Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Fußball regional „Für Schmedenstedter Verhältnisse haben jetzt wir eine Bombentruppe“
Sportbuzzer Fußball regional

„Für Schmedenstedter Verhältnisse haben jetzt wir eine Bombentruppe“

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 10.08.2021
Die Schmedenstedter (blau) legen sich in Zeug. Das Testspiel gegen TV Klein Ilsede verloren sie Ende Juli mit 0:2.
Die Schmedenstedter (blau) legen sich in Zeug. Das Testspiel gegen TV Klein Ilsede verloren sie Ende Juli mit 0:2. Quelle: Isabell Massel
Anzeige
Schmedenstedt

Mit sechs Neuzugängen haben Schmedenstedts Fußballer aus der 2. Kreisklasse Anfang Juni das Vorbereitungs-Training für die neue Saison aufgenommen. Der Start nach der coronabedingten Zwangspause sei alles andere als leicht, stöhnte Blau-Weiß-Trainer André Hirche. „Meine Jungs mussten praktisch neu justiert werden. Deswegen kommt es uns sehr entgegen, dass die Punktrunde erst Ende August beginnt. Wir haben einiges aufzuarbeiten.“

Nur ein Teil der Schmedenstedter Erstvertretung tat in den zurückliegenden Monaten in Eigenregie etwas für die eigene Fitness. „Die anderen haben kaum Sport gemacht. Aber ich werfe niemandem etwas vor. Wir spielen in der 2. Kreisklasse, sind alles Amateurfußballer, man kann keinen zu etwas zwingen“, betont der 51-Jährige, der auf die Seinen nichts kommen lässt. „Meine Spieler sind alle willig und zuverlässig. Sie wollen sich spielerisch verbessern und sind auch bei Arbeitseinsätzen des Vereins immer dabei. Da gibt es kein Gemaule.“

Seit seinem Amtsantritt im vergangenen Sommer legt Hirche beim Training viel Wert darauf, dass die Mannschaft, deren Altersdurchschnitt bei gerade einmal 26 Jahren liegt, in taktischen Belangen zulegt. „Denn bei vielen meiner Spieler hapert es an den Grundlagen, sie stehen beispielsweise auf dem Feld nicht richtig oder schätzen Situationen falsch ein.“ Dank der Zugänge sieht er die Blau-Weißen allerdings besser aufgestellt als in der zurückliegenden Serie, die sie nach drei Niederlagen in drei Punktspielen als Tabellenletzter abschlossen. „Für Schmedenstedter Verhältnisse haben wir jetzt eine Bombentruppe. Wenn die besten 13 immer dabei sind, werden wir eine gute Rolle spielen.“

Personalmangel befürchtet Hirche kaum, da im Notfall die zweite Herren als Unterbau bereit steht. „Hätte Blau-Weiß keine Zweite, hätte ich hier vergangenes Jahr gar nicht erst begonnen.“ Die Zusammenarbeit mit der Reserve hat für ihn enorme Bedeutung. „Wir sind ein Kollektiv. Es gibt bei uns keinen Futterneid und keine Eitelkeiten. Zuletzt feierten wir zusammen Mannschaftsabend, mit 36 Leuten. Klasse.“ Auf lange Sicht gesehen hält er eine funktionierende Gemeinschaft für das wichtigste Fundament, dass in unteren Klassen generell weiter Mannschaften an den Start gehen. „Die Jungs müssen sich in der Fußball-Abteilung wohl fühlen. Dann haben sie auch Bock zu kicken.“

Der Kader von Blau-Weiß Schmedenstedt

Zugänge: Omar Saifaddin (alter Verein unbekannt), Andreas Köhler (Germania Barbecke), Ichaqdi Chakir (alter Verein unbekannt), Lukas Pudelko (alter Verein unbekannt), Stephan Mäcker (TSV Dungelbeck), Marlon Olinski (eigene A-Jugend).

Abgänge: Hassan Gazala (unbekannt).

Tor: Jan Müller, Mirko Apostel.

Abwehr: Jan-Luca Lüddecke, Joey Schridde, Kai Grobe, Abdul Ghazala, Robin Ilgen, Jalte Edeler, Lukas Niehoff, Hagen Heuer.

Mittelfeld: Max Schmidt, Johannes Behrens, Justin Pelchen, Nico Schridde, Rahmi Al-Hajj, Hewad Osmani, Marlon Olinski, Lukas Pudelko, Omar Saifaddin, Lukas Wiese.

Sturm: Andreas Köhler, René Röhr, Sascha Keunecke, Stephan Mäcker, Gido Rennhack, Ichaqdi Chakir.

Saisonziel: Die Mannschaft soll eine Einheit werden. Wir wollen den bestmöglichen Fußball zeigen.

Favoriten: MTV Duttenstedt, TV Klein Ilsede.

Von Jürgen Hansen