Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional Amira Weber glänzt mit dreimal Gold und Top-Werten
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional Amira Weber glänzt mit dreimal Gold und Top-Werten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 14.05.2019
Erfolgreich und vielseitig: Amira Weber (LG Peiner Land) sicherte sich im Hochsprung, Kugelstoßen und Speerwurf jeweils den Bezirks-Titel. Die Kugel stieß sie 10,27 Meter weit. Quelle: Steffen Knoblauch
Fallersleben

Zwei Titel gab es für ihren Vereinskollegen Nicholas Mulero (M15) und Jule Beck (Arminia Vöhrum/W12).

Mulero startete mit einem Paukenschlag in seine Paradedisziplin, denn gleich im ersten Versuch kam er auf überragende 6,16 Meter und knackte damit erstmals die Sechs-Meter-Marke. „Damit hast du deinen älteren Bruder bald eingeholt“, jubelte LG-Trainer Tobias Frie. Mit dieser Leistung verwies er seine beiden Peiner Konkurrenten Niklas Hoops (TSV Mehrum, 5,35 m) und Felix Hinze (SV Lengede, 4,98 m) auf die Plätze zwei und drei. Zudem wird Mulero ab kommenden Montag auch die niedersächsische Landesbestenliste anführen. Etwas später sicherte er sich dann auch noch seinen zweiten Titel über die 80 Meter Hürden in 11,42 Sekunden.

Erfolgreich war auch Muleros gleichaltrige Vereinskameradin Melissa Ullner (W15), holte sie doch eine Gold- und zwei Silbermedaillen. Im zweiten Versuch des Kugelstoß-Wettbewerbs wuchtete sie die drei Kilogramm schwere Kugel auf 9,89 Meter. Damit verpasste sie zwar die angepeilte Marke von zehn Metern, aber dennoch war sie an diesem Tag nicht zu schlagen.

Spannend und eng ging es dann im 80-Meter-Hürden-Finale zu, in dem es ein ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Ullner und der Wolfsburgerin Nele Jaworski gab. Am Ende musste das Zielfoto entscheiden – und Jaworski setzte sich mit vier Hundertstel Sekunden Vorsprung durch, sodass Ullner sich mit Platz zwei (13,04 sek) begnügen musste. Die zweite Silbermedaille heimste das Edemisser Sprinttalent über 100 Meter ein (13,54 sek).

Auch die ein Jahr jüngeren Athletinnen aus Peine heimsten zwei Titel ein. Einen gab es für Greta Bläsig (W14/TSV Mehrum), die für die 800 Meter lediglich 2:32,71 Minuten benötigte. Zu einem Wimpernschlagfinale kam es anschließend über die 100 Meter zwischen Antonia Olbricht (LG) und Silvia Benedict (VfL Wolfsburg). Auch das Zielfoto förderte keinen Unterschied zu Tage, so dass sich am Ende beide über ihre 12,90 Sekunden und Platz eins freuen durften.

Bei den 13-jährigen Jungen überzeugte Mattes Ahrens (LG), denn er fuhr mit drei Medaillen im Gepäck nach Hause. Im Speerwurf schleuderte er im sechsten und letzten Versuch das Wurfgerät auf 27,77 Meter und sicherte sich damit den Titel. Zudem wurde er Zweiter über 75 Meter (10,92 sek) und Dritter im Weitsprung (4,39 m).

Noch erfolgreicher war seine gleichaltrige Vereinskameradin Amira Weber ein. Weber stelle dabei erneut ihre Vielseitigkeit unter Beweis: Sie war im Hochsprung (1,56 m), Kugelstoßen (10,27 m) und Speerwurf (33,98 m) nicht zu bezwingen. Beachtlich ist, dass Weber mit ihren Leistungen nicht nur ihre Titelsammlung deutlich vergrößerte, sondern auch in allen drei Disziplinen die Landesbestenliste ab Montag anführen wird. „Das sind schon außergewöhnliche Leistungen, auf denen Amira in den kommenden Jahren aufbauen kann“, resümierte LG-Trainerin Rachida Weber-Badili.

Ähnlich erfolgreich war die zwölfjährige Jule Beck (Arminia Vöhrum), holte sie doch zweimal Gold: Sowohl beim Kugelstoßen (6,45 m) als auch beim Diskuswurf (13,46 m) gab sie der Konkurrenz das Nachsehen. Anschließend ergatterte sie mit 16,32 Metern auch noch Silber im Speerwurf.

Weitere Medaillen

M15, 100 m: 2. Felix Henze, SV Lengede, 12,48 sek. Hochsprung: 2. Niklas Hoops, TSV Mehrum, 1,45 m. Kugelstoßen: 2. Niklas Hoops, Mehrum, 9,83 m.

W15, 300 m: 3. Martha Fahrenkrug, LG Peiner Land, 50,16 sek. Speer: 3. Marlene Artmann, LG, 20,72 m.

W14, Weitsprung: 3. Greta Bläsig, Mehrum, 4,69 m. Speer: 3. Merle Krüger, Lengede, 18,61 m.

M12, Kugelstoßen: Hennes Münchow, Arminia Vöhrum, 7,34 m. Diskus: 3. Hennes Münchow, 17,99 m. Speer: 3. Hennes Münchow, 22,03 m.

W13, 60m Hürden: 3. Jule Langenhoff, Mehrum, 11,22 sek. Weitsprung: 2. Amira Weber, LG, 4,65 m. Kugelstoßen: 3. Marie Prediger, LG, 7,14 m.

Von Christian Engel

Siege zum Saisonabschluss feierten die Peiner Teams in der Handball-Regionsoberliga der Frauen. Beim 18:15-Arbeitssieg der SG Adenstedt gegen den FC Thiede überzeugte Lena Zellmann mit sechs Toren. Nur zwei Gegentore in Hälfte eins ließ die MSG Vechelde/Woltorf bei ihrem überraschend klaren 23:11-Sieg in Vorsfelde zu.

14.05.2019

Der Aufstiegstraum ist geplatzt, aber die gute Laune blieb: Tischtennis-Landesliga-Vize Arminia Vechelde hat in der Verbandsliga-Relegation sowohl gegen Favorit Bovenden (1:9) als auch gegen Favoritenschreck TSG Ahlten (3:9) verloren. Die Arminia will nun kommende Saison mit der Wolfsburger Verstärkung Pascal Preis erneut oben angreifen.

14.05.2019

Die Chance auf Platz fünf im Abschlussklassement haben Groß Lafferdes Verbandsliga-Handballer verpasst. Denn sie erreichten im Saisonfinale bei Absteiger Wittingen nur ein 28:28 und schließen dadurch ihre erste Serie in der fünfthöchsten Spielklasse mit Rang sieben ab. Überragend im Abschiedsspiel agierte Gerrit Marris.

12.05.2019