Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Punkte weg: HSG Nord II im Derby unter Druck
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Punkte weg: HSG Nord II im Derby unter Druck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 19.10.2018
Hauke Schwerdtner (blau-weiß) hofft mit der HSG Nord Edemissen II endlich auf den ersten Sieg. Sonntag kommt die SG Zweidorf/Bortfeld II zum Derby. Quelle: Isabell Massel
Kreis Peine

Einen schweren Auswärtsgang haben die ersatzgeschwächten Akteure des MTV Groß Lafferde II vor sich.

HSG Nord Edemissen II – SG Zweidorf/Bortfeld II (Sonntag, 13.45 Uhr). Mit diesem Urteil hatten die Edemisser nicht gerechnet: Ihnen wurde der 33:32-Heimsieg gegen Eintracht Braunschweig II aberkannt. Die Braunschweiger hatten Einspruch gegen die Wertung des Spiels eingelegt, weil sie einen Regelverstoß der Schiedsrichter in den letzten 30 Sekunden beanstandet hatten. Sie erhielten vom Schiedsgericht recht. Weil die Schiedsrichter einen fälligen Strafwurf nicht gaben, muss die Partie noch einmal gespielt werden. Das Team von Trainer Peter Wilck steht deshalb vor dem Derby punktlos da.

„Wir sind noch nicht richtig in der Saison angekommen“, sagt Wilck, der mit seinem Team keine optimale Vorbereitung hatte durchführen können. Vor allem im Deckungsverband funktioniert die Abstimmung noch nicht so, wie es sich der Trainer wünscht. In diesem Bereich brauchen die Gastgeber eine Steigerung. „Wir wollen mit einer guten Einstellung und geschlossenen Mannschaftsleistung zum Erfolg kommen“, sagt Wilck.

Auch Gästetrainer Alexander Pietruk ist nicht ohne Sorgen. Immer wieder hat er mit personellen Engpässen zu kämpfen. Das war schon beim Gastspiel in Thiede so, wo er selbst einspringen musste. „Ich werde auch nach Edemissen die Sportsachen mitnehmen“, verrät der Übungsleiter. Mit Jan Behrens und Stefan Schwesinger fallen ihm zwei erfahrene Akteure aus, die sowohl in der Abwehr als auch im Angriff Eckpfeiler der SG sind. „Wir wollen besser abschneiden als in der Vorsaison, als wir in Edemissen chancenlos waren und deutlich verloren“, sagt Pietruk.

HSG Bad Harzburg/Vienenburg – MTV Groß Lafferde II (Samstag, 17 Uhr). Großen Respekt hat MTV-Trainer Eckhard Meyer vor dem kommenden Gegner. In Vienenburg erwartet er kräftigen Widerstand vom Gastgeber, der über eine gute Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern verfüge. „Unser Gegner hat erfahrene Spieler im Rückraum, die einen starken Druck aufbauen können. Hinzu kommt, dass die Mannschaft sehr schnell ist“, warnt Meyer.

Ausgerechnet zu diesem schweren Auswärtsspiel muss er mit einer ersatzgeschwächten Riege antreten. Fünf Spieler fallen aus privaten und beruflichen Gründen aus, zudem müssen Akteure an die Verbandsliga-Mannschaft abgestellt werden. Wieder mit dabei sind die A-Jugendlichen Arne Hansen und Marius Paulmann, die sich im Herrenteam schon gut eingelebt haben.

„Diese Begegnung wird in der Abwehr entschieden“, prognostiziert Meyer. Schließlich können beide Vertretungen aus einer sicheren Deckung heraus pfeilschnell Gegenstöße laufen. Unterstützung wird Meyer auf der Trainerbank bekommen. Jürgen Brandes betreut das Team ab sofort mit Meyer zusammen.

Von Hartmut Butt

Nur zwei Mannschaften schafften es vergangenen Saison gegen den frechen Aufsteiger Grün-Weiß Vallstedt Hin- und Rückspiel in der Regionalliga zu gewinnen. Der DJK Füchtel Vechta war eine davon. Beim Wiedersehen wollen die Vallstedter Samstag diese Serie stoppen. „Aller guten Dinge sind drei“, sagt GW-Vize-Kapitän Oliver Wendt.

19.10.2018

Auch das gelungene Landesliga-Debüt von Neuzugang Lea Hirschbach konnte es nicht verhindern. Die Tischtennis-Spielerinnen von Vorjahres-Meister TSV Münstedt haben auch ihr zweites Spiel verloren. Gegen den TTV Evessen mit der Ex-Duttenstedterin Birgit Gelhard setzte sich die Verletzungs-Pechsträhne des TSV fort und er verlor 4:8.

19.10.2018

Aufschlag im Dunkeln! Nach dem großen Erfolg vor zwei Jahren bietet die Tischtennis-Abteilung des VfL Woltorf erneut ein Schwarzlicht-Turnier an. Hallenlicht aus, Spaß an – Das ist das Motto für den kuriosen Wettstreit am Samstag, 17. November, bei dem die Bälle dank UV-Licht an den Tischen leuchten.

18.10.2018