Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Sport Regional 32:21 – SG behauptet souverän die Spitze
Sportbuzzer Sportmix Sport Regional 32:21 – SG behauptet souverän die Spitze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:27 11.11.2019
Zweikampfstark im Rückraum: Marcel Frühauf (am Ball) und die SG Zweidorf/Bortfeld fuhren gegen die SG Spanbeck ungefährdet zwei Punkte ein. Quelle: Foto: Hartmut Butt
Anzeige
Kreis Peine

Eine deutliche Niederlage hingegen kassierte der MTV Groß Lafferde II, er unterlag beim Tabellenzweiten in Schöppenstedt mit 26:45.

SG Zweidorf/BortfeldSG Spanbeck/Billingshausen 32:21 (15:7). Wer fängt bei den Gastgebern im Tor an? Diese Frage stellten sich zahlreiche SG-Fans. Jan Pursche hat bislang eine bärenstarke Saison gespielt. Vor einer Woche jedoch beim Derby in Edemissen hatte Joshua Kramme geglänzt, nachdem Pursche unglücklich in die Partie gestartet war. „Beide haben hervorragende Trainingsleistungen in der Woche gezeigt. Die Entscheidung wird nach dem Aufwärmen getroffen“, sagte Torwart-Trainer Thomas Hobohm.

Anzeige

Den Zuschlag erhielt Kramme. Bis zur 35. Minute blieb er zwischen den Pfosten, dann kam Pursche ins Spiel, der in der ersten Hälfe einen Siebenmeter pariert hatte. Zum Zeitpunkt des Wechsels lagen die Gastgeber bereits mit 19:11 vorn. Sie waren von Beginn an die dominierende Mannschaft: Gerrit Büüs zog die Fäden im Rückraum, und mit Marcel Frühauf im rechten sowie mit Tobias Brümmer im linken Rückraum hatte er starke Mitstreiter.

„In der zweiten Halbzeit hatten wir zwar noch eine kurze Schwächephase, aber insgesamt war es ein sehr souveräner Auftritt der Jungs“, lobte Trainer Martin Kays.

Pech für die Bortfelder, dass Patrick Reckewell in der 22. Minute disqualifiziert wurde und nun mit einer Sperre rechnen muss. Für ihn sprang Fabian Gerstung ein, der von der Sieben-Meter-Linie und von Linksaußen insgesamt vier Treffer erzielte.

SG Zweidorf/Bortfeld:Kramme, Pursche – Büüs (8), Brümmer (6), M. Frühauf (5/2), Gerstung (4/2), Pfaff (3), Waltermann (2), P. Lehne (1/1), Schulze (1), J. Frühauf (1), Reckewell (1), Walter, Duschek.

HG Elm – MTV Groß Lafferde II 45:26 (21:11).Die personellen Voraussetzungen für die Gäste waren nicht die besten, denn MTV-Trainer Eckhard Meyer musste auf die Spielgestalter Jan Burgdorff und Tim Kamradt verzichten. Dennoch gingen die Lafferder durch Kevin Winkler und Thorsten Arlt mit 2:1 in Führung.

Anschließend aber bestimmte der Gastgeber eindeutig das Geschehen, wandelte den Rückstand innerhalb kurzer Zeit in ein 6:2 um und zog bis zur Pause auf 21:11 um. „Da war die Partie schon entschieden“, erklärte Meyer.

Grund für den hohen Rückstand sei gewesen, „dass wir im Angriff zu langsam waren und auch nicht druckvoll genug gespielt haben“, monierte Meyer.

Elm hingegen lauerte auf Gegenstoß-Möglichkeiten – und bekam diese auch reichlich. „70 bis 75 Prozent unserer Gegentore haben wir durch solche Konter bekommen“, haderte Meyer. „Die HG Elm hat aber auch eine sehr starke Leistung gezeigt. In dieser Form gehört sie mit zu den Meisterschaftsfavoriten. Wir müssen unsere Punkte gegen andere Mannschaften holen“, resümierte der Lafferder Trainer, für dessen Team es die fünfte Niederlage im achten Spiel war.

MTV Groß Lafferde II:Lempart, Brecht – Hansen (14/2), Meyer (3/1), Winkler (3), Arlt (2), Zellmann (1), Hillmer (1), Bode (1), A. Jemric (1), Rodemeier.

Von Hartmut Butt