Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Hans-Heinrich Brandes kümmert sich um KSB-Finanzen
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Hans-Heinrich Brandes kümmert sich um KSB-Finanzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
11:00 31.07.2019
KSB-Geschäftsstellen-Leiter Maik Höhne (links) und KSB-Chef Wilhelm Laaf (rechts) freuen sich auf die Zusammenarbeit mit Hans Heinrich Brandes. Quelle: Foto: Kreissportbund
Anzeige
Kreis Peine

Der Jahner Tennis-Spieler Hans Heinrich Brandes aus Peine komplettiert den Vorstand des Kreissportbundes. Er besetzt das beim jüngsten Kreissporttag im Juni freigewordene Amt des stellvertretenden Vorsitzenden für Finanzen. Die Besetzung erfolgt vorerst kommissarisch, da der Hauptausschuss kraft Zuständigkeit dem Beschluss des Vorstandes noch zustimmen muss. „Ich gehe davon aus, dass eine Zustimmung erfolgen wird. Dieses nicht nur deshalb, weil wir jemanden für das Amt gefunden haben, sondern auch, weil Heinrich Brandes als Diplom-Kaufmann sehr geeignet ist, sich um die finanziellen Angelegenheiten des Kreissportbundes zu kümmern“, stellt der Vorsitzende Wilhelm Laaf fest.

Unterstützung erhält der neue Stellvertreter nicht nur vom Leiter der Geschäftsstelle Maik Höhne, sondern auch von den Service-Assistentinnen Petra Werner und Alexandra Fickert, die für die operative Arbeit im Rahmen des etwa eine Million Euro umfassenden KSB-Haushalts zuständig sind.

Anzeige

Zu den Aufgaben von Brandes gehören neben den Haushalts- auch die Personal- und Vertragsangelegenheiten des KSB. Gleichzeitig zeichnet er in allen rechtlich verbindlichen Angelegenheiten gemeinsam mit dem Vorsitzenden. „Ich freue mich auf die vor mir liegenden Aufgaben. Da der Sport mir in meinem Leben viel gegeben hat, möchte ich auch etwas zurückgeben“, sagt das neue Mitglied des KSB-Vorstands.

Von Von der Redaktion

Anzeige