Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hannover 96 Die "Roten" sind noch immer anfällig
Sportbuzzer Hannover 96 Die "Roten" sind noch immer anfällig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 03.11.2016
Von Heiko Rehberg
Jubel nach dem Abpfiff bei den Spielern von Hannover 96.
Jubel nach dem Abpfiff bei den Spielern von Hannover 96. Quelle: Maike Lobback
Anzeige
Hannover

Eintracht Braunschweig verloren, Heidenheim gepatzt, Union Berlin mit einer Niederlage. Es hat nicht viel gefehlt, dann hätte sich Hannover 96 dem Pleiten-Trio des elften Zweitligaspieltags angeschlossen. Doch mit einer Leistungssteigerung nach der Pause und ein bisschen Glück konnte 96 die Gunst der Stunde in der Spitzengruppe nutzen. Das Niedersachsenderby kann kommen. Oder? Die unmotivierte erste Halbzeit gegen Würzburg und die Unordnung in der Schlussphase haben gezeigt, dass die hannoversche Mannschaft auch nach elf Spieltagen anfällig ist.

Der 6:1-Pokalerfolg gegen Düsseldorf hat davon abgelenkt, dass das mit enorm viel Offensivpotenzial ausgestattete 96-Team nach wie vor Probleme hat, wenn Gegner wie Union, Nürnberg oder Würzburg sich in die Zweikämpfe stürzen und versuchen, den Spielfluss zu unterbrechen – notfalls auch mal mit Fouls. 96 bleibt da rätselhaft wie die ganze Liga, in der das 1:6-Düsseldorf am Wochenende auf den fünften Tabellenplatz kletterte.

Heiko Rehberg 31.10.2016
Christian Purbs 31.10.2016