Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Fußball regional Ein stürmender Verteidiger und ein Oldie – Wer wird hält der Woche?
Sportbuzzer Fußball regional

Ein stürmender Verteidiger und ein Oldie – Wer wird hält der Woche?

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:19 20.09.2021
Wer wird Held der Woche?
Wer wird Held der Woche? Quelle: Sportbuzzer
Anzeige
Kreis Peine

Die neuen Kandidaten für die Wahl des „Helden der Woche“ stehen fest: Ein Oldie, ein Fänger, ein Vorbereiter sowie erfolgreiche Stürmer sind nach dem Wochenende nominiert. Wer „Held der Woche“ wird, darüber stimmen die Leser im Internet ab. Unter paz-sportbuzzer.de können alle Interessierten bis Mittwoch um 10 Uhr ihre Stimme abgeben. Zur Auswahl stehen:

Patrick Makiela (SV Lengede): Zum dritten Mal nacheinander spielte Fußball-Landesligist SVL mit ihm im Tor zu Null. Zuletzt gegen den TSV Lamme bewahrte der Keeper sein Team vor dem 1:1-Ausgleich mit einer Superparade gegen einen frei vor ihm auftauchenden Stürmer.

Ralf Lüders (TSV Eixe): Kaum zu glauben, dass Fußball-Kreisligist Eixe den Meisterschafts-Mitfavoriten Schwicheldt mit 5:1 bezwang. Ebenfalls kaum zu glauben, dass der 53-Jährige durchspielte und René Rieger – die Schaltzentrale der Gäste – kaum zur Entfaltung kommen ließ.

David Lieckfeldt (TSV Marathon Peine): Der vom VfB Peine zum TSV Marathon gewechselte Stürmer sorgte beim Spiel gegen Essinghausen in der 1. Kreisklasse fast alleine für den Sieg. Beim 4:0-Sieg traf er dreimal nacheinander. Ein Hattrick war es aber nicht, weil die Halbzeit dazwischen lag.

Oliver Zenge (Pfeil Broistedt II): Trotz des klaren 8:1-Sieges war das Spiel der Pfeile in der 1. Kreisklasse gegen Germania Blumenhagen lange auf Messers Schneide. Großen Anteil am Erfolg hatte der Mittelfeldakteur. Er traf selbst zweimal und bereitete vier weitere Tore vor.

Tobias Hochschild (TSV Clauen/Soßmar): Sonst Verteidiger, spielte Hochschild in der Kreisklassen-Partie gegen den SSV Plockhorst im Sturm – und fand sich dort so gut zurecht, dass er spielentscheidend wurde. Beim 4:3-Erfolg traf er doppelt.

Fisnik Kajolli (Arminia Vechelde): Erst zur zweiten Halbzeit beim Stand von 0:1 eingewechselt, sorgte der Stürmer beim 3:2-Sieg gegen den VfB Peine mit zwei Treffern innerhalb von 20 Minuten dafür, dass seine Mannschaft auf die Siegerstraße kam.

Von Matthias Preß