Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Hochkarätige Gegner für die SG und HSG Nord
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Hochkarätige Gegner für die SG und HSG Nord
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 24.08.2018
Schwere Aufgaben: Gerrit Büüs (am Ball) und die SG Zweidorf/Bortfeld bekommen es in eigener Halle gleich mit zwei Oberligisten zu tun.
Schwere Aufgaben: Gerrit Büüs (am Ball) und die SG Zweidorf/Bortfeld bekommen es in eigener Halle gleich mit zwei Oberligisten zu tun. Quelle: Hartmut Butt
Anzeige
Kreis Peine

Die pflichtspielfreie Zeit ist beendet. Am Sonntag steht die erste Runde im HVN-Pokal-Wettbewerb auf dem Programm. Die Verantwortlichen der SG Zweidorf/Bortfeld hatten sich um die Ausrichtung eines Vierer-Turniers beworben – und den Zuschlag erhalten. Gegner der SG wird unter anderem die HSG Nord sein. Auch Verbandsliga-Aufsteiger MTV Groß Lafferde ist im Einsatz. Beim Turnier in Vorsfelde ist seine Zielsetzung jedoch nur eine bescheidene.

Turnier in Bortfeld

„Das Teilnehmerfeld ist mit zwei Oberligisten hochkarätig“, erklärt SG-Leiter Sigurt Grobe. Gleich zum Auftakt (11 Uhr) trifft sein Team auf Oberliga-Aufsteiger MTV Braunschweig II. Die Spielzeit beträgt jeweils zweimal 15 Minuten – in der kurzen Zeit haben auch Außenseiter eine Chance, die Partie erfolgreich zu gestalten.

„Die Duelle gegen Braunschweig waren in der Landesliga immer sehr kampfbetont“, sagt Grobe. „Aber wir wollen gut starten.“ Voraussetzung dafür ist eine stabile Abwehr. „In diesem Bereich haben wir jedoch noch Steigerungsbedarf“, erklärt Trainer Martin Kays.

Im zweiten Spiel (11.50 Uhr) kommt der zweite Peiner Vertreter zum Einsatz: Die HSG Nord Edemissen trifft auf Oberligist TSV Burgdorf III. „Wir werden nur mit einer Rumpftruppe in Bortfeld antreten“, sagt Trainer Martin Staats. Denn zahlreiche Akteure seien angeschlagen oder befinden sich noch im Urlaub. Staats selbst wird auch nicht an der Seitenlinie stehen. Er wird vertreten durch seinen neuen Co-Trainer Till Dreißigacker. Ziel sei es, sich gut zu verkaufen, betont Staats.

Um 13.30 Uhr kommt es dann zum Kräftemessen zwischen der SG und der HSG Nord. Die Gastgeber sind ebenso wie Edemissen mit einem reduzierten Kader am Start. Torhüter Jan Pursche, Marius Schröder und Maximilian Duschek fallen aus, der Einsatz von Marko Reinholz und David Pfaff ist fraglich. Zum Abschluss des Turniers kommt es zum Vergleich zwischen Burgdorf und Edemssen (14.20 Uhr) und Bortfeld und Burgdorf (15.10 Uhr).

MTV Groß Lafferde

Mit einer Mannschaft, die größtenteils aus Spieler der A-Jugend besteht, reist Verbandsliga-Aufsteiger Groß Lafferde zum Turnier in Langelsheim. „Es sind nur ein paar Spieler unserer Ersten dabei. Ziel ist es, dass sich die Jungs weiter einspielen“, erläutert MTV-Handballobmann Steffen Slabon, der den Sommer zum Großteil in den eigenen vier Wänden verbrachte.

„Denn ich habe mir im Urlaub beim Mountainbike fahren das Sprunggelenk im Fuß gebrochen. Anschließend gab es zwei Operationen und sieben Wochen Gips. Es wird noch etwas dauern, bis ich wieder auftreten kann“, erklärt Slabon, dessen Team ohne Kreisläufer Lukas Bühn auskommen muss. Er leidet wie in der vorherigen Saison erneut unter einer Achillessehnen-Reizung. „Lukas bekommt jetzt Massagen. Das hilft ihm. Aber drei, vier Wochen fällt er noch aus“, berichtet Slabon.

Die Groß Lafferder treffen zum Auftakt auf den VfL Lehre (14.30 Uhr), anschließend geht es noch gegen die HSG Langelsheim (17 Uhr) und Eintracht Hildesheim (18.40 Uhr).

Von Hartmut Butt

24.08.2018
Sport Regional Leichtathletik-Sommersportfest in Edemissen - Nicolas Mulero holt gleich zweimal Gold
22.08.2018
Sport Regional Leichtathletik, Bezirksmeisterschaft - Melissa Ullner und Niklas Hopps holen den Titel
21.08.2018