Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Dieses Jahr noch ungeschlagen: Bortfeld II setzt sich den Titel zum Ziel
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Dieses Jahr noch ungeschlagen: Bortfeld II setzt sich den Titel zum Ziel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:14 12.03.2020
Trainer Alexander Pietruk (rechts) und die SG Zweidorf/Bortfeld befinden sich derzeit auf Erfolgskurs. Am Sonntag soll im Nachbarschaftsduell gegen Eintracht Braunschweig II die Tabellenführung verteidigt werden. Quelle: Foto: Isabell Massel
Anzeige
Bortfeld

Sie SG-Zweite gehört damit zu den vier Teams, die um die Meisterschaft kämpfen. Am Sonntag (17 Uhr) nun möchte Pietruk mit seinem Team den in der Vorwoche eroberten ersten Platz im Nachbarschaftsduell gegen Eintracht Braunschweig II behaupten. Im Vorfeld der Partie sprach PAZ-Mitarbeiter Hartmut Butt mit dem SG-Coach über die Gründe des Aufschwungs und die Ziele.

Herr Pietruk, Ihre Mannschaft hat in diesem Jahr erst einen Zähler abgegeben und hat am vergangenen Spieltag die Tabellenführung übernommen. Wie erklären Sie sich diesen Höhenflug?

Anzeige

„Dass wir so weit oben mitspielen, hat vor allem einen Grund: Wir haben uns qualitativ verbessert. Denn mit Kreisläufer Christoph Weigel und Rückraumakteur Steffen Weigel haben wir zwei erfahrene und starke Spieler dazu bekommen, die ihr Können in den vergangenen Jahren schon in der Landesliga unter Beweis gestellt haben. Hinzu kommt, dass wir inzwischen auch in der Breite besser aufgestellt sind. Deshalb konnte ich in dieser Saison die Punktspiele auch fast immer mit einem gut besetzten Kader bestreiten – und das macht sich positiv bemerkbar.“

Auffällig ist, dass die SG enge Spiele in der Schlussphase fast immer für sich entscheidet. Ist die Mannschaft konditionell stärker als die Gegner oder macht sich die große Erfahrung bemerkbar?

„Die meisten meiner Spieler haben reichlich Erfahrung – und das ist in kritischen Phasen eines Spiels auf keinen Fall hinderlich, da sie wissen, wie sie sich in solchen Situationen zu verhalten haben. Aber auch konditionell sind die Jungs von Monat zu Monat immer stärker geworden. Zwar lief wie in jedem Jahr die Vorbereitung nicht gerade optimal, aber die Mannschaft holt sich dann eben die Fitness im Laufe der Saison.“

Ist die Meisterschaft ein Thema für Trainer und Spieler der SG Zweidorf/Bortfeld II?

„Wir sind alle Sportler und wollen auch immer gewinnen. Nach der bislang so gut verlaufenen Saison haben wir uns schon die Meisterschaft zum Ziel gesetzt. Aber die zu holen, wird enorm schwer, da unser Restprogramm alles andere als einfach ist. Bereits am Sonntag wartet mit Eintracht Braunschweig ein schwerer Gegner auf uns. Im Hinspiel haben wir deutlich mit 22:32 verloren – am Sonntag müssen wir das besser machen. Zudem haben wir auch noch das schwere Derby bei der HSG Nord Edemissen II vor der Brust.“

Wer sind die schärfsten Konkurrenten um den Titel?

„Die SG Wittingen/Stöcken II ist wie in den Vorjahren immer ein Kandidat. Aber auch den MTV Hornburg und den FC Thiede zähle ich zu den Mannschaften, die gute Chancen auf die Meisterschaft haben. Wir schauen allerdings nicht auf die Konkurrenz und die Tabelle, sondern nur auf uns. Wir gewinnen hoffentlich häufig – und dann schauen wir am Ende der Saison einmal, wozu es gereicht hat.“

Würde die SG II im Falle der Meisterschaft aufsteigen wollen?

„Über dieses Thema haben wir noch nicht intensiv gesprochen. Wir haben es zunächst einmal vertagt. Denn nachdem unsere erste Mannschaft gegen Elm und gegen die HSG Nord verloren hat, sieht es nicht so aus, dass sich diese Frage für uns überhaupt stellt, da keine zwei Teams aus einem Verein in der Landesliga spielen dürfen.“

Von Hartmut Butt