Menü
Anmelden
Wetter wolkig
22°/ 10° wolkig
Sportbuzzer Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig

Neuzugang für die SGD: Robin Becker kommt ablösefrei aus Braunschweig und verstärkt die rechte Defensivseite.
Erst seit zwei Wochen ist Daniel Meyer Trainer bei Eintracht Braunschweig. Dennoch weiß er schon was die Fans hören wollen - und schießt direkt mal gegen Hannover 96. Pikant: Meyer war vor nicht allzu langer Zeit noch Trainerkandidat bei den Roten.
Wie erwartet wird Neu-Zweitligist Eintracht Braunschweig im NFV-Pokal-Halbfinale gegen den TSV Havelse nicht antreten. Damit steht der Regionalligist automatisch im Endspiel - und die Chance auf eine DFB-Pokal-Teilnahme steigt.
Weiter personelle Wechsel beim BTSV: Kurz nach dem Aufstieg in die 2. Bundesliga nimmt Eintracht Braunschweig einen Wechsel an der Vereinsspitze vor.
Während Dynamo den Weg in die dritte Liga antreten muss, bleibt Nikolaou der zweiten Liga erhalten. Der 26-jährige Mittelfeldspieler unterschreibt in Braunschweig einen Dreijahresvertrag.
Daniel Meyer ist der neue Trainer von Eintracht Braunschweig. Der ehemalige Coach von Erzgebirge Aue folgt auf Marco Antwerpen, dessen Vertrag trotz Aufstieg in die 2. Bundesliga nicht verlängert wurde. Meyer unterschreibt bei der Eintracht bis 2022 - und soll nicht nur der ersten Mannschaft helfen.
Vor einem Jahr war Robin Ziegele aus Wolfsburg zu Drittligist Eintracht Braunschweig gewechselt. Nun feierte er zusammen mit fünf anderen Ex-VfLern den Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga.
Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig und Marco Antwerpen gehen ab sofort getrennte Wege. Der auslaufende Vertrag des Trainers wurde nicht verlängert. Einen Nachfolger für den Posten gab der Verein noch nicht bekannt.
Eintracht Braunschweig macht bereits einen Spieltag vor Saisonende den Aufstieg in die 2. Bundesliga perfekt. Marco Antwerpen jubelt über den größten Erfolg seiner Trainerkarriere und Präsident Sebastian Ebel lobt die "herausragende Mannschaftsleistung".
Eintracht Braunschweig ist zurück in der 2. Bundesliga! Die Mannschaft von Trainer Marco Antwerpen ist durch das 3:2 gegen Waldhof Mannheim nicht mehr von einem direkten Aufstiegs-Platz zu verdrängen. Die Eintracht profitierte von Patzern der Konkurrenz. 
Anzeige