Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Henner Wilck rettet HSG-Sieg, Lasse Planitz wirft zehn Tore
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Henner Wilck rettet HSG-Sieg, Lasse Planitz wirft zehn Tore
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 19.12.2018
Lasse Planitz (HSG Nord Edemissen) warf zehn Tore gegen Rhumetal. Quelle: Ralf Büchler
Kreis Peine

Verloren haben dagegen die C-Junioren der SG in der Oberliga und der MTV Groß Lafferde in der Landesliga der B-Juniorinnen.

B-Juniorinnen Landesliga

Mellendorfer TV - MTV Groß Lafferde 20:17 (13:9). Das Handicap der Gäste – sie hatten nur eine Feldspielerin auf der Bank – machte sich anfangs noch nicht bemerkbar. Sie starteten mit einem 2:0 und gestatten den Gastgebern erst in der 7. Minute das erste Tor.

Aber Unkonzentriertheiten in der MTV-Abwehr und viele Fang- und Wurffehler im Angriff führten dazu, dass die Mellendorferinnen in Führung gingen und sich absetzen konnten. In der 20. Minute führte der TV mit 11:6. Und weil MTV-Torhüterin Hannah Bode kurz vor der Pause einen Siebenmeter parierte, gingen die Gastgeberinnen „nur“ mit 13:9 in die Halbzeit.

„Danach fehlte uns dann, wie auch in den letzten Spielen, die Bewegung im Angriff“, kritisierte Spielerin Annika Hoffmann. So gelang es ihrem Team nicht mehr, den Rückstand aufzuholen.

MTV Groß Lafferde: Zellmann (4), Hoffmann (8), Winkler (3), Schlender (2)

C-Junioren Oberliga

HV Lüneburg – SG Zweidorf/Bortfeld 41:30 (20:11). „Die Niederlage mit 11 Toren Differenz schmerzte weniger als die Tatsache, dass der Gegner einem Antrag auf Spielverlegung nicht nachgekommen ist“, sagte SG-Betreuerin Kerstin Lehne. Der SG-Kader wurde durch Krankheiten und Verletztungen aufsieben Spieler reduziert. „Enno Klusmann aus der D-Jugend half Gott sei Dank noch aus“, lobte Lehne. Jakop Rümmler stellte sich als Feldspieler ins Tor.

Nach der ausgeglichenen Startphase nutzten die Lüneburger einige Konterchancen. „Aber die SG-Mannschaft kämpfte“, lobte Betreuerin Lehne.

„Tino Gröhnke und Jan Mudrow stellen die Lüneburger Abwehr vor große Probleme, und wenn sie nicht durchkamen, hatten sie ein gutes Auge für ihre Nebenspieler. Ben Pullner trieb die Mannschaft immer wieder unermüdlich an. Mit einem vollem Kader hätte dieses Spiel einen völlig anderen Verlauf genommen.“

SG Zweidorf/Bortfeld: Pullner (6), Laube (6), Mudrow (4), Gröhnke (10), Kern (3), Ole Klusmann (1)

C-Junioren Landesliga

HSG Nord EdemissenHSG Rhumetal 30:29 (17:14). Acht Tage nach der 28:30-Hinspielniederlage präsentierten sich die Edemissener „viel besser“, wie Trainer Jörg Wilpert feststellte. „Von Beginn an haben wir das Spiel bestimmt und konnten uns auf 10:5 absetzen.“ Bis zur Halbzeit verkürzten die Gäste etwas.

„Die zweite Halbzeit entwickelte sich zunehmend zu einem Krimi“, sagte Wilpert. Der Gegner drängte auf den Ausgleich, der aber nicht fiel. Am Ende wurde es mit einem direkten Freiwurf für Rhumetal beim Stand von 30:29 bei abgelaufener Spielzeit knifflig. „Aber unser Torwart Henner Wilck entschärfte mit einer Glanzparade den Wurf“, freute sich Wilpert. „Die Mannschaft hat toll gekämpft und diszipliniert gespielt. Großen Anteil am Sieg hatte Lasse Planitz, der 10 Tore erzielte.“ Hätte Rhumetal mit dem Freiwurf getroffen, stünde das Team statt der Edemissener auf Tabellenrang 7.

HSG Nord: Planitz (10), Hoyer (7), Wilpert (6), Borsum (3), Krause (1), Elsholz (1), Patschin (1), Köpp (1).

Von Matthias Press

Die Regionsoberliga-Handballer des MTV Groß Lafferde II mischen weiter im Meisterschaftskampf mit. Sie kletterten durch ihren 29:24-Heimsieg gegen Thiede auf Platz zwei. Unterstützung erhielten sie dabei vom Lokalrivalen SG Zweidorf/Bortfeld II, der Spitzenreiter SG VfL Wittingen/Stöcken II hauchdünn bezwang.

19.12.2018

Die Verbandsliga-Volleyballer des SV Lengede wollten mit einem Sieg gegen den 1. VC Pöhlde das Tabellenende verlassen. Sie legten auch gut los – verloren aber am Ende die Partie. Den Mut jedoch nicht: „Wir werden auf keinen Fall aufgeben“, kündigte Lengedes Volleyball-Abteilungsleiter Friedrich-Wilhelm Kobbe an.

19.12.2018
Sport Regional Volleyball-Landesliga Frauen - Revanche gelingt – mehr aber nicht

Die Landesliga-Volleyballerinnen der VSG Vallstedt/Vechelde haben sich am Heimspieltag für die Hinspielniederlage beim Wolfenbütteler VC revanchiert – aber das zweite Spiel verpatzt. Der VSG Stederdorf/Wipshausen gelang es nicht, die Abstiegsränge zu verlassen.

19.12.2018