Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Klarer Derbysieg: Lafferde qualifiziert sich für die Landesliga
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional

Klarer Derbysieg: Lafferde qualifiziert sich für die Landesliga

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:03 30.09.2020
Deutlicher Erfolg im Derby: Die A-Junioren des MTV Groß Lafferde (am Ball) besiegten die SG Zweidorf/Bortfeld mit 29:21 und spielen somit in der neuen Saison in der Landesliga. Quelle: Foto: Isabell massel
Anzeige
Kreis Peine

Grund zum Jubeln hatten die A-Junioren-Handballer aus Groß Lafferde: Denn sie gewannen das Derby in Bortfeld deutlich und schafften damit den Sprung in die Landesliga. Auch die B-Junioren des MTV wahrten mit einem Sieg die Chance auf den Einzug in die Landesliga. Die HSG Nord und die Drachen hingegen verloren.

A-Junioren

Landesliga-Relegation

SG Zweidorf/Bortfeld – MTV Groß Lafferde 21:29 (13:15). Trotz des klaren Sieges war der Gast nicht ganz zufrieden. „Denn wir sind deutlich unter unseren Möglichkeiten geblieben“, monierte MTV-Spieler Jakob Schmidt. Dabei kam der MTV gut ins Spiel und führte bereits früh mit 10:2 (12.). „Wir haben hellwach begonnen, kamen in viele Temposituationen und warfen einfache Tore im Eins-gegen-Eins“, sagte Schmidt. Doch dann sei sein Team in ein Loch gefallen. „Wir haben schlampig gespielt und viele Fehler gemacht.“

Anzeige

Auch in der Abwehr lief es nicht rund: „Wir bekamen keinen Zugriff“, ärgerte sich Schmidt. Das nutzte die SG und glich kurz nach der Halbzeit aus. Erst in den letzten zehn Minuten fingen sich die Lafferder wieder und setzten sich entscheidend ab. „Insgesamt geht der Sieg in Ordnung. Trotz des schlechten Spiels von uns konnten wir das Ziel, den Landesliga-Einzug, perfekt machen“, freute sich Schmidt.

SG: Braun (1), Johannes (5), Schwichtenberg (2), Praet (5), Filipczak (1), Frey (2), Herbst (2), Zogbaum (2), Stemper (1).

MTV: Wittenberg (1), Hansen (9/4), S. Schmidt (3), Thomas (1), S. Damian (1), Misch (5), Mewes (2), N. Damian (3), J. Schmidt (4).

B-Junioren

Landesliga-Relegation

SG Wittingen/Stöcken – HSG Nord Edemissen 25:16 (12:6). „Mein Team hatte nicht die richtige Einstellung und war völlig von der Rolle“, begründete HSG-Coach Jörg Wilpert die klare Niederlage.

Möglicherweise habe sich sein Team von der Tabellensituation blenden lassen – die SG Wittingen/Stöcken war vor dem Spieltag mit 0:4 Punkten das Schlusslicht. „Das hat sich auf jeden Fall gerächt, denn Wittingen war hoch motiviert und wollte den letzten Strohhalm in der Relegation nutzen“, erläuterte Wilpert. Da sein Team weder im Angriff noch in der Abwehr gut agierte, „hatte der Gegner oft leichtes Spiel. Trotzdem geht es im nächsten Spiel gegen die SG Zweidorf/Bortfeld noch einmal um alles. Wer das Derby gewinnt, qualifiziert sich für die Landesliga“, erklärte Wilpert.

SG: Zawade (1), Almkermann (1), Ahrens (1), Krause (1), Hoyer (6), Köpp (2), Borsum (3), Wilpert (1).

SG Zweidorf/Bortfeld – HG Elm 23:28 (11:14). „Wir haben sehr nervös begonnen. Erst in der zweiten Halbzeit gelang es mir, die Jungs etwas zu beruhigen,“ sagte SG-Coach Roland Frey. Die Nervosität sei auch der Hauptgrund für die Abschlussschwäche seines Teams gewesen. „Die Jungs haben aber super gekämpft und sind trotzdem drangeblieben. Es war generell ein Spiel auf Augenhöhe“, berichtete Frey. Alles in allem habe der Gegner allerdings verdient gewonnen. „Nun haben wir gegen Edemissen unsere letzte Chance auf die Landesliga“, stellte Frey fest.

SG: Schatz (3), Pullner (8/3), Krieg (2), Meinecke (1), Grönke (5), Hädrich (4).

MTV Groß Lafferde – HSG Schoningen 31:22 (19:9). „In den ersten zehn Minuten war es ein Abtasten “, sagte Lafferdes Trainer Dirk Körber. „Danach fanden wir immer besser ins Spiel und nutzten die Lücken in der HSG-Abwehr.“ Entsprechend führte der MTV zur Pause mit 19:9. „Damit war die Partie bereits gelaufen. Deswegen konnten wir in der zweiten Halbzeit viel wechseln und allen Spielern Einsatzzeit gewähren“, sagte der Coach. Insgesamt verzeichneten die Lafferder einen verdienten Erfolg. „Auf die gute Ausbeute im Angriff und die sehr starke Torwartleistung lässt sich aufbauen“, lobte Körber. Trotz der guten Leistung müssen die Lafferder jedoch auch ihre verbleibenden zwei Spiele gewinnen, um die Chance auf den Landesliga-Einzug zu wahren.

MTV: Woltering (8/1), Busse (2), Misch (11/1), Damian (3), Krusch (3), Klaus (2), Hahn (1), Jakobi (1).

Von Henri Klein