Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Fußball Finale: Mandzukic nicht im Bayern-Kader
Sportbuzzer Fußball Finale: Mandzukic nicht im Bayern-Kader
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:35 16.05.2014
Im Abseits: Ohne Stürmer Mario Mandzukic tritt der FC Bayern München im Pokalfinale gegen Borussia Dortmund an.
Im Abseits: Ohne Stürmer Mario Mandzukic tritt der FC Bayern München im Pokalfinale gegen Borussia Dortmund an. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Die Fragen nach dem Personal und besonders der überraschenden Verbannung von Torjäger Mario Mandzukic aus dem Bayern-Kader beantwortete Bayern-Trainer Pep Guardiola bei der Pressekonderenz kurz angebunden: "Es war meine Entscheidung." Frage: "Ist er verletzt, hätte er spielen können?" Guardiola lakonisch: "Er hätte spielen können. Es war meine Entscheidung. Wir hatten 20 Spieler, wir haben uns für 18 entschieden." Das war's - und es nährte Spekulationen über ein getrübtes Betriebsklima beim Rekordpokalsieger (16), ausgerechnet vor dem viel zitierten "Traumfinale".

Auch eine Trennung vom Stürmer scheint möglich: Gerüchten zufolge soll der deutsche Rekordmeister großes Interesse am brasilianischen Defensivspieler David Luiz haben und bereit sein, für den 27-Jährigen 30 Millionen Euro auf den Tisch zu legen. Die Londoner aber präferierten wohl eher ein Tauschgeschäft, dass ihnen Mandzukic bringt.

Der Spanier Guardiola wirkte in der Pressekonferenz verkrampft, wenngleich er versuchte, die Saison mit der Meisterschaft und dem verpassten Endspiel in der Königsklasse schön zu reden. Schnell wurde klar: Es geht um mehr als nur den 5,7 Kilogramm schweren und 52 Zentimeter hohen Goldpokal und das Prestige: Es geht um das zehnte Double der Klubhistorie und die Bewertung einer Saison.

Guardiola hat weitere Sorgen, er muss auf Bastian Schweinsteiger verzichten. Den Nationalspieler plagen Schmerzen an der Patellasehne, er bleibt zunächst in München und wird zumindest zum Daumendrücken am Samstag einfliegen. Ob sogar die Teilnahme an der WM gefährdet sei? Guardiola: "Ich hoffe, dass er mit nach Brasilien fahren kann."

sid

Fußball „Brennen ein Feuerwerk ab“ - Lewandowski will krönenden Abschluss
16.05.2014
16.05.2014
Fußball Protest- und Streikwelle in Brasilien - „FIFA go to hell“
16.05.2014