Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Plockhorst zu Gast in Rosenthal: Coach Schulze setzt auf Angriff
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional

Plockhorst zu Gast in Rosenthal: Coach Lukas Schulze setzt auf Angriff

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:53 22.10.2020
Der Tabellenzweite Plockhorst (in Weiß) will am Sonntag den fünften Kreisklassen-Sieg einfahren. Quelle: Ralf Büchler
Anzeige
Rosenthal

Die SG Rosenthal/Schwicheldt ging in der 1. Fußball-Kreisklasse B erst einmal als Sieger vom Platz – beim furiosen 9:5-Erfolg gegen den SV Viktoria Woltwiesche II. Am sechsten Spieltag nun empfängt die Mannschaft von Trainer Markus Puschmann, die auf dem letzten Platz steht, den Tabellenzweiten aus Plockhorst.

SG Rosenthal/Schwicheldt – SSV Plockhorst (Sonntag, 14.30 Uhr). Dass es keine leichte Partie für seine Elf wird, weiß Markus Puschmann. Auf den Gegner möchte er im Vorfeld aber eigentlich gar nicht schauen. „Wir wollen unser Spiel durchziehen und unsere Stärken ausspielen. Wenn uns das gelingt, sind wir in der Lage, auch Plockhorst zu schlagen. Wir gehen das selbstbewusst an und wollen den ersten Heimdreier holen“, sagt der SG-Coach.

Anzeige

Um dieses Ziel zu erreichen, bekommt er Unterstützung von der Schwicheldter Kreisliga-Mannschaft. Puschmann und RW-Trainer Tobias Dreyer stehen in ständigem Kontakt, nicht nur vor der Partie gegen den SSV. „Tobias sagt mir vor den Begegnungen immer, welche Spieler er mir anbieten und wo ich sie am besten einsetzen kann“, erklärt der SG-Coach.

„Ich gebe ihm dann nach den Spielen eine vernünftige Rückmeldung, wie sie sich geschlagen haben – die Zusammenarbeit ist eng und läuft hervorragend“, lobt Puschmann, der vor der Gründung der SG noch etwas skeptisch war. „Man weiß ja nie, was einen erwartet. Zumal es zwischen den Vereinen eine Rivalität gab.“ Das sei allerdings nie ein Problem gewesen, „auch nicht für die Spieler“, freut sich Puschmann.

Doch trotz Verstärkung aus der Ersten geht der Gastgeber als Außenseiter in die Partie, schließlich reist der SSV als Tabellenzweiter an und hat vier seiner fünf Partien gewonnen. Dennoch warnt der Gäste-Trainer. „Selbstläufer gibt es in dieser Staffel nicht“, sagt Lukas Schulze. Trotzdem möchten er und sein Team drei Punkte aus Rosenthal mitnehmen.

Deshalb setzt Schulze am Sonntag auch wieder auf seinen Angriff. „Wir spielen die ganze Saison schon offensiven Fußball und werden das definitiv auch weiter so machen“, erklärt er. Für die Partie fehlen dem SSV allerdings einige Spieler: mit Nico Lewe, Fynn Köhler und Leon Spickschen fallen unter anderem drei Stammkräfte verletzungsbedingt aus. „Das tut weh, aber wir können das mit unserem großen Kader auffangen“, betont Schulze.

Von Nico Schwieger