Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Lokal-Matador Christian Husmann gelingt die Revanche
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Lokal-Matador Christian Husmann gelingt die Revanche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 22.05.2019
Ganz schön was los: Gedränge herrschte beim Woltorfer Volkslauf auf beim Start des Hauptlaufs mit dem späteren Sieger Christian Husmann sowie dem Kinderlauf.
Ganz schön was los: Gedränge herrschte beim Woltorfer Volkslauf auf beim Start des Hauptlaufs mit dem späteren Sieger Christian Husmann sowie dem Kinderlauf. Quelle: Ulrich Attermeyer
Anzeige
Woltorf

Auf das Wetter ist Verlass: Wie in den Jahren zuvor strahlte auch bei der 5. Auflage des Woltorfer Volkslaufes die Sonne vom Himmel und sorgte bei den Aktiven, dem Veranstalter und Organisator Swen Lambrecht für freudige Gesichter. Vom herrlichen Wetter angelockt entschlossen sich kurzfristig weitere 70 Aktive zum Start. Knapp 200 Läufer und Läuferinnen gingen in fünf verschiedenen Kategorien in die zeitversetzt gestarteten Rennen.

Pünktlich um 10 Uhr startete Lambrecht die Veranstaltung mit dem Kinderlauf. Unter 35 Startern zeigte Erik Braun von Beginn an, dass er seinen Vorjahressieg wiederholen wollte. Im Ziel übertraf er seine Siegerzeit aus 2018 um 13 Sekunden (2:56 Minuten). Er gewann erneut vor Arne Braun (TSV Marathon Peine) in 3:15 und Roque Otte in 3:29. Nach Platz zwei im Vorjahr zeigte Frieda Neeb (HTHC Hamburg) ihren Gegnerinnen in diesem Jahr die Hacken und siegte in 3:11 Minuten. Mit 39 Sekunden Rückstand rannte Milena Flottow vom TSV Wendezelle auf Rang zwei und Yoke Otte belegte in 3:54 Minuten den dritten Platz.

Angestachelt durch die Niederlage aus dem Vorjahr rückte der Woltorfer Christian Husmann (39:15 Minuten) im Hauptlauf über 10 Kilometer die Kräfteverhältnisse wieder gerade. Von Beginn an nach vorne stürmend distanzierte er die Konkurrenz und lief mit einem Vorsprung von 1:41 Minuten über die Ziellinie. Frank Weisgerber (Groß Bülten) belegte Rang zwei. Holger Krohne (42:13 min.) von den Tri-Speedys Peine lief wie im Vorjahr auf den dritten Rang. „Vom Wetter und vom Untergrund her war das Rennen gut zu laufen, auch wenn es ein Stück weit über Schotter ging“, resümierte Husmann.

In der Damenkonkurrenz hielt Raphaela Koch von Beginn an das Tempo hoch und siegte mit deutlichem Vorsprung in 47:15 Minuten. Die Woltorferin Michaela Rothan (49:04 Minuten) holte sich bei der fünften Auflage Rang zwei und verwies Lisa Meißner (49:16 Minuten) auf den Bronze-Podestplatz. Die Siegerin ging gesundheitlich angeschlagen in das Rennen. „Darüber hinaus war es mir diesmal schon zu warm. Beides hab ich im Rennen gemerkt. Dennoch hat es gereicht, um die jüngere Konkurrenz ein weiteres Mal hinter mir zu lassen“, zog Raphaela Koch eine positive Bilanz.

Organisator Swen Lambrecht sparte nicht mit Lob für die Streckenposten von der Woltorfer Feuerwehr, dem Rettungsdienst und allen Helfern aus den verschiedenen Sparten des VfL Woltorf, die erneut für einen reibungslosen Verlauf der Veranstaltung sorgten. „Das Wetter hat wieder einmal mitgespielt, es hat alles reibungslos geklappt und es haben sich erneut knapp 200 Aktive für den Volkslauf angemeldet: Unsere Veranstaltung läuft“, betonte Swen Lambrecht, der direkt nach der letzten Siegerehrung die Organisation für das nächste Jahr anging.

Alle Interessenten sollten sich den 24. Mai 2020 im Kalender vormerken, denn dann heißt es in Woltorf wieder: 3, 2, 1 – los!

Weitere Ergebnisse:

5-Kilometer-Walking

Damen: 1. Astrid Hoffmann (VfL Woltorf, 38:19 min.), 2. Christiane Klose (38:23), 3. Janette Husmann (VfL Woltorf, 41:00).

Herren: 1. Carsten Senk (BSV Gleidingen, 35:07), 2. Herbert Fritsche (BSV Gleidingen, 38:16), 3. Hermann Holdschik (Lauftreff Peine, 47:21).

5-Kilometer-Volkslauf

Damen: 1. Kristin Arneke (VfL Wolfsburg, 20:52), 2. Bianca Weide (SpVgg Groß Bülten, 21:04), 3. Kira Klose (VfL Woltorf, 25:20).

Herren: 1. Ingo Arneke (VT Union Groß Ilsede, 20:52), 2. Andre Hauch (TSV Dungelbeck, 22:08), 3. Matej Rejzek (Eintracht Braunschweig, 22:08).

2,7 Kilometer-Jedermann

Damen: 1. Alexia Hawraneck (MTV Rethmar, 13:14), 2. Emily Friehe (MTV Rethmar, 13:34), 3. Liliane Luthardt (15:53).

Herren: 1. Ingo Arneke (VT Union Groß Ilsede, 10:49), 2. Oliver Seibt (SV Anker 06 Gadenstedt, 11:41), 3. Gideon Seibt (SV Anker 06 Gadenstedt, 12:00).

Von Ulrich Attermeyer