Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Fünf Mehrfachschützen stehen zur Wahl
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional

Fünf Mehrfachschützen stehen zur Wahl

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:06 07.09.2020
Held der Woche Logo Quelle: Sportbuzzer
Anzeige
Kreis Peine

Nikola Stankovic vom TSV Edemissen war der letzte „Held der Woche“, der im PAZ-Sportbuzzer gekürt wurde. Danach war Winterpause und danach Corona-Pause. Doch jetzt wird wieder gekickt und die PAZ-Sportredaktion startet wieder mit Vorschlägen, über die im Internet im PAZ-Sportbuzzer abgestimmt werden kann. Diesmal gibt es fünf Nominierte für die Wahl zum „Helden der Woche“. Wer gewinnt, entscheiden die PAZ-Leser und Sportbuzzer-Nutzer. Im Internet können sie unter paz-sportbuzzer.de bis Mittwoch um 10 Uhr abstimmen. Zur Auswahl stehen fünf Spieler, die am Wochenende gleich mehrfach trafen:

Yannick Könnecker (SV Lengede): Der offensive Mittelfeldspieler des SV Lengede stürmte im Bezirkspokalspiel gegen den TSV Üfingen immer wieder erfolgreich in die Spitze. Beim 5:1-Sieg schoss er drei Tore selbst und gab zu einem weiteren Treffer die Vorlage.

Anzeige

Julian Rode (Teutonia Groß Lafferde): Im Bezirkspokal-Kreisderby gegen Arminia Vöhrum probierte sich Rodes Sturm-Kollege Tim Paul in der Innenverteidigung, und da schoss Rode kurzerhand alle Tore selbst. 3:0 gewannen die Teutonen den Pflichtspiel-Auftakt.

Constantin Schlote (VfB Peine): Hellwach, flink und eiskalt vor dem Tor präsentierte sich der Mittelfeldspieler im Bezirkspokal-Kreisderby gegen Arminia Vechelde. Mit den ersten beiden Toren für die Gastgeber stellte er beim 3:0-Erfolg die Weichen auf Sieg.

Ziattin Dagasan (TV Klein Ilsede): In der Qualifikationsrunde zum Kreispokal gewann er mit seinem Team aus der 2. Kreisklasse B Süd gegen den Ligakonkurrenten TSV Bodenstedt mit 6:2 – und schoss dabei den Gegner fast im Alleingang ab. Viermal traf der offensive Außenspieler.

Luca Mongiovi (Viktoria Ölsburg): Im Spiel gegen Germania Barbecke kam sein großer Auftritt in der zweiten Halbzeit. Erst schoss er per Elfmeter das 3:1, dann ließ er mit zwei weiteren Treffern keinen Zweifel am Sieg der Viktoria aufkommen.

Von Matthias Press