut in den Doppeln starten, haben wir gute Chancen“, sagt er.

Spiele: Stefan Knoblauch/Darius SchönJosef Rempe/Christian Havekost 3:2, Marco Görlitz/Dan KlautzschKlaus Kotke/Jan Fichtner 3:1, Florian Wegner/Cedric JackmannPascal Preis/Mirko Quoll 0:3, GörlitzRempe 2:3, KnoblauchKotke 3:1, WegnerFichtner 1:3, Schön – Preis 2:3, JackmannHavekost 3:1, Klautzsch – Quoll 1:3, GörlitzKotke 3:1, KnoblauchRempe 0:3, Wegner – Preis 0:3, SchönFichtner 3:1, Jackmann – Quoll 1:3, KlautzschHavekost 1:3.

Von Christian Meyer