Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional SVL verschlägt zu viele Angriffe
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional SVL verschlägt zu viele Angriffe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 19.12.2018
Lengedes Keven Schulze (rechts) schlägt den Ball am Pöhlder Block vorbei. Insgesamt gelangen aber zu wenig Angriffe.
Lengedes Keven Schulze (rechts) schlägt den Ball am Pöhlder Block vorbei. Insgesamt gelangen aber zu wenig Angriffe. Quelle: Büchler
Anzeige
Lengede

Die Verbandsliga-Volleyballer des SV Lengede wollten mit einem Sieg gegen den 1. VC Pöhlde das Tabellenende verlassen. Sie legten auch gut los – verloren aber am Ende die Partie. Den Mut jedoch nicht: „Wir werden auf keinen Fall aufgeben“, kündigte Lengedes Volleyball-Abteilungsleiter Friedrich-Wilhelm Kobbe an.

SV Lengede – 1. VC Pöhlde 1:3 (25:18, 16:25, 17:25, 16:25). Zwar liefen die Lengeder sofort den Punkten hinterher – mit 7:12 lagen sie zurück. „Aber dann ging ein Ruck durch die Mannschaft“, sagte Kobbe. „Die Annahme stimmte, das Stellen war präzise und egal wer angriff, wir machten einen Punkt nach dem anderen.“

Nach einer 21:16-Führung brachten die Lengeder diesen Satz am Ende sicher nach Hause.

Aber: „Pöhlde spielte im zweiten Satz in gewohnter Manier weiter, wir hingegen nicht“, stellte Kobbe fest. Zwar machte sein Team einen 7:13- Rückstand wett und ging wie im ersten Satz mit 15:14 in Führung, dann aber wurden fünf Angriffe direkt ins Aus geschlagen und der SVL lag mit 15:19 zurück.

„Kein Mannschaftsteil erholte sich davon, und wir gaben den Satz ohne große Gegenwehr ab“, sagte Kobbe. „Auch in den beiden nächsten Sätzen gelang es uns nicht, mit unseren Angriffen zu punkten. Was im ersten Satz allen gelang, funktionierte plötzlich bei keinem mehr.“

Positiv seien allerdings der Siegeswille und auch die Annahme und der Block gewesen. „Selbst die Anzahl verschlagener Aufgaben hielt sich im Rahmen. Aber ohne kontinuierlich erfolgreiche Angriffe kann man nun mal kein Spiel gewinnen“, sagte Kobbe. Er bleibt dennoch optimistisch: „Einmal drei Punkte holen, und wir lassen sowohl das Team Schaumburg als auch USC Braunschweig III hinter uns.“ USC ist punktgleich mit dem SVL, Schaumburg zwei Punkte besser.

Von Matthias Press

Sport Regional Volleyball-Landesliga Frauen - Revanche gelingt – mehr aber nicht
19.12.2018
Sport Regional Handball-Landesliga Frauen - SG verlässt die Abstiegsränge
18.12.2018