Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Nachbarderbys: Gäste haben mit langen Bällen Erfolg
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional

Nachbarderbys: Gäste haben mit langen Bällen Erfolg

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:32 13.09.2020
Fynn Köhler (in Weiß) und die Plockhorster entschieden das Gemeindederby zum Saisonauftakt für sich. Der TSV Edemissen II mit Sebastian Heuer (Mitte) und Jörn Gläser (rechts) verloren 0:3. Quelle: Büchler
Anzeige
Kreis Peine

In 1. Fußball-Kreisklasse B gab es zum Auftakt zwei Nachbarschaftsduelle – beide konnte der Gast für sich entscheiden. Handorf übernimmt, mit dem 5:1-Erfolg die Tabellenspitze. Marathon Peine tat sich in der Staffel A beim 2:1-Auswärtserfolg in Wipshausen mit der Chancenverwertung schwer und verschoss sogar zwei Elfmeter.

Staffel B

TSV Edemissen II – SSV Plockhorst 0:3 (0:2). Im Derby setzten sich die Gäste in einer chancenarmen Partie durch. „Plockhorst hat vor allem mit langen Bällen agiert. Die Tore haben wir den Gästen durch individuelle Fehler geschenkt, wirklich herausgespielte Tore waren nicht dabei“, haderte TSV-Trainer Michael Rothe, der in erster Linie die eigene Chancenauswertung monierte. „Da dürfen wir uns dann am Ende nicht beschweren, wenn wir die wenigen Möglichkeiten nicht nutzen. Insgesamt geht der Sieg aber in Ordnung, da Plockhorst auch etwas mehr Ballbesitz hatte.“

Anzeige

Tore: 0:1 Kopper (25.), 0:2 Karahan (32.), 0:3 Freiknecht (82.).

SG Rosenthal/Schwicheldt – Adler Handorf 1:5 (0:2). Gut gespielt und trotzdem verloren:. „In der ersten halben Stunde hatten wir sogar mehr Chancen als Handorf, aber dann haben wir uns von langen Bällen überrumpeln lassen“, ärgerte sich SG-Coach Markus Puschmann. Im zweiten Durchgang – Handorfs Jannes Kühn hatte in der 40. Minute nach Notbremse Rot gesehen – agierten die Hausherren offensiver und schienen Erfolg damit zu haben, doch es blieb beim Anschlusstreffer zum 1:3. „Wir vergeben die Riesenchance zum 2:3 und kassieren direkt das 1:4, da war das Spiel gelaufen“, sagte Puschmann.

Tore: 0:1 Schönball (30.), 0:2 Voges (45.), 0:3 Cario (46.), 1:3 Dubatuvka (62.), 1:4 Herrmann (68.), 1:5 Schönball (85.).

Staffel A

TSV Wipshausen – Marathon Peine 1:2 (1:1). Marathon erwischte einen perfekten Start und ging bereits in der zweiten Minute durch Marcel Lautenbach in Führung, musste jedoch den Ausgleich hinnehmen, nachdem Wipshausen sich stabilisiert hatte. Die Gäste zeigten in der Folge immer wieder ihre individuelle Klasse, so dass TSV-Keeper Steffen Ansorge mehrfach im Eins-gegen-Eins retten musste. „Ohne ihn hätten wir deutlich höher verloren“, lobte Wipshausen Co-Trainer Andreas Laurer.

T ore: 0:1 Lautenbach (2.), 1:1 Trappe (27.), 1:2 Göksen (55.).

Teutonia Lafferde II – TSV Essinghausen 3:1 (2:1). Die Lafferder fanden zunächst besser in die Partie und gingen durch einen Volleyschuss von Kubilay Özcan in Führung. Nach dem 2:0 schalteten die Hausherren jedoch einen Gang herunter und mussten neben dem Anschlusstreffer auch eine Druckphase der Gäste zu Beginn der zweiten Halbzeit überstehen. „Nach dem 3:1 war die Luft aber raus“, sagte SVT-Coach André Koster.

T ore: 1:0 Özcan (26.), 2:0 Stotzka (36.), 2:1 Aslan (42.), 3:1 Özcan (72.).

Von Sönke Rathje