Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Kampfkraft entscheidet das Spiel
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Kampfkraft entscheidet das Spiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 05.03.2018
Trikot-Test: Die Rohrsenerin Jessica Hünecke zerrt am Shirt der Jahnerin Nele Kruck. Diese warf in der 54. Minute das entscheidende 21:19 für den MTV Peine. Quelle: Isabell Massel
Anzeige
Peine

Einen Befreiungsschlag haben Vater Jahns abstiegsgefährdete Oberliga-Handballerinnen geschafft. Denn nach sechs erfolglosen Spielen bezwangen sie Rohrsen und rückten dadurch auf den drittletzten Rang vor.

MTV Vater Jahn PeineMTV Rohrsen 21:20 (13:11). Peines Trainer Carsten Bührig attestierte seiner Mannschaft eine klare Leistungssteigerung gegenüber den vorherigen Spielen. „Vor allem in der Abwehr zeigten wir ein ganz anderes Gesicht. Und alle Spielerinnen bewiesen Kampfgeist. Außerdem war unsere Chancenverwertung auch viel besser als zuletzt, alle Siebenmeter wurden verwandelt.“

Anzeige

Kurz vor der Begegnung mussten Michelle Thurau und Henrike Bergmann krankheitsbedingt absagen. Dadurch rückte Jennifer Hüsing auf die für sie ungewohnte Kreisläufer-Position. „Jennifer hat diese Aufgabe gut erledigt. Immer wieder stellte sie Sperren für unseren Rückraum“, lobte Bührig, der zudem Jahns Torhüterinnen Karoline Kilsbach und Anne Winter hervorhob. „Ihre Leistungen waren überragend. Es war das Sahnehäubchen unseres Erfolges.“

Mit ihren beiden Torfrauen im Rücken erzielten die Peinerinnen nach einer ausgeglichen Anfangsphase eine 9:5-Führung (20.). Doch anschließend unterliefen ihnen einige Fehlpässe, dadurch kam Rohrsen bis zur Pause wieder heran.

Als die Gäste nach dem Wechsel 16:15 vorn lagen (41.), bekam es Bührig mit der Angst zu tun, da sein Kader nur zehn Spielerinnen zählte. „Wegen der geringen Wechselmöglichkeiten dachte ich, wir können nicht mehr mithalten. Doch so war es nicht, alle Spielerinnen kämpften“, verwies er auf die prompte Antwort seiner Mannschaft (18:17, 44.).

Bis zum Schluss blieb es fortan eng. Die Entscheidung fiel erst , als Jahns Torfrau Karoline Kilsbach eine Minute vor dem Abpfiff beim Stand von 21:19 einen Rohrsener Strafwurf hielt.

MTV Vater Jahn Peine: Winter, Kilsbach (beide Tor) – Annika Bergmann (3), Lena-Marie Bührig (3), Buse, Eggeling (8/6), Hüsing (2/1), Hacke, Heiligentag (1), Kruck (4).

Von Jürgen Hansen

05.03.2018
Sport Regional Handball-Landesliga Männer - HSG Nord erkämpft Sieg gegen HSV
05.03.2018
Sport Regional Turnen, Kreis-Qualifikationswettkämpfe - Vechelde holt fünf von sechs Titeln
03.03.2018