Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Jahn will Jahn von Platz sechs verdrängen
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Jahn will Jahn von Platz sechs verdrängen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 29.03.2019
Annika Bergmann (am Ball) und der MTV Peine wollen ihren Hinspiel-Sieg gegen Hollenstedt wiederholen. Quelle: Ralf Büchler
Peine

Da das Spitzen-Quintett der Staffel in den verbleibenden vier Spielen für den MTV punktemäßig kaum mehr einzuholen ist, richtet sich der Blick in Sachen Saisonziel auf Rang sechs. „Das wäre die beste Platzierung in unserer zweijährigen Oberligazeit“, betont Peines Trainer Carsten Bührig, der Respekt vor den heimstarken Gastgeberinnen hat, die in eigener Halle bisher nur zwei Spiele abgeben mussten.

TuS Jahn Hollenstedt – MTV Vater Jahn Peine (Samstag, 17 Uhr). Zuletzt kassierte Hollenstedt allerdings drei Niederlagen in Folge. „Deswegen werden sie gegen uns umso motivierter sein, mal wieder zwei Punkte zu erzielen“, warnt Bührig. Von Peines 23:22-Hinrundenerfolg sind ihm besonders die gegnerischen Rückraumspielerinnen Maike Wietzer und Sandra Nickel in Erinnerung geblieben. „Gegen die beiden muss unsere Abwehr hinten frühzeitig rausgehen.“ Stark seien die Hollenstedterinnen zudem im Tempospiel. „Denn sie verfügen über zwei schnelle Außen und eine Torhüterin, die punktgenaue Pässe nach vorn spielt.“

Gefordert sein werde man auch in der Offensive, da die Gastgeberinnen mehrere Abwehrformationen zwischen sehr defensiv bis total offensiv beherrschen. „Darauf müssen wir richtig reagieren und klug spielen“, betont Bührig, der bei seiner Mannschaft Verbesserung in Sachen Leistungskonstanz einfordert. „Gerade beim zurückliegenden 30:25-Sieg gegen Tostedt lagen wir wellenförmig zwischen richtig gut und sehr fehlerhaft“, kritisiert der MTV-Trainer, der in Hollenstedt auf Jobina Meyer, Ilka Buse und Patrizia Engelmann verzichten muss.

Von Jürgen Hansen

Auch im Rückspiel-Krimi knackte Basketball-Bezirksoberligist TSV Edemissen dank eines bärenstarken Schlussviertels die routinierte Truppe des Tabellendritten MTV/BG Wolfenbüttel. Die Edemisser drehten einen Rückstand in einen 72:67-Sieg, weil sie eine Top-Wurf-Quote hatten und im Team-Spiel überzeugten.

28.03.2019

Darauf einen Burger! Nach einem Tischtennis-Krimi feierten Berkums Bezirksoberliga-Spieler in einem Fast-Food-Restaurant nach Mitternacht noch den Klassenerhalt. Bei Angstgegner ESV Wolfenbüttel holte der TTC einen 4:7-Rückstand auf und retteten beim 8:8 noch den Punkt, der zum Klassenerhalt fehlte. Stark spielte Jens Aschemann.

27.03.2019

Für eine Überraschung in der Handball-Oberliga der A-Junioren sorgte der MTV Groß Lafferde. Denn er besiegte den bisherigen Tabellenzweiten aus Anderten mit 22:20. Bärenstark dabei agierte Torwart Jan Münch, der mehrfach glänzend parierte. Durch den Erfolg machten die Groß Lafferder den TSV Burgdorf zum Meister.

27.03.2019