Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Fußball regional Am Ende muss Vechelde um den Sieg noch zittern
Sportbuzzer Fußball regional

Am Ende muss Vechelde um den Sieg noch zittern

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:01 22.08.2021
Jannis Bock (Nr. 16) steigt am höchsten – und köpft hier das Tor für die Vechelder.
Jannis Bock (Nr. 16) steigt am höchsten – und köpft hier das Tor für die Vechelder. Quelle: Foto: Ralf Büchler
Anzeige
Vechelde

Viktoria Woltwiesche startet mit einer Niederlage bei Arminia Vechelde in die neue Saison der Bezirksliga 2/Staffel C. „Wir haben unsere Hausaufgaben erfüllt. Die Einstellung hat gepasst, aber Vechelde hat den besseren Fußball gespielt. Leider haben wir uns für die Leidenschaft nicht belohnt“, sagt Woltwiesches Trainer Jerome Kuhlmann.

SV Arminia Vechelde – SV Viktoria Woltwiesche 1:0 (1:0). Den Treffer des Tages erzielte Jannis Bock nach Ecke von Mark Omelan in der 39. Minute. „Das war zu diesem Zeitpunkt absolut verdient“, betont Cedrick Kunz, Pressesprecher der Vechelder. Seine Mannschaft habe in der ersten Halbzeit deutlich mehr Spielanteile gehabt. „Woltwiesche hat tief gestanden mit einer Fünferkette, aber das haben wir so erwartet. Wir wussten, dass sie ekelig zu bespielen sind.“

Kurz nach dem Treffer setzte Regen, Blitz und Donner ein. Dem Schiedsrichter blieb keine andere Wahl, als die Partie zu unterbrechen. Die Halbzeitpause wurde nach der Spielfortsetzung ebenfalls etwas in die Länge gezogen, bis das Gewitter wieder weitergezogen war.

In der zweiten Hälfte bot sich laut Kunz ein ähnliches Bild – bis zur 65. Minute. „Dann hole ich mir eine unnötige Rote Karte. Knapp vor dem Seitenaus habe ich einen Gegenspieler unglücklich von hinten getroffen“, erklärt er die Situation. Nur noch zu zehnt verloren die Vechelder den Zugriff. In der Schlussphase hätte es für die Gäste fast noch zum Ausgleich gereicht. „Lionel Baron hat einen Fernschuss nur knapp am Tor vorbeigesetzt, Marvin Mühl hätte mit einem Freistoß ausgleichen können“, erzählt Viktoria-Coach Kuhlmann, der um die Gesundheit seines Spielers Jan Sellmann bangen muss. „Er ist im Rasen hängengeblieben.“ Ein Krankenwagen kam, es besteht der Verdacht auf einen Kreuzbandriss.

Vechelde: Steinert – Kröhnert (88. Winkler), Bock, Mey, Giesemann – Kunz, Wagner (88. Schierding), Omelan – Matejasik (77. Fichtner), Wilkner, Maurach (70. Krenz).

Woltwiesche: Ebeling – Bünger, Mühl, De. Peschelt, Loock (70. Kudlek), Du. Peschelt, - Herberg (55. Mongiovi), Sellmann (72. Bremer), B. Langemann (55. Vest), Vilonin (78. O. Langemann) - Baron.

Tor: 1:0 Bock (39.)

Von Nico Schwieger