Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Aufholjagd-Jubel: Jahn schafft die Sensation
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Aufholjagd-Jubel: Jahn schafft die Sensation
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:02 23.04.2018
Nerven bewiesen im Krimi: Nele Kruck (am Ball) traf zwei Sekunden vor Ende zum Sieg für Aufsteiger Vater Jahn. Quelle: Isabell Massel
Anzeige
Peine

Die Peinerinnen holten damit nicht einkalkulierte Punkte und kletterten in der Tabelle.

MTV Vater Jahn PeineNortheimer HC 28:27 (10:15). Bei Ballbesitz und dem Spielstand von 27:27 nahm MTV-Trainer Carsten Bührig 15 Sekunden vor Schluss eine Auszeit. „Wir haben dabei besprochen, wie wir den letzten Angriff ausführen. Von meiner Mannschaft kam der Vorschlag, den Ball quer von links nach rechts zu passen, und anschließend Nele Kruck in der Mitte anzuspielen. Die sollte dann ins Eins-gegen-Eins gehen. Genau so wurde es gemacht. Nele hat dann zwei Sekunden vor Schluss getroffen“, schildert Bührig die spielentscheidende Szene des Krimis.

Anzeige

Den Jubel, der danach folgte, beschreibt er als außergewöhnlich. „Ich glaube, wir haben uns noch nie so gefreut wie in diesem Moment. Alle sind auf dem Boden über sich hergefallen und ich mittendrin.“

Während der ersten Hälfte hatte Jahns Trainer weniger Grund zur Freude. „Es schien, als würden meine Spielerinnen nicht an sich glauben. Sie spielten den Ball im Angriff meist nur quer und in der Abwehr zeigten sie keine Spannung“, erläuterte er. Folge: Jahn ging mit fünf Toren Rückstand in die Pause. „In der Kabine fragte ich meine Mannschaft dann, ob sie nicht wolle. Das schien gewirkt zu haben. Denn zweite Halbzeit waren wir wie ausgewechselt. Unsere Abwehr war aggressiv, stand sicher und wir sind oft erfolgreich Tempogegenstöße gelaufen“, lobte Bührig.

Bei der Aufholjagd hätten Rechtsaußen Ilka Buse und Torfrau Karoline Kilsbach herausgeragt. „Beide haben uns mehrfach im Spiel gehalten. Ilka warf acht Tore, hat extrem sicher eingenetzt und Karoline hielt neben vier Siebenmetern noch einige freie Würfe von außen.“

Vater Jahn: Winter, Kilsbach (beide Tor) – Buse (8), Henrike Bergmann (1), Heiligentag, Fritzler (2), Thurau (1), Kruck (4), Hacke, Annika Bergmann (1), Hüsing (4), Marchefka, Eggeling (4/3), Lena-Marie Bührig (3).

Von Jürgen Hansen

Sport Regional Handball-Regionsoberliga Frauen - Ein Punkt reicht der SG zum Feiern
20.04.2018
20.04.2018
20.04.2018