Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Meister-Turnier: PSG Peine freut sich auf die Außenseiter-Rolle
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Meister-Turnier: PSG Peine freut sich auf die Außenseiter-Rolle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 30.03.2019
Das „absolute Sahnehäubchen“: Die E-Juniorinnen der PSG Peine und Trainer Lutz Benckendorf freuen sich auf das Meister-Turnier, das sie in der Silberkamphalle ausrichten dürfen. Quelle: Ralf Büchler
Peine

Kann sich der Staffel-Meister mit dem Heimvorteil im Rücken auch die inoffizielle Regionsmeisterschaft schnappen? Die E-Jugend-Handballerinnen der PSG 04 Peine wollen es am Sonntag versuchen, wenn sie die Meister-Runde in der Peiner Silberkamphalle austragen dürfen.

Von 9.30 Uhr an messen sich die Meister und Vize-Meister der drei Regionsligen des Südost-Verbands. Die PSG fiebert dem Turnier entgegen. „Die Teilnahme und Ausrichtung dieser Veranstaltung ist für uns jetzt das absolute Sahnehäubchen und wir alle, sowohl die Mannschaft, als auch das gesamte Umfeld, freuen sich einfach riesig auf diesen Tag. Vielleicht können wir ja mit dem Heimvorteil im Rücken noch den einen oder anderen weiteren Überraschungs-Erfolg landen“, sagt PSG-Trainer Lutz Benckendorf.

Erfolge feiern – das durften die Peinerinnen in dieser Saison mehrfach. Mit neun Siegen und einem Remis schnappten sie sich ungeschlagen die Staffel-Meisterschaft. „Unsere Youngster schlugen sich mit Bravour und fanden mit zunehmender Dauer der Saison immer besser ins Spiel“, stellte Trainer Lutz Benckendorf erfreut fest. 156:84 Tore erzielte das Team.

Doch in der Meisterrunde stuft er sein Team eher als Außenseiter ein und verweist auf die beeindruckenden Tor-Verhältnisse, die die anderen Teilnehmer schafften. Die Peinerinnen können aber befreit aufspielen. „Mit der Staffelmeisterschaft haben wir schon viel mehr erreicht, als uns irgendwer zu Saisonbeginn zugetraut hat“, betont Benckendorf, der auf einige Besucher beim Meister-Turnier hofft. Der Eintritt ist frei, die PSG bietet Essen und Getränke für Teilnehmer und Zuschauer an.

Eröffnen wird der Gastgeber das Turnier ab 9.30 Uhr im Derby gegen die SG Zweidorf/Bortfeld. Gespielt wird im Modus „Jeder gegen Jeden“ über eine Spielzeit von 15 Minuten. Das Ende ist gegen 16 Uhr geplant.

Von Christian Meyer

Es wäre ihr dritter Sieg in Folge gewesen, doch Gegner Allertal legte Protest ein – und bekam Recht. Die C-Juniorinnen der HSG Nord hätten im Landesliga-Finale nicht mit D-Juniorinnen spielen dürfen, weil es für die das dritte Spiel innerhalb von 48 Stunden war. Vizemeister bleiben die Edemisserinnen aber, und Coach Deterding schwärmte von „super Handball“.

29.03.2019

Die Auswärts-Aufgabe von Vater Jahns an siebter Stelle liegenden Oberliga-Handballerinnen ist ein Duell um Platz sechs. Auf dem steht derzeit der Gegner TuS Jahn Hollenstedt, der einen Zähler mehr auf dem Konto hat. Die Peinerinnen wollen noch vorbeiziehen, da Platz sechs ihr bestes Resultat in ihrer zweijährigen Oberliga-Zeit wäre.

29.03.2019

Auch im Rückspiel-Krimi knackte Basketball-Bezirksoberligist TSV Edemissen dank eines bärenstarken Schlussviertels die routinierte Truppe des Tabellendritten MTV/BG Wolfenbüttel. Die Edemisser drehten einen Rückstand in einen 72:67-Sieg, weil sie eine Top-Wurf-Quote hatten und im Team-Spiel überzeugten.

28.03.2019