Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional SG bleibt zwölf Minuten ohne Gegentor
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional SG bleibt zwölf Minuten ohne Gegentor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 20.02.2019
Nadine Scholz (am Ball) erzielte beim 19:15-Erfolg der SG Zweidorf/Bortfeld II gegen Eintracht Braunschweig II zwei Treffer. Quelle: Isabell Massel
Kreis Peine

Die Regionsoberliga-Handballerinnen der MSG Vechelde/Woltorf/Lehndorf haben ihren Heimvorteil genutzt und einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt eingefahren. Auch die SG Zweidorf/Bortfeld II gewann zu Hause, während die SG Adenstedt erneut auswärts verlor.

MSG Vechelde/Woltorf/LehndorfMTV Braunschweig II 18:14 (5:10). Die MSG hatte sich im Vorfeld viel vorgenommen, wollte gegen den Tabellennachbarn den nächsten Sieg im Abstiegskampf einfahren. „Leider lief in der ersten Hälfte nicht viel zusammen“, berichtete MSG-Sprecherin Annika Behrend. Ihr Team blieb sieben Minuten lang torlos und geriet mit 5:10 in Rückstand.

In der Pause jedoch weckten Trainer Steffen Vogt und die verletzte Torfrau Judith Priebe die Gastgeberinnen auf. Mit Erfolg: Sie verteidigten aufopferungsvoll, ließen 15 Minuten nur ein Tor zu und verkürzten auf 11:12. In der Schlussphase hatte die MSG dann den längeren Atem, wandelte den Rückstand in ein 18:14 um und feierte damit ihren dritten Saisonsieg.

MSG: Marks (6), Wanke (4), Jung (4/1), Knaup (2), Pleyer (1), Opitz (1)

SG Zweidorf/Bortfeld II – Eintracht Braunschweig 19:15 (8:8).Eintracht Braunschweig war der erwartet schwere Gegner“, sagte Trainer Fabian Kracik. In der ersten Viertelstunde verlief die Partie ausgeglichen. Dann zogen die Braunschweigerinnen auf 8:5 davon. „Dank einer starken Abwehrleistung und einer guten Sandra Probst im Tor haben wir aber den Ausgleich geschafft“, erklärte Kracik. Sein Team blieb zwölf Minuten ohne Gegentor.

Auch nach der Pause stand die SG-Abwehr sicher und kassierte lediglich sieben Gegentreffer. „Im Angriff haben wir sogar noch einmal zulegen können“, berichtete Kracik. Vor allem Rückraumspielerin Melanie Essmann drehte mächtig auf. Sie machte im Alleingang aus einem 11:11 mit vier Toren eine 15:12-Führung, die die SG nicht mehr abgab.

SG II: Essmann (7/1), Sonnenberg (6/2), Scholz (2), Malzahn (1), Fauteck (1), Litzius (1), Giese (1).

HG Elm II – SG Adenstedt 29:25 (14:10). „Wir haben die Anfangsphase des Spiels verschlafen“, klagte SGA-Coach Frank Pfeiffer. Folglich geriet sein Team mit 1:6 in Rückstand. Grund: „Wir haben zu passiv verteidigt und im Angriff fehlte der Zug zum Tor“, monierte Pfeiffer.

Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte steigerte sich die SGA jedoch. „Vor allem im Angriff gelangen uns einige gute Aktionen“, erklärte Pfeiffer. Nach der Pause verkürzte Annika Keul auf 13:15, aber dichter kam die SGA nicht mehr heran. Zehn Minuten vor dem Ende lag sie mit 17:25 hinten – das war die Entscheidung.

SGA: A. Bertram (7/6), Schulze (5/3), Kegelmann (4), Hoffmann (3), Lose (2), L. Bertram (1/1), Keul (1), Zellmann (1), Rieck-Mai (1).

Von Hartmut Butt

Für zwei ganz souveräne Auftritte gegen die Aufsteiger hat sich Tischtennis-Landesligist Arminia Vechelde mit der Tabellenführung belohnt. „Wir genießen das gerade einfach“, sagte Arminia-Kapitän Josef Rempe nach dem 9:2-Erfolg gegen Vorsfelde und dem 9:3-Sieg beim ESV Goslar, bei dem Mirko Quoll als Ersatz-Nummer-2 auftrumpfte.

20.02.2019

Seine Titelambitionen in der Handball-Regionsoberliga der Männer hat der MTV Groß Lafferde II eindrucksvoll untermauert. Denn der Spitzenreiter setzte sich im Topspiel gegen den Zweiten aus Bad Harzburg mit 35:26 durch. Erfolgreich war auch die SG Zweidorf/Bortfeld II – sie besiegte im Derby die HSG Nord.

20.02.2019

Das Sportabzeichen in der Gemeinde Vechelde boomt. Das Rekordergebnis des Vorjahres steigerte der Stützpunkt sogar noch einmal um 30 Absolventen auf 237. „Das ist grandios“, schwärmt Walter Junge aus dem Prüferteam. Für den Anstieg sorgten Väter beim Fußball-Camp des SV Arminia Vechelde und die Leichtathletik-Abteilung des MTV.

19.02.2019