Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Fast ausgebucht: Peines Triathlon wieder ein Hit
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Fast ausgebucht: Peines Triathlon wieder ein Hit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 15.06.2018
Mit Spaß und Ehrgeiz dabei: Im Vorjahr liefen viele Teilnehmer auch gemeinsam über die Ziellinie beim Peiner Triathlon. Quelle: Isabell Massel
Peine

Am Sonntag steigt die 22. Auflage des beliebten Spektakels rund um den Eixer See. Und: „Wir sind schon im Bereich von mehr als 700 Startern – und damit fast ausgelastet. Das ist eine schöne Nachricht für uns, die Online-Anmeldung haben wir deshalb schon geschlossen“, freut sich Hanjo Hoff, der Pressewart des Ausrichters Tri-Speedys Peine. Kurzentschlossene haben jedoch noch eine Chance: Für die Kurz-Distanz und in den Staffeln sind noch Plätze frei.

Hanjo Hoff animiert Interessierte, die noch nicht angemeldet sind, sich einen Ruck zu geben und vielleicht noch eine Staffel mit zwei Freunden zu bilden: „Wer mit der Fußballweltmeisterschaft vier Wochen Fernsehsport vor sich hat, bekommt beim Peiner Triathlon noch einmal die Möglichkeit, sich sportlich zu verausgaben, um dann, um so zufriedener, die Deutsche Mannschaft zum fünften Titelgewinn anzufeuern“, sagt er.

Die ersten rund 50 Helfer des Vereins schwitzen bereits vorm ersten Start. Mittwoch haben die Tri-Speedys an der Strecke Verkehrsschilder aufgestellt für Halte-Verbote oder Einbahnstraßen. Pressewart Hanjo Hoff stellt eine anstrengende Woche in Aussicht: „Auf die ganze planerische Arbeit folgt jetzt die körperlich anstrengende Phase.“ Im Stadion des Berufsbildungszentrums werden Absperrgitter geschleppt, Radständer aufgestellt, Startunterlagen müssen gepackt und sortiert werden. Am Sonntag versorgen die Tri-Speedys die Athleten und Besucher mit Kaffee, kühlen Getränken, Kuchen oder Bratwurst. „Das bringt schon den einen oder anderen Tri-Speedy an sein Limit. Wenn man jedoch, wenn alles geklappt hat, im Ziel mit den glücklichen Finishern auf einen gelungenen Wettkampf zurückblicken kann, macht das auch so manche Müdigkeit wieder wett“, sagt Hoff.

Hauptorganisator Michael Abend freut sich riesig, dass die Anmeldezahlen trotz Fußball-WM so erfreulich sind. „Wir erwarten bis 800 Starter. Die Anzahl der Starter und unsere über 200 Helfer machen den Peiner Triathlon wahrscheinlich zu dem größten Eintages-Sportwettkampf im Landkreis“, sagt Abend.

Der erste Startschuss erfolgt um 9 Uhr für den Sprint-Triathlon. In den ersten Startgruppen geht die Landesliga über die für Peine neue Distanz von 750 Meter Schwimmen im Eixer See an den Start. Schwimmstrecken-Chef Jan Sonnenberg erklärt die längere Strecke: „Wir haben uns in diesem Jahr doch den anderen Sprint-Triathlonwettkämpfen angepasst. Außerdem ergeben sich durch das längere Schwimmen größere Abstände innerhalb einer Startgruppe, so ist die Gefahr des verbotenen Windschattenfahrens auf dem Rad geringer.“

Die anderen Strecken bleiben unangetastet, so dass die ersten Athleten nach etwas mehr als einer Stunde Wettkampfzeit das Ziel im Stadion an den Berufsbildenden Schulen erreichen werden. Die Tri-Speedys hoffen, dass die 1. Herren in der Landesliga vom Heimvorteil beflügelt werden und ihre bisher mit zwei 2. Plätzen hervorragende Saison fortsetzen können. Mannschaftsführer Niklas Arndt wünscht sich lautstarke Unterstützung entlang der Strecke: „Hoffentlich kommen viele Zuschauer. Vielleicht können wir zu Hause mit ordentlich Fan-Power um den Tagessieg kämpfen“, sagt er.

Ab 9.45 Uhr gehen dann die Staffeln zusammen mit den Volkstriathleten im Stadtwerke-Sprint- und Volkstriathlon auf die Strecken von ebenfalls 750 Meter Schwimmen, 21 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen. Bänker, Schüler, Tischler, Polizisten oder Vereinskollegen bilden Staffeln und stärken so den Teamgeist in Betrieb oder Schule.

Und ab 11 Uhr begeben sich die Triathleten im Härke-Kurztriathlon auf folgende Strecken: 1500 Meter Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und 10 Kilometer Laufen.

Ein großer Teil der Laufstrecke, die Zieleinläufe und auch die Siegerehrungen, finden im Bereich des Stadions am Bildungszentrum statt, so dass die Zuschauer dort sehr kurze Wege vorfinden und sich mit Essen und Getränken stärken können. „Es gibt auch unser inzwischen legendäres Kuchenbuffet mit selbst gemachten Kuchen und Torten“, hebt die Tri-Speedy-„Kuchenbeauftragte“ Ina Bielefeld hervor, die sich wie alle Speedys über viele Besucher freuen würde.

Alle Infos zum 22. Peiner Triathlon gibt es im Internet unter www.peiner-triathlon.de

Von Redaktion

Sport Regional Volkslauf Groß Lafferde - Feuerwehr kühlt die Starter ab

C-Schlauch raus, Wasser marsch! Ein Sonderlob heimste die Freiwillige Feuerwehr beim Volkslauf des MTV Groß Lafferde ein. Die Hitze hatte sie zu einem Sondereinsatz ohne Blaulicht inspiriert. Beim 6000- und 10000-Meter-Lauf sorgte die Feuerwehr für eine nasse Abkühlung auf der Strecke. Erfolgreichste Starterin war die Klein Ilsederin Kristin Arnecke mit zwei Siegen.

15.06.2018

Glänzende Bilanz: Silber und Bronze waren die erfolgreiche und nicht unbedingt erwartete Ausbeute der vier Peiner Sportkeglerinnen in der Klasse Damen-A beim ersten Teil der Deutschen Meisterschaft auf Bohlebahnen in Neumünster.

13.06.2018
Sport Regional Leichtathletik-Bezirksmeisterschaften U14 und U16 - Vier Titel: Amira Weber erwischt einen Sahnetag

Glänzende Bilanz: Mit etlichen Titeln kehrten die Leichtathleten und Leichtathletinnen der LG Peiner Land von den Bezirksmeisterschaften der U14 und U16 aus Helmstedt zurück. Am erfolgreichsten war Amira Weber, denn sie stand gleich viermal ganz oben auf dem Podest.

13.06.2018