Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
13°/ 8° Regenschauer
Sportbuzzer Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig

Der SSV Jahn Regensburg schließt, zumindest vorübergehend, zu den Spitzen-Mannschaften der 2. Liga auf. Die Bayern springen nach dem klaren 3:0-Heimsieg gegen Aufsteiger Eintracht Braunschweig auf Platz drei. Der 1. FC Nürnberg verpasste trotz Überzahl einen Sieg gegen den Karlsruher SC.
Zwei Spiele stehen am Freitagabend in der 2. Bundesliga an. Der 1. FC Nürnberg trifft auf den Karlsruher SC, zudem empfängt Jahn Regensburg ohne Fan-Unterstützung Eintracht Braunschweig. Verfolgt die beiden Partien in der Konferenz im SPORTBUZZER-Liveticker.
Der Fußball-Regionalligist aus Lichterfelde gibt sich vor dem Heimspiel gegen Babelsberg 03 ambitioniert und nimmt dank Geldgebern aus Hamburg geradewegs Kurs auf die 3. Liga. Eine Frage treibt die Macher aber um.
Der Hamburger SV siegt auch in seinem dritten Spiel der Saison und gewinnt trotz einer Roten Karte für Toni Leistner mit 1:0 bei Greuther Fürth. Turbulent ging es in Braunschweig zu, wo die Eintracht in Unterzahl gegen Bochum drei Punkte holte. Alle Zweitliga-Partien vom Samstag im Überblick.
Nach der Länderspielpause geht es in der 2. Liga erst am Samstagmittag weiter. Der Hamburger SV ist bei Greuther Fürth gefordert, der Karlsruher SC empfängt den SV Sandhausen und der VfL Bochum gastiert bei Eintracht Braunschweig. Verfolgt die Partien ab 13 Uhr in der Konferenz im SPORTBUZZER-Liveticker.
Hannover 96 setzt sich hochverdient mit 4:1 gegen Eintracht Braunschweig durch. 96-Trainer Kenan Kocak ist nach dem Derbysieg bestens gelaunt und verrät: "Als ich gekommen bin, hat man mir gesagt, dass ich erst ein richtiger Hannoveraner bin, wenn ich das Derby gewinne." Die Stimmen zum Derbysieg.
7.300 Fans sahen den spektakulären 4:1-Derbysieg von Hannover 96 gegen Eintracht Braunschweig im Stadion. Ein paar Hunderte feierten vor dem Stadion mit der Mannschaft, die noch rauskam. Insgesamt verlief die kurze Party trotz Pyro-Einsatz friedlich - die Polizei appellierte allerdings vergeblich an die Einhaltung der Abstandsregeln.
Oh, wie ist das schön! Das war das beste Fußballerlebnis des Jahres in Hannover, findet SPORTBUZZER-Redakteur Andreas Willeke. Der deutliche Derbysieg gegen Braunschweig unterstreicht die Aufstiegsambitionen von 96. Erstmal darf aber gefeiert werden.
Hannover 96 gewinnt verdient mit 4:1 (0:0) gegen Eintracht Braunschweig. Zunächst gingen aber die Gäste überraschend durch Martin Kobylanski gegen starke Hannoveraner in Führung. Linton Maina, Hendrik Weydandt, Niklas Hult und Genki Haraguchi drehten das Derby.
Hannover 96 ist hochverdienter Derbysieger, gegen Eintracht Braunschweig triumphierten die Roten nach intensivem Fight am Ende deutlich mit 4:1 (0:0). Die 96-Profis in der Einzelkritik.
Anzeige