Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Amateurfußball Peine Lengede klettert auf den 5. Rang
Amateurfußball Peine Lengede klettert auf den 5. Rang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:22 29.09.2019
Gedränge auf dem Lengeder Kunstrasen. Christian Lemke (3. von rechts) hat den Ball im Blick. Er traf beim 4:2-Sieg gegen Hainberg doppelt.
Gedränge auf dem Lengeder Kunstrasen. Christian Lemke (3. von rechts) hat den Ball im Blick. Er traf beim 4:2-Sieg gegen Hainberg doppelt. Quelle: Foto: Isabell Massel
Anzeige
Lengede

Zweiter Sieg in Folge! Der SV Lengede konnte auch das Heimspiel gegen den SC Hainberg für sich entscheiden und schob sich in der Tabelle der Fußball-Landesliga auf den fünften Rang vor. „Eine schöne Momentaufnahme, die die Jungs genießen sollen“, freute sich SVL-Trainer Dennis Kleinschmidt.

SV Lengede – SC Hainberg 4:2 (2:0). Die ersten Minuten des Spiels taten sich die Gastgeber mit dem hohen Pressing der Hainberger schwer, nach und nach stellten sich die Lengeder jedoch darauf ein. In der zehnten Minute dann die erste dicke Gelegenheit: Onur Bacaksiz setzte den Ball im Eins gegen Eins gegen den SC Keeper jedoch neben das Tor.

Wenig später war es dann aber doch so weit: Lengede schaltete nach einem Ballgewinn schnell um, Yannick Könnecker bediente Christian Lemke – und der schob zur Führung ein (19.). „Danach“, lobte Kleinschmidt, „haben wir einen guten, ruhigen Ball gespielt“.

Lengede presste nun auch früh und zwang den Gegner zu Fehlern: In der 35. Minute eroberte Onur Bacaksiz so den Ball, legte für Könnecker quer – und der hatte keine Probleme einzuschieben. So ging es mit einer beruhigenden Führung in die Pause.

Auch im zweiten Durchgang ließ Lengede zunächst nichts anbrennen – bis zur 64. Minute, als die SVL-Defensive einen Hainberger Befreiungsschlag nicht verteidigen konnte und Mladen Drazic aus 16 Metern verkürzte.

Die Gastgeber zeigten sich davon wenig beeindruckt – und stellten nur drei Minuten später den alten Vorsprung wieder her: Bacaksiz führte einen Freistoß schnell aus und schickte damit Marcel Burkutean auf die Reise, der die Nerven behielt und einschob (67.).

Es ging Schlag auf Schlag weiter. Wiederum nur wenige Minuten später verkürzten die Gäste per Kopf nach einem Freistoß aus dem Halbfeld erneut (73). Das letzte Wort in dieser turbulenten Schlussphase hatte aber der SVL – ein flacher Freistoß von Christian Lemke trudelte aus der Distanz ins Tor (84.). „Ich bin mit der Leistung absolut einverstanden, die Mannschaft hat das gut gemacht. Es war ein wichtiger Sieg, da kann man über Kleinigkeiten hinwegsehen“, sagte Kleinschmidt.

Lengede: Schunck – Henke, Jatta, Giesemann (75. Führmann), Hoffmann, Könnecker (78. Künne), Bacaksiz (71. Folchmann), Kudlek, Burkutean, Lemke, Grosu.

Tore: 1:0, 4:2 Lemke (19., 84.), 2:0 Könnecker (35.), 2:1 Drazic (64.), 3:1 Burkutean (67.), 3:2 Zekas (73.).

Von Lucas Barisch