Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Peiner Nachwuchs holt mehrere Titel
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Peiner Nachwuchs holt mehrere Titel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:58 03.07.2019
Während Dean Hoffmann (rechts, SG Vechelde/Lengede) in der U13 den Einzel-Titel holte, sicherte sich Elias Heyne (BW Schmedenstedt) Rang eins im U17-Mixed. Zudem gab es für ihn noch zweimal Silber. Quelle: Verein
Braunschweig

Auch Annika Borchard (SG Vechelde/Lengede) trumpfte auf und kehrte mit gleich zwei Titeln zurück.

Bei den Jungen U13 spielte sich Dean Hoffmann relativ sicher durch die ersten beiden Runden (21:9/21:8 und 21:14/21:7) bis ins Finale vor – dort traf er dann auf den Titel-Favoriten Felix Luka Angerstein (MTV Moringen). Doch Dean hielt von Beginn an gut dagegen und setzte sich am Ende in einem engen Match mit 22:20 und 21:19 durch. „Endlich hat Dean in einem Finale mal seine Nerven behalten und dank einer konzentrierten Leistung gewonnen“, freute sich Coach Achim Witzel.

Im Jungen-Einzel der U17 ging Elias Heyne als Favorit ins Rennen. Nach einem Freilos in der ersten Runde folgte ein recht souveräner Auftritt in der zweiten Runde mit einem Zwei-Satz-Sieg (21:14 und 21:7) gegen Jakob Knothe (BV Gifhorn). Im Finale stand er dann Marius Seefeld (MTV Moringen) gegenüber – und zunächst lief auch alles wie vorab erwartet, gewann der Schmedenstedter doch Durchgang eins deutlich mit 21:12.

Anschließend jedoch kam Seefeld immer besser in die Partie und brachte den Spielrhythmus von Elias völlig durcheinander, so dass dieser den Satz nach langem Kampf mit 27:29 verlor. Im entscheidenden Satz hatte dann Heyne zunächst Vorteile, aber in der Schlussphase unterliefen ihm gleich mehrere Fehler. Diese nutzte Marius Seefeld, um sich mit 21:19 überraschend den Titel zu sichern. „Schade“, bedauerte Trainer Achim Witzel, „aber Elias muss an seiner Konzentrationsfähigkeit noch ein wenig arbeiten.“

Noch besser lief es für Heyne im Mixed U17 mit seiner neuen Partnerin Julia Gleim (BV Gifhorn). Mit drei glatten Zweisatzsiegen setzte sich das Duo gegen die eingespielten Teams aus Moringen (21:8/21:8 sowie 21:15/ 21:10) und vom ASC Göttingen (21:12/21:14) durch und holte damit ganz souverän den Titel.

Auch im Jungen-Doppel überzeugte Elias Heyne mit guten Leistungen. Dort war der Schmedenstedter freigemeldet und besiegte mit seinem zugelosten Partner Ho Duc Tran (ASC Göttingen) in der ersten Runde Janis März/Patrik Komnick (BV Gifhorn) klar mit 21:10 sowie 21:12. Im Finale fehlte dann allerdings das Quäntchen Glück und die nötige Nervenstärke, um das eingespielte Doppel Marius und Torben Seefeld (MTV Moringen) zu bezwingen – mit 20:22 und 16:21 mussten sie den Titel den Moringern überlassen. Gleichwohl war der Trainer mehr als zufrieden. „Mit jeweils einem Bezirksmeistertitel und zusätzlich zwei zweiten Plätzen haben sich die Youngster sehr gut geschlagen und das Ticket zu den Landesmeisterschaften sicher gelöst“, erklärte Achim Witzel.

Bei den Juniorinnen waren zwei Teams im Doppel U19/U22 im Rennen. Dabei feierten Lisa Marie Krüger und Lisa Bode (BW Schmedenstedt) in diesem Jahrgang ihr Debüt. Sie zahlten jedoch einiges an Lehrgeld. Am Ende reichte es aber dank des Sieges gegen Sophie Geisler/Ibrahim Ganna (TSV Katlenburg, 21:15/21:16) zum vierten Platz. „Das ist ein gutes Ergebnis.“

Den Titel in dieser Konkurrenz holten sich Angelina Meyer/Annika Borchard (SG Vechelde/Lengede) – und das äußerst souverän, gaben sie doch in sämtlichen vier Begegnungen nicht einen einzigen Satz ab.

Zudem war Annika Borchard auch noch mit Niklas Rapmund (BC Comet Braunschweig) erfolgreich, denn die beiden sicherten sich im U19-Mixed mit jeweils drei deutlichen Zwei-Satz-Erfolgen völlig ungefährdet den ersten Platz. Damit fahren auch sie zur Landesmeisterschaft.

Von Redaktion

Die Peiner Leichtathletik-Gemeinschaft darf als einer von nur vier Vereinen aus Niedersachsen an den Sat.1-Sommerspielen teilnehmen. Sechs Athleten kämpfen Freitag in Edemissen vor laufender Kamera um die Bestzeit in einem Parcours und hoffen auf viele Besucher. Montag besuchte ein Fernsehteam die LG bereits.

02.07.2019

Über mehrere Jahre waren die Handballer der SG Zweidorf/Bortfeld ein zuverlässiger Kandidat für die Vizemeisterschaft in der Landesliga. Doch in der abgelaufenen Serie reichte es nur zu Rang sieben – vor allem wegen der Auswärtsschwäche. „Wir hatten uns mehr erhofft“, erklärt SG-Abteilungsleiter Sigurt Grobe im Gespräch mit der PAZ.

02.07.2019

Nur wenige Tage nach der Mallorca-Mannschaftsfahrt sind die Oberliga-Handballerinnen des MTV Peine schon wieder in die Vorbereitung auf die neue Saison gestartet – mit ihrem neuen Trainer Marco Wittneben und den Neuzugängen Christina Wälisch, Tabea Bleyer und Denise Lächelt. Das erste Pflichtspiel ist die DHB-Pokal-Partie gegen Drittligist HG Owschlag.

01.07.2019