Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Lafferde gewinnt mit Tor-Routiniers
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Lafferde gewinnt mit Tor-Routiniers
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 03.12.2018
Groß Lafferdes Jonas Brunke (rechts) hat die Lücke gefunden. Er traf gegen Heidmark sechsmal. Quelle: ISABELL MASSEL
Anzeige
Gross Lafferde

Ihre Heimstärke stellten Groß Lafferdes Verbandsliga-Handballer eindrucksvoll unter Beweis. So gewannen sie mit zehn Toren Differenz gegen Heidmark und ließen den Gästen dabei nicht den Hauch einer Chance.

MTV Groß Lafferde – HSG Heidmark 42:32 (24:13). „Es war leichter als erwartet. Zur Halbzeit war das Spiel praktisch schon entschieden“, konstatierte MTV-Trainer Dennis Bühn, in dessen Team es eine Rückkehr zu alten Zeiten gab. Denn zwischen den Pfosten standen die Routiniers Christopher Könnecker und Florian Frühling. Grund dafür war, dass sich nach Lionel Lütgering nun auch der zweite Stammtorwart Finn Härtel eine Knieverletzung zuzog und bis auf weiteres ausfällt.

Anzeige

Nachteilig sei das nicht gewesen, betonte Bühn. „Denn Florian war stark. Er hat viele Freie weggenommen. Dadurch erzielten wir viele einfache Tore aus dem Rückraum.“ Dabei habe Tino Mrasek, der zwölfmal traf, besonders überzeugt. „Tino steckte in einem kleinen Tief. Er traf in den drei Spielen davor auf dem Feld oft die falschen Entscheidungen. Gegen Heidmark machte er alles richtig.“

Lafferdes gesamte Mannschaft ging schnell 10:3 (10.) in Führung und baute den Vorsprung bis zum Wechsel aus. „Danach kam von den Gästen zu wenig, um auf Schlagdistanz heranzukommen. Der Druck war raus, ich konnte viel wechseln“, berichtete Bühn, der jedoch nicht restlos zufrieden war. „Wir haben zuviele Gegentore kassiert.“

MTV: Könnecker, F. Frühling (beide Tor) – Mrasek (12), Kanning (3), H. Frühling (3), Schröder, Strub (2), Büttner (4), Bühn (3), Brunke (6/4), Kamradt (3), Preen (3/2). Waschke (3), Reuter (1).

Von Jürgen Hansen

Sport Regional Para-Triathletin Marie Flor überglücklich - Der Ferrari mit drei Rädern ist da
01.12.2018