Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional 35:26 im Topspiel: MTV weiterhin auf Titelkurs
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional 35:26 im Topspiel: MTV weiterhin auf Titelkurs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 20.02.2019
Treffsicher von Außen: Marcel Waschke (am Ball) erzielte beim 35:26-Sieg des MTV Groß Lafferde II gegen Bad Harzburg neun Tore.
Treffsicher von Außen: Marcel Waschke (am Ball) erzielte beim 35:26-Sieg des MTV Groß Lafferde II gegen Bad Harzburg neun Tore. Quelle: Butt
Anzeige
Kreis Peine

Seine Titelambitionen in der Handball-Regionsoberliga der Männer hat der MTV Groß Lafferde II eindrucksvoll untermauert. Denn der Spitzenreiter setzte sich im Topspiel gegen den bisherigen Zweiten aus Bad Harzburg mit 35:26 durch. Spannender ging es im Kreisderby zwischen der SG Zweidorf/Bortfeld II und der HSG Nord Edemissen II zu – am Ende siegte die SG dank ihrer größeren Erfahrung.

MTV Groß Lafferde II – HSG Bad Harzburg/Vienenburg 35:26 (20:11). Die Gäste traten zwar nicht in Bestbesetzung an, weil ihnen vier Akteure fehlten, dennoch verlief die Anfangsphase ausgeglichen – nach zehn Minuten stand es 5:5. Anschließend jedoch übernahm der MTV das Kommando. „Weil unsere Abwehr ab Mitte der ersten Halbzeit gut gestanden hat – das ermöglichte uns einen deutlichen Vorsprung“, erklärte Lafferders Coach Eckhard Meyer, dessen Team binnen kurzer Zeit mit 11:5 in Führung ging. Auch deshalb, weil Tim Kamradt und Marcel Waschke immer wieder trafen – die beiden waren die auffälligsten und erfolgreichsten Werfer. Während Waschke wie gewohnt bei Gegenstößen und von der Sieben-Meter-Linie stark war, zog Kamradt zunächst die Fäden im Rückraum, später spielte er am Kreis.

Die Rolle des Spielmachers übernahm dann Jan Burgdorff. Er war aber nicht nur im Angriff der Lenker und Denker. „Er war der Kopf in der Abwehr, hielt den Deckungsverband zusammen“, lobte Meyer. Aber auch die anderen Lafferder überzeugten – entsprechend führten sie zur Pause auch schon deutlich. Auch nach Wiederbeginn dominierte der MTV und fuhr ungefährdet beide Zähler ein. Aufgrund des großen Vorsprungs wechselte Meyer zwar durch, „der Spielfluss ging aber nicht verloren“, erklärte er. Ebenfalls erfreulich: „Zu Hause sind wir weiter ungeschlagen.“

Lafferde II: Waschke (9/3), T. Kamradt (9), Burgdorff (6), Meyer (4), Kanning (2), Hillmer (2), Arlt (1), Müller (1), Bode (1).

SG Zweidorf/Bortfeld II – HSG Nord Edemissen II 29:27 (15:15). Gleiche Voraussetzungen: Beide Teams gingen stark ersatzgeschwächt ins Spiel. Zu Beginn konnten die Gäste die zahlreichen Ausfälle aber besser kompensieren und lagen mit 3:0 vorn. „Wir hatten vor allem Probleme mit unserem Deckungszentrum“, berichtete SG-Coach Alexander Pietruk. Er bot dort mit Stefan Scholz und Tako Schuhmann zwei Spieler auf, die ansonsten auf diesen Positionen nicht zu Hause sind.

Im Laufe der Partie kam die SG jedoch besser zurecht – und in der 19. Minute sorgte Tako Schuhmann für die erste Führung der Gastgeber (11:10). Doch auch anschließend agierten die Kreisrivalen auf Augenhöhe. „In die Pause ging es deshalb auch mit einem verdienten Unentschieden“, sagte HSG-Trainer Peter Wilck.

Nach Wiederbeginn waren es erneut seine Akteure, die besser starteten und sich einen Drei-Tore-Vorsprung erspielten. Dieser hatte bis Mitte der zweiten Hälfte Bestand.

„In der Schlussphase haben uns die Kräfte verlassen“, bedauerte Wilck. Dies nutzten die erfahrenen Spieler des Gastgebers und erzielten sieben Minuten vor Schluss das 26:26. Danach warf die SG in Überzahl die Führung und gab diese bis zum Abpfiff nicht mehr ab.

Maßgeblichen Anteil am Derby-Erfolg hatten Tako Schuhmann sowie der flinke und zweikampfstarke Stefan Schwesinger.

Zweidorf/Bortfeld II: Schwesinger (9), Schuhmann (8), Schultz (4), Bürger (4), Scholz (3), A. Pietruk (1).

HSG Nord II: Kollmeyer (6/6), Wilck (6), Wilke (6), N. Rauls (3), Schwerdtner (2), Zemke (2), Zerter (1), Grätz (1).

Von Hartmut Butt

19.02.2019
Sport Regional Handball-Landesliga Männer - Oppermann hält den HSG-Sieg fest
19.02.2019
19.02.2019