Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Amateurfußball Peine Münstedt feiert spätes Tor,Oberg feiert Winterparty
Amateurfußball Peine Münstedt feiert spätes Tor,Oberg feiert Winterparty
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:29 17.11.2019
Münstedts Nubar Issa springt über Stederdorfs Justin Hasler – und mit dem TSV hoch auf Tabellenplatz 13.
Münstedts Nubar Issa springt über Stederdorfs Justin Hasler – und mit dem TSV hoch auf Tabellenplatz 13. Quelle: Foto: Isabell Massel
Anzeige
Kreis Peine

Wichtige drei Punkte sicherte sich der TSV Münstedt im Abstiegskracher in der Fußball-Kreisliga gegen Stederdorf durch einen Treffer kurz vor Schluss. Fortuna Oberg verdiente sich mit einem 3:1-Erfolg gegen Broi-stedt eine Winterparty beim Trainer.

TSV Münstedt – SSV Stederdorf 1:0 (0:0). „Das waren sehr wichtige drei Punkte für uns“, stellte Münstedts Pressesprecher Serkan Kurdal fest. Marek Rönnefahrt war der umjubelte Held, der nach einer Flanke in der 85. Minute zum 1:0-Siegtreffer einköpfte – und das trotz Unterzahl seit der 41. Minute.

„Alleine im ersten Durchgang hätten wir aber schon drei Tore machen müssen“, bemängelte Kurdal. Sein Team sei spielerisch und kämpferisch überlegen gewesen, weshalb er insgesamt sehr zufrieden mit seiner Mannschaft war: „Mit zehn Mann so eine Leistung zu zeigen, war einfach stark.“

Tore: 1:0 Rönnefahrt (85.).

TSV RW Schwicheldt – SV Hertha Equord 5:0 (3:0). „Zur Halbzeit war das Spiel eigentlich schon entschieden“, stellte TSV-Co-Trainer Tobias Dreyer fest. „Vorne haben wir stark kombiniert und zudem gut gepresst.“ Dementsprechend hoch fiel die Schwicheldter Führung schon zur Pause aus. Mit dem Seitenwechsel habe das Spiel dann ein bisschen an Fahrt verloren. „Zum einen gingen wir es ein bisschen lockerer an, zum anderen stand der Gegner aber auch besser.“

Tore: 1:0 Stephan (4.), 2:0 Del Rio Seoane (20.), 3:0 Rieger (25.), 4:0 Max Seeler (68.), 5:0 Taraschewski (76.).

TSV Sonnenberg – SV Bosporus Peine 2:1 (1:0).Auch gegen Bosporus setze Sonnenberg seine jüngste Erfolgsserie fort. In einer lange ausgeglichenen Partie setzte sich der TSV am Ende knapp durch. „Über die drei Punkte freut man sich natürlich“, sagte Sonnenbergs Coach Oliver Hilger. Ganz zufrieden war er mit der Leistung seines Teams jedoch nicht, denn die Coolness habe mal wieder gefehlt. „So haben wir es verpasst, das Spiel frühzeitig zu entscheiden“, erklärte Hilger. Trotz alledem lobte er die geschlossene Leistung seiner Jungs, die aufgrund der besseren Chancen auch verdient gewonnen hätten.

Tore: 1:0 Falb (27.), 2:0 Falb (60.), 2:1 Ramadanovic (90. +3.).

Fortuna Oberg – Pfeil Broistedt 3:1 (1:1). „Es war ein Spiel auf hohem Niveau. Beide Mannschaften waren offensiv und spielerisch stark“, bilanzierte Fortuna-Trainer Hubert Meyer, der seine Defensive lobte: „Broistedt hatte nur wenig klare Chancen.“ Eine nutzte allerdings Pfeil-Spieler Pascal-Nico Meyer (28.), als die Oberger nach einem Eckball unsortiert waren.

Noch vor der Pause glich Markus Karjaka durch einen Schuss aus 20 Metern aus (40.). Der Ball flog unten links ins Netz. Im zweiten Durchgang reagierte Max Reulecke am schnellsten, als der Ball durch den Pfeile-Strafraum flipperte, und brachte die Gastgeber in Führung (47.). Leo Grigorjan machte mit dem 3:1 (88.) den Sieg perfekt. „Wir hätten sogar noch höher gewinnen können“, meinte Meyer. Aber Grigorjan und Kilian Feske trafen bei ihren Chancen nicht, und der Schuss von Tim Nowak landete an der Latte. Zudem lobte Meyer Pfeile-Keeper Marcel Kremer, der mehrmals glänzend parierte.

Die Oberger gewannen damit nicht nur die Punkte, sondern auch eine Winterparty beim Trainer. Die hatte Meyer seinem Team versprochen, wenn es die letzten beiden Punktspiele des Jahres gewinnt.

Tore:0:1 Mexer (28.), 1:1 M. Karjaka (40.), 2:1 Reulecke (47.), 3:1 Grigorjan (88.).

Von Jakob Schmidtund Matthias Press