Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Heimserie gerissen: Lafferde verliert gegen Stadtoldendorf
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Heimserie gerissen: Lafferde verliert gegen Stadtoldendorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 19.11.2018
Jan-Bennet Kanning (links) verzieht das Gesicht. Ihn schmerzt der verdrehte Arm, am Ende schmerzte Lafferder die Niederlage. Quelle: büchler
Gross Lafferde

Serie hin, Tabellenführung hin: Nach mehr als zwei Jahren verloren Groß Lafferdes Verbandsliga-Handballer erstmals wieder ein Heimspiel. Durch die Niederlage gegen Stadtoldendorf rutschte MTV zugleich von Platz eins auf Platz zwei ab.

MTV Groß Lafferde – TV 1887 Stadtoldendorf 24:30 (10:15). Für MTV-Handball-Abteilungsleiter Steffen Slabon ist der Sieg der Stadtoldendorfer völlig verdient. „Denn sie waren spielerisch und von der Einstellung her besser. Angesichts ihrer Klasse ist die Niederlage kein Beinbruch.“

Nur zu Beginn hatten die Lafferder Oberwasser, sie führten 3:2 (5.). Im Anschluss begann der große Auftritt des zwei Meter langen TV-Kreisläufers Eimantas Grimuta, der mit zwei Toren die Wende herbeiführte und weitere neun Treffer folgen ließ. „Den bekamen wir nicht in Griff. Er fing jeden Ball, hatte keinen Fehlwurf. Er hat Drittliga-Niveau“, berichtete Slabon. Stadtoldendorfs gesamtes Team machte kurz danach aus dem 6:7 ein 6:10. „Im weiteren Verlauf hat der TV die Partie souverän runtergespielt.“

MTV: Lütgering, Härtel (Tor) – Mrasek (3), Marris (1), Kanning (5), Schröder (1), Tillack, Strub (2), Büttner (3), Brunke (1), Kamradt (3), Preen (3/1), Waschke (1), Reuter (1).

Von Jürgen Hansen

Einen knappen Sieg gegen Hollenstedt haben Vater Jahns Oberliga-Handballerinnen eingefahren. Den Erfolg gaben sie in den letzten fünf Minuten fast noch aus der Hand, denn die Vier-Tore-Führung des MTV schmolz bis auf einen Treffer zusammen.

19.11.2018

Seine alte Liebe ärgern – das hat sich Vallstedts Regionalliga-Volleyballer Adrian Quistorff für Samstag vorgenommen. Dann trifft er nämlich mit den Grün-Weißen im Verfolgerduell auf seinen Ex-Verein VfL Lintorf, für den er in der 3. Liga aufschlug und alle Jugendteams durchlief. Der Tipp des Flatterball-Aufschlag-Experten: Ein umkämpfter 3:2-Sieg.

17.11.2018

Gut verteidigt, einfache Tore erzielt: Die Landesliga-Handballer der HSG Nord Edemissen haben etwas überraschend gegen die SG Zweidorf/Bortfeld mit 30:28 gewonnen und damit ihre Derby-Flaute gestoppt. Die jüngsten sechs Duelle gegen die SG verlor die HSG. Die SG legte aber Protest gegen die Wertung ein – wegen einer zweifelhaften Zweiminuten-Strafe.

17.11.2018