Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Fußball AWD nimmt Antidopingklausel in Verträge auf
Sportbuzzer Fußball AWD nimmt Antidopingklausel in Verträge auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:05 20.04.2010
AWD-Hauptsitz in Hannover.
AWD-Hauptsitz in Hannover. Quelle: dpa
Anzeige

Der Namenssponsor der AWD-Arena in Hannover wird „in alle Sponsoring-Verträge mit von ihm unterstützten Sportlerinnen, Sportlern, Vereinen, Verbänden und Veranstaltungen eine Antidoping-Klausel aufnehmen“, teilte das Unternehmen am Dienstag in einer Presse-Erklärung mit. Bei Dopingverstößen greife künftig „eine sofortige, außerordentliche Kündigung“, hieß es in der Mitteilung.

„Damit setzen wir ein klares Zeichen im Kampf gegen Doping und für einen sauberen Sport“, sagte AWD-Kommunikationschef Béla Anda. Das Unternehmen engagiert sich seit 2002 im Sport-Sponsoring. Derzeit werden die Fußball-Bundesligisten Hannover 96, Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen unterstützt. Außerdem engagiert sich AWD als Co-Partner des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB).

Das Unternehmen unterstützt auch die Kampagne der Sponsoren- Vereinigung S20 „Mit Doping ist alles umsonst“ durch Bandenwerbung und Werbeanzeigen bei den Heimspielen von Hannover 96. Die S20 hat in einer Arbeitsgruppe zum Thema Recht eine Musterkündigungsklausel für Sponsoringverträge erarbeitet. Diese Klausel soll künftig von allen Mitgliedern der Sponsorenvereinigung angewandt werden. Derzeit sind in der S20 neben AWD 19 weitere deutsche Großsponsoren vertreten.

dpa