Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Perfekter Auftakt für Sack und Barth
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Perfekter Auftakt für Sack und Barth
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 09.05.2019
Die LG-Athletinnen Victoria Sack (links, Nummer 287) und Sarina Barth (rechts, Nummer 286) unterboten bei der Bahneröffnung in Garbsen sowohl über die 100 als auch die 200 Meter ihre bisherigen Bestzeiten jeweils deutlich. Quelle: Knoblauch
Anzeige
Garbsen

Bereits in guter Verfassung präsentierten sich etliche Leichtathleten und Leichtathletinnen der LG Peiner Land bei diversen Wettkämpfen. Vor allem Victoria Sack und Sarina Barth überzeugten mit starken Leistungen bei der Bahneröffnung in Garbsen.

Beide unterboten bei etwas zu viel Rückenwind sowohl über die 100 als auch die 200 Meter ihre bisherigen Bestzeiten jeweils deutlich. Herausragend waren dabei die 25,36 Sekunden, die Victoria Sack bei den Frauen für die Distanz über 200 Meter benötigte. „Das war ein perfekter Einstand für sie“, freute sich LG-Trainer Christian Engel. „Irgendetwas machen wir wohl richtig“, stimmte Sack zu.

Anzeige

U18-Langsprinterin Sarina Barth legte die 100 Meter in 12,81 Sekunden zurück und dominierte die 200 Meter in 25,76 Sekunden. „Eine klasse Zeit. Es wird spannend, was dies für die Stadionrunde bedeutet“, erklärte Trainer Steffen Knoblauch.

Ebenfalls am Start war LG-Mehrkämpferin Melissa Ullner im Weitsprung der W15. Mit 4,52 Metern kam sie knapp an ihre Bestmarke heran. Ihr Vereinskollege, U20-Weitspringer Malte Pszolla, fand hingegen noch nicht den richtigen Anlauf und musste sich deshalb auch am Ende mit 5,86 Metern zufrieden geben.

Auch Langhürden-Altmeister Steffen Knoblauch ging an den Start, haderte aber wegen des starken Gegenwindes auf der Gegengeraden noch etwas mit dem Hürdenrhythmus und kam nach 62,28 Sekunden über die 400-Meter-Hürdenstrecke ins Ziel. „Nach ein paar Jahren Wettkampfabstinenz war das für den Kopf ein wichtiger Einstand, auch wenn die Zeit noch nicht stimmte“, resümierte Knoblauch.

In Osterode stieg Jens Thierse bei einem Weitsprung-Wettbewerb erfolgreich in die Saison ein. Sechs gültige Versuche waren ungewohnt für ihn, der sonst gern einmal Risiko geht und übertritt. Er steigerte sich jedoch bei jedem Sprung ein wenig mehr, von 6,03 auf 6,63 Meter – ein Zeichen für den guten Trainingszustand des 32-jährigen Zehnkämpfers der LG Peiner Land. Zudem siegte er in Bad Harzburg bei den Bezirksmeisterschaften im Stabhochsprung – er überquerte 3,70 Meter.

Damit der Erfolge noch nicht genug: Bei seinem ersten Dreisprung-Wettkampf kam der Meerdorfer auf Anhieb auf 12,15 Meter und gewann Silber.

Von Susanne Sack

09.05.2019
09.05.2019
Sport Regional Handball-Regionsoberliga Männer - 36:25 – Lafferde II feiert den Aufstieg
08.05.2019