Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Constantin Schlote trifft doppelt: Fehlstart für Vechelde beim VfB
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional

Constantin Schlote trifft doppelt: Fehlstart für Vechelde beim VfB

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:42 06.09.2020
Constantin Schlote (2. von rechts) jubelt mit seinen Teamkollegen. Vecheldes Tim Depner (rechts) ist enttäuscht. Quelle: Foto: Ralf Büchler
Anzeige
Peine

Das war für den VfB Peine ein Start nach Maß in den Bezirkspokal. Im Derby gegen Arminia Vechelde zeigte das Team von Bünyamin Tosun von Beginn an eine starke Leistung. Der Führungstreffer gelang den Peiner bereits in der neunten Minute, als Constantin Schlote nach einer schnellen Balleroberung von Kerrim Driesen goldrichtig stand und eiskalt vorm Tor blieb. „Das frühe 1:0 war natürlich ein sehr wichtiger Treffer für uns“, sagte Tosun.

VfB PeineArminia Vechelde 3:0 (1:0). Wie erwartet hatten die Peiner von Beginn an mehr Ballbesitz und ließen den Gegner laufen. „Zur Halbzeit hätte es schon 2:0 oder 3:0 stehen können“, bilanzierte Tosun. Doch die mangelnde Chancenverwertung ließ der Arminia noch Hoffnung für den zweiten Durchgang.

Anzeige

Nach 55 Minuten starb eben jener letzte Hoffnungsschimmer, als erneut Schlote zum 2:0 traf. „Das war eine gute Balleroberung von uns, Consti hat das Ding dann aus spitzem Winkel versenkt“, freute sich Tosun. Nach dem 2:0 ließen die Peiner nichts mehr anbrennen. Im Gegenteil: Nach einer starken Balleroberung im Mittelfeld und anschließendem Sololauf erhöhte der eingewechselte Murat Kar sogar noch auf 3:0.

Tosun war mit dem Auftritt seiner Mannschaft insgesamt „sehr zufrieden“. Ein Extralob verteilte der Coach an seine starke Viererkette, sowie die beiden Offensivspieler Kerrim Driesen und Doppeltorschütze Constantin Schlote.

Ganz anders sah die Gemütslage bei Gegner Arminia Vechelde aus. Das erste Pflichtspiel nach der Corona-Pause ging mächtig in die Hose – und das ausgerechnet im Derby.

„Der VfB war von Beginn an viel, viel griffiger und hat mehr investiert. Der Sieg ist auch in dieser Höhe völlig verdient“, sagte der enttäuschte Pressesprecher Jan Fichtner. „Die Einstellung hat noch nicht richtig gepasst, das war kein Derbycharakter von uns.“

Bei der Vechelder Arminia müsse nun an grundlegenden Dingen gearbeitet werden, damit es im nächsten Spiel besser läuft. „Wir müssen die Zweikämpfe besser annehmen und mehr kämpfen. Das war heute zu pomadig“, meinte Fichtner.

VfB Peine: Schrader, Schreiber, Förster, Kocak, Kraftschik, Solomun, Kaya (60. Kar), Bytyci, K. Driesen (65. Schrader), T. Driesen, Schlote (75. Caliskan)

Arminia Vechelde: : Steinert, Schierding (56. Kajolli), Kröhnert, Moldenhauer (78. Salamon), Kunz, Kajolli, Wagner, Depner, Grigoleit, Giesemann, Klein (28. Maurach).

Tore: 1:0 Schlote (9.), 2:0 Schlote (55.), 3:0 Kar (73.).

Von Moritz Speer

06.09.2020
06.09.2020