Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Lafferde zieht in den Schlussminuten davon
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Lafferde zieht in den Schlussminuten davon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 06.05.2019
Sören Reuter (beim Wurf) steuerte acht Treffer zum Groß Lafferder Sieg bei. Quelle: Ralf Büchler
Gross Lafferde

Ihre Heimstärke unter Beweis gestellt haben Groß Lafferdes Verbandsliga-Handballer, die die Spitzenmannschaft Fallersleben mit fünf Toren Differenz bezwangen.

MTV Groß Lafferde – VfB Fallersleben 33:28 (17:14). „Es war ein verdienter Sieg“ bilanzierte MTV-Handball-Abteilungsleiter Steffen Slabon, der seiner Mannschaft attestierte, dass sie über zwei Drittel des Spieles eine gute Leistung zeigte. „In der restlichen Zeit sind wir in die negativen Muster der vorherigen Niederlagen gegen Heidmark und Duderstadt zurückgefallen. Vor allem in der Abwehr. Unsere Spieler waren in vielen Situationen nicht wach genug.“

Während der ersten 20 Minuten hatte Slabon an den Seinen wenig auszusetzen. „Denn wir machten Tempo und kamen so zu vielen einfachen Toren“, erläuterte er, warum der MTV nach der ausgeglichenen Anfangsphase (5:5, 6.) auf 16:8 (21.) davonzog. „Blöde Fehler“ und die kurze Manndeckung gegen Tino Mrasek, der bis dahin fünf Tore erzielt hatte – „damit kamen wir nicht klar“ – , hätten dann dafür gesorgt, dass die Gäste den Abstand bis zur Pause auf drei Treffer verkürzen konnten.

Nach dem Wechsel behielten die Fallerslebener Oberwasser, sie drehten die Partie und führten nach 42 Minuten mit 23:21. „Da konnte man sehen, dass der VfB über mehrere Leute mit höherklassiger Erfahrung verfügt. Sie spielen mit Auge, haben uns oft ausgeguckt“, berichtete Slabon Doch sein Team fand wieder in die Spur und schaffte die Wende (25:24, 49.).

Eine tragende Rolle dabei spielte Sören Reuter, der insgesamt acht Tore warf. „Sören war richtig gut. Er profitierte von der Manndeckung gegen Tino, hatte dadurch mehr Platz und setzte sich oft bei Eins-gegen-Eins-Situationen durch“, lobte Slabon. Die Begegnung selbst blieb bis zur 57. Minute (29:28) ausgeglichen, ehe die Gastgeber ihren Sieg durch vier Treffer in Folge festmachten.

MTV Groß Lafferde: Hagedorn, Florian Frühling (beide Tor) – Mrasek (6), Marris (4), Henrik Frühling (4), Schröder (2), Tillack, Brunke (7/2), Kamradt (1), Preen (1), Reuter (8).

Von Jürgen Hansen

Das letzte Saisonspiel gegen Altencelle haben Vater Jahns Oberliga-Handballerinnen klar gewonnen. Und sie gewannen einen neuen Trainer. Marco Wittneben – noch Coach des Landesligisten MTV Braunschweig – wechselt kommende Saison nach Peine.

06.05.2019

Er wuchtete sogar mehr Kilo als die Schwergewichte: Das Groß Ilseder Kraftdreikampf-Ass André Hentschel hat einen Hantelberg von 200 Kilo im Bankdrücken gemeistert und damit überlegen die Landesmeisterschaft in Vechta gewonnen. Der 34-Jährige stellte damit seine Bestleistung ein.

03.05.2019

Am letzten Spieltag der Handball-Regionsoberliga der Männer die Vizemeisterschaft sichern: Mit diesem Ziel reist der MTV Groß Lafferde II nach Thiede. 

03.05.2019