Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Amateurfußball Peine Woltwiesche fehlt im Kellerduell der absolute Wille
Amateurfußball Peine Woltwiesche fehlt im Kellerduell der absolute Wille
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:59 10.11.2019
Seinen 33. Geburtstag hatte er sich anders vorgestellt: Stürmer Sven Bruns verlor mit Woltwiesche klar.
Seinen 33. Geburtstag hatte er sich anders vorgestellt: Stürmer Sven Bruns verlor mit Woltwiesche klar. Quelle: Foto: Ralf Büchler
Anzeige
Woltwiesche

Im Kellerduell behielt der Gastgeber fast im gesamten Spiel die Oberhand.

FC Wenden – SV Viktoria Woltwiesche 4:1 (1:0). Im ersten Durchgang traf Berk Kaya nach einer Unsicherheit in Woltwiesches Abwehr zur Wendener Führung (24.). „Wir haben den Ball nicht klären können, und der gegnerische Stürmer konnte alleine aufs Tor zulaufen“, ärgerte sich Mühl.

Nach dem Gegentreffer wurde sein Team aber aktiver. „Wir hatten auch gute Möglichkeiten, wurden aber immer im letzten Moment gestört“, berichtete Mühl, der gerne einen Strafstoß für seine Mannschaft gesehen hätte. Einige Aktionen der Wendener Abwehrakteure „waren elfmeterverdächtig“, merkte der Viktoria-Coach an.

Tore gab es aber erst wieder in der zweiten Halbzeit zu sehen, allerdings erst einmal wieder für den Tabellenletzten. Die Viktoria startete zwar besser in die zweiten 45 Minuten, doch dann „haben wir wieder ein dummes Gegentor kassiert“, haderte Mühl. Doppelpacker Kaya stellte auf 2:0 (54.), bevor Hüseyin Dogan mit seinem Anschlusstreffer noch einmal für ein wenig Hoffnung sorgte. Der eingewechselte Ben Langemann hatte den Ball aus dem Strafraum zurück auf Dogan gelegt, der mit einem Flachschuss in die Maschen traf (70.).

Doch die Euphorie sollte nicht lange anhalten. Kurz nach dem Anschlusstreffer stellte Eugen Schäfer für Wenden nach einem Eckball per Kopf den alten Abstand wieder her (73.). Wiederum nur wenige Minuten später traf Michael Ksienzyk zum 4:1-Endstand (77.).

„Wir haben völlig verdient verloren“, bilanzierte Mühl. Sein Team habe es nicht geschafft, den absoluten Siegeswillen auf den Platz zu bringen. „Wenden wollte die drei Punkte einfach mehr als wir.“

Viktoria Woltwiesche: Ebeling – Du. Peschelt, Berger, De. Peschelt, Eckert – Ruppert (65. Müller), Dogan, S. Bruns, Peters (42. Mach) – Schnotale, Grigoleit (65. Langemann).

Tore: 1:0, 2:0 Kaya (24., 54.), 2:1 Dogan (70.), 3:1 Schäfer (73.), 4:1 Ksienzyk (77.).

Von Nico Schwieger