Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional TV-Auftritt: LG Peiner Land will die Sat.-1-Sommerspiele gewinnen
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional TV-Auftritt: LG Peiner Land will die Sat.-1-Sommerspiele gewinnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:06 02.07.2019
Da kommt Freude auf: Ein Kamerateam von Sat.1 besuchte das Training der LG Peiner Land. Die LG darf an den Sat.1-Sommerspielen teilnehmen. Die Athletinnen Victoria Sack (weißes Shirt) und Sarina Barth gaben ein Interview. Quelle: Fotos: Susanne Sack
Edemissen

Nicht nur die Leichtathleten der LG Peiner Land liefen Montagabend im Stadion in Edemissen – auch die Kamera eines Fernsehteams, das für den Sender Sat.1 Bewegtbilder vom Training der LG-Athleten einfing. Die Peiner Leichtathletik-Gemeinschaft darf als einer von nur vier Vereinen aus Niedersachsen an den Sat.1-Sommerspielen teilnehmen. Sechs LG-Athleten wollen in einem Parcours am Freitag in Edemissen live vor laufender Kamera den Fernsehzuschauern zeigen, was sie beim Sprinten, Werfen und Springen auf dem Kasten haben. Nicht nur der Ruhm lockt, sondern auch 2000 Euro Siegprämie.

Im Auftrag von Sat.1 wählte der Niedersächsische Leichtathletik-Verband vier Vereine aus ländlichen Regionen für den TV-Auftritt aus – die LG Peiner Land war dabei. „Wir haben uns sehr über die Anfrage gefreut und werten das auch als Anerkennung für unsere Arbeit“, sagte LG-Leiter Hartmut Hoefer. Die Beiträge sollen nämlich auch das Ehrenamt in den Vereinen würdigen. Hoefer trainierte zwar nicht mit, hatte aber trotzdem einen wichtigen Part: Als Interviewpartner erklärte er den Fernseh-Leuten unter anderem, warum die LG ihren Stützpunkt in Edemissen hat, aber gleich aus mehreren Vereinen aus dem Kreisgebiet besteht. Hoefer ließ sich keine Aufregung anmerken. „Wenn ich einmal am Reden bin, dann geht es“, flachste er.

Taten statt Worte sind am kommenden Freitag, 5. Juli, gefragt. Von den Kinder-Talenten bis zu den Senioren: Sechs Athleten verschiedener Altersklassen muss die LG Peiner Land in den kniffeligen Parcours schicken, in dem mehrere Stärken gefragt sind. Die Nachwuchs-Athleten Amira Weber und Emil Almkermann dürfen ebenso dabei sein, wie die Senioren-Athleten Jens Thierse und Steffen Knoblauch sowie 400-Meter-Ass Sarina Barth und Malte Pszolla.

Gefragt sind zum Beispiel 35-Meter-Sprints mit anschließendem Zielwerfen mit Tennis-Bällen auf Pylonen, die auf einer Hürde stehen. Für jedes verfehlte Ziel sind Liegestütze samt Strecksprung fällig. Über Hürden muss auch gesprintet werden, und mit Sprungkraft geht’s von Hula-Hup-Reifen zu Hula-Hup-Reifen. Die LG will nicht nur dabei sein, sondern um den Sieg mitkämpfen. „Ich halte unsere Mannschaft für relativ stark und bin überzeugt davon, dass wir eine gute Leistung erreichen können. Wir wollen gewinnen, Leichathleten sind nunmal ehrgeizig“, sagt LG-Vize und Team-Starter Steffen Knoblauch.

Einen kleinen Nachteil hat die LG allerdings. Sie eröffnet die Sat.1-Sommerspiele. Vergangenen Freitag hat der Leichtathletik-Verband die Parcours-Infos an die Teilnehmer verschickt. Die Konkurrenz vom VfL Löningen, dem MTV Hanstedt und aus Sarstedt hat mehr Zeit fürs Training. Sat.1 zeigt die Teilnehmer jeweils an vier folgenden Freitagen hintereinander.

Kamera läuft! Der Fernseh-Sender Sat.1 besucht das Training der LG Peiner Land. Die Leichtathleten dürfen Freitag als erster Verein bei den Sat.1-Sommerspielen starten.

Auch deshalb setzt die LG Peiner Land auf zahlreiche Unterstützung zum Auftakt am Freitag, 5. Juli, und lädt alle Interessierten ein, als Zuschauer im Edemisser Stadion dabei zu sein, wenn es vor laufender Kamera ab 17.30 Uhr live um die Wurst geht. „Je mehr Stimmung, desto besser für uns“, sagt Steffen Knoblauch. Schon ab 16 Uhr können die Besucher zudem verfolgen, wie beim Fernsehen gearbeitet wird – denn dann startet die Generalprobe. Langweilig werden dürfte sowieso keinem Besucher, denn die LG hat kurzerhand ihr Sommerfest mit einem Spiele-Nachmittag in den Termin integriert.

Gespannt wird die LG Peiner Land verfolgen, wie sich danach die Konkurrenz schlägt. Wird die schnellste Zeit in Edemissen gestoppt, hat die LG nicht nur 2000 Euro für Sportgeräte gewonnen, sondern darf am 2. August erneut antreten, um die eigene Zeit zu unterbieten. „Sollte uns das gelingen, erhalten wir von Sat.1 einen weiteren Preis“, sagt Knoblauch.

Von Christian Meyer

Über mehrere Jahre waren die Handballer der SG Zweidorf/Bortfeld ein zuverlässiger Kandidat für die Vizemeisterschaft in der Landesliga. Doch in der abgelaufenen Serie reichte es nur zu Rang sieben – vor allem wegen der Auswärtsschwäche. „Wir hatten uns mehr erhofft“, erklärt SG-Abteilungsleiter Sigurt Grobe im Gespräch mit der PAZ.

02.07.2019

Nur wenige Tage nach der Mallorca-Mannschaftsfahrt sind die Oberliga-Handballerinnen des MTV Peine schon wieder in die Vorbereitung auf die neue Saison gestartet – mit ihrem neuen Trainer Marco Wittneben und den Neuzugängen Christina Wälisch, Tabea Bleyer und Denise Lächelt. Das erste Pflichtspiel ist die DHB-Pokal-Partie gegen Drittligist HG Owschlag.

01.07.2019

Hohe Auszeichnung für Gabi Beckmann: Die Peinerin bekam vom LSB-Präsident Wolf-Rüdiger Umbach und Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil die Sportmedaille des Landes überreicht. Beckmann ist die erste Peinerin, die mit dieser Medaille geehrt wurde. Sie erhielt die Auszeichnung für ihren ehrenamtlichen Einsatz.

01.07.2019