Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Amateurfußball Peine Die Torfabrik: PSG-E-Juniorinnen holen ungeschlagen den Titel
Amateurfußball Peine Die Torfabrik: PSG-E-Juniorinnen holen ungeschlagen den Titel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:42 17.03.2020
Sie warfen in 11 Spielen zusammengerechnet gleich 349 Tore! Die E-Jugend-Handballerinnen der PSG Peine holten sich souverän den Staffelsieg in der Regionsliga West. Zum erfolgreichen Team gehören (stehend von links) Lilly Werkhaupt, Lara Oelker, Mayra Hampe, Amelie Goyer und Paula Wagner sowie (sitzend von links) Alyssa Landers, Mathilda Müller, Eda Bakis und Olivia Bejaoui. Quelle: Verein
Anzeige
Peine

Trainer Lutz Benckendorf war begeistert von seinen Talenten: „Alle waren sehr fleißig und engagiert. Zudem haben wir gleich dreimal pro Woche trainiert – das zahlt sich irgendwann aus. Die Mannschaft und die Spielerinnen haben sich im Verlauf der Saison stetig weiterentwickeln können.“ Schon der Turniersieg beim Weser-Cup in Bremen sei ein erster, beeindruckender Auftritt der neu formierten Mannschaft gewesen. Beim eigenen Eulencup in der Vorbereitung habe sich die PSG nur dem allerdings sehr starken Magdeburger Internatsteam beugen müssen. „Die normale Punktspielsaison spielten unsere Mädels dann tadellos.“ Mit Lara Oelker (95), Mathilda Müller (87) und Lily Werkhaupt (55) führten gleich drei PSGerinnen die Torschützenliste der Liga an.

Für Sonntag hatte sich der Coach gute Chancen ausgerechnet, mit dem Heimvorteil im Rücken mit seiner Mannschaft auch ein gewichtiges Wörtchen im Kampf um die Regionsmeisterschaft mitzureden. Doch aus dem Turnier der Staffelsieger in der Vöhrumer BBS-Sporthalle wird wegen der Corona-Virus-Vorsichtsmaßnahmen nichts. „Das ist super ärgerlich, wir hatten uns schon alle riesig darauf gefreut“, bedauert PSG-Coach Lutz Benckendorf. Für ihn waren damit auch drei Monate Vorbereitung umsonst. Er hatte Sponsoren akquiriert, schon am Stadionheft gearbeitet, ein Werbe-Plakat erstellt, ein Sportartikel-Geschäft gefunden, das sich vor Ort präsentiert. Doch am ärgerlichsten sei die Situation für seine Handball-Talente. „Das Turnier wäre eine Riesen-Nummer für sie gewesen.“

Anzeige

Zum Staffelsieger-Team gehören (stehend von links) Lilly Werkhaupt, Lara Oelker, Mayra Hampe, Amelie Goyer und Paula Wagner sowie (sitzend von links) Alyssa Landers, Mathilda Müller, Eda Bakis und Olivia Bejaoui.

Von Christian Meyer