Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Jugend-Nationalteams glänzen in Peine
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Jugend-Nationalteams glänzen in Peine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:04 09.10.2019
Angefeuert von den Nationalteams aus Dänemark und Deutschland: Mit diesem Wurf eröffnete Peines Bürgermeister Klaus Saemann das Jugend-Länderspiel. Quelle: Fotos: Ralf Büchler
Peine

Die Nationalhymnen von Deutschland und Dänemark erklangen an der Kegelsportanlage an der Pfingststraße. Zum zweiten Mal nach 2009 war Peine Austragungsort des traditionellen Jugendländerspiels der Altersstufen U14 und U18 gegen Dänemark, und wieder wurde es ein runder Erfolg – sportlich und von den äußeren Bedingungen her. „Die Hütte war voll – wie zu besten Bundesligazeiten“, stellte die Vereinsvorsitzende Gabi Beckmann fest. „Alles lief perfekt und ohne Patzer. Unsere dänischen Freunde hatten nichts auszusetzen, unser Orga-Team hat einen Super-Job gemacht.“

Peines Bürgermeister Klaus Saemann, bekennender Dänemark-Urlauber, begrüßte die Teams und würdigte den hohen Freizeit- und Sportwert des Kegelns und die Bereicherung der Peiner Vereinslandschaft und der Kegelwelt durch den Peiner Kegler-Verein. Sein technisch gelungener Wurf zur Eröffnung des Länderspiels wurde mit Beifall bedacht.

Tolle Stimmung, tolle Würfe: Der Kegel-Nachwuchs aus Dänemark und Deutschland traf auf der Kegelsportanlage an der Pfingststraße aufeinander.

In allen vier Länderspielen siegte der deutsche Nachwuchs mit 8:0, teilweise bereits mit Ergebnissen, die erfahrene Kegler in Bundesligen oder bei Meisterschaften spielen. Mit „Schlachtgesängen“ und Tänzen machten sich die Gäste Mut für ein anderes Ergebnis, aber erneut waren die „Nordlichter“ klar unterlegen. Es wurde zwar um jede Kugel gekämpft, und Achten und Neunen wurden lautstark gefeiert. Doch gekämpft wurde nur auf den Bahnen, sonst waren Freundschaft und lockere Stimmung angesagt. Der internationale Schiedsrichter Werner Rösner und seine Tochter Sandra Mai sorgten auf den acht Bahnen für einen regelgerechten Ablauf.

Das Team der U18-Jungs siegte mit 4517:4277 und einem Topergebnis von 919 Holz durch Sebastian Hahn (Beeskow 1919). Die Mädchen in dieser Altersklasse gewannen mit 4432:4026. Hier glänzte Lucy Lindner (Lok Blankenburg) mit 907 Holz.

Auch die B-Jugendlichen (U14/mit kleinen Kugeln) siegten jeweils mit deutlichem Vorsprung: Die Jungen siegten mit 3272:3039 Holz und der Bestleistung durch Paul Kötitz (RW Seyda) mit 829 Zählern. Die Mädchen gewannen mit 3261:2983 und der Bestleistung durch Lindsay Gerkhardt (Oberschöneweide) mit 822 Holz.

Nach dem Wettkampf folgte ein weiterer Höhepunkt. Bis Mitternacht war im Keglerheim Disco angesagt. Aber danach ging es im Hotel weiter. Unermüdliche feierten noch bis kurz vor Sonnenaufgang weiter.

Thomas Cassube, der 1. Jugendwart des „Deutschen Bohle Kegler Verbandes“ (DBKV) zog zufrieden Bilanz: „Eine gelungene Veranstaltung mit einem hervorragenden Gastgeber und einer super aufgelegten deutschen Mannschaft. Es war wieder einmal ein tolles Länderspiel gegen Dänemark mit alten und vielen neuen Freundschaften.“

Für Gabi Beckmann und ihr Orga-Team war das Länderspiel nach der Disco noch nicht beendet. Am Tag danach reinigten zehn Mitglieder der Flotten Neun die Kleinbusse, brachten sie nach Wolfsburg und räumten das Keglerheim auf. Die Vereinsvorsitzende war erschöpft und glücklich: „Es waren echte Hammerwochen, Dank an alle Helfer, ich bin platt. Es geht jetzt auf die Couch.“

Von Herbert Stroppe

Elf Jahre hatte er Bestand, doch jetzt haben Lene Wilke, Nele Kramer und Laura Mecke ihn pulverisiert. Die U12-Staffel des MTV Vechelde hat den Kreisrekord über 3x800 Meter gleich um fast acht Sekunden verbessert. In Rüningen lief das Trio die Fabelzeit von 8:44,07 Minuten.

09.10.2019

Ein Shetland-Pony, das sprechen kann und seinen Reitverein aus Wipshausen vorstellt, weil seine Dressur-Pferde-Kollegen alle Lampenfieber haben – diese peppige Idee für das Bewerbungsvideo kam an! Der Reit- und Fahrverein Wipshausen hat ein Training mit dem U25-Dressur-Bundestrainer Sebastian Heinze gewonnen.

09.10.2019

Sprints, Pässe, Spieler, die ihren Gegner zu Boden ringen – all das gibt es am Samstag auf dem B-Platz der Sportanlage an der Schulstraße in Groß Ilsede zu sehen. Denn die Rugby-Spielgemeinschaft VT Union Groß Ilsede/Schaumburg Royals bestreitet dort von 15 Uhr an ihr einziges Heimspiel in Ilsede in diesem Jahr.

09.10.2019