Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Amateurfußball Peine „Das erste Halbjahr verlief fast perfekt“
Amateurfußball Peine „Das erste Halbjahr verlief fast perfekt“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:38 30.12.2019
Der MTV Peine (am Ball Denise Lächelt) verlor in dieser Saison noch kein Spiel und geht als Spitzenreiter ins neue Jahr. Quelle: ISABELL MASSEL
Peine

In der Liga ungeschlagen auf Tabellenplatz eins, im Pokalwettbewerb den Einzug ins Final-Four geschafft: Vater Jahns Oberliga-Handballerinnen haben während der ersten Saisonhälfte alles abgeräumt, was abzuräumen ist. Sehr zur Freude von MTV-Trainer Marco Wittneben, dessen Hinrunden-Bilanz deshalb auch positiv ausfällt: „Mein Team hat viel mehr erreicht, als ich es erwartet hatte.“

Meine Bilanz der Hinrunde: „Das erste Halbjahr verlief fast perfekt. Es gibt kaum Punkte, die es zu kritisieren gibt. Und wir haben uns nach und nach gefestigt, die Entwicklung des Teams ging stets nach vorn. Anfangs waren unsere Siege noch wackelig, zum Jahresende hin haben wir den jeweiligen Gegnern aber unseren Stempel aufgedrückt und ziemlich souverän gewonnen.“

Meine Spielerin der Hinrunde: „Es ist schwer, jemanden herauszupicken, denn das Team funktioniert im Verbund. Aber man muss schon sagen, dass unsere Torfrau Karoline Kilsbach sehr stark war – sie hat uns mehrmals im Spiel gehalten. Zudem ist Nele Kruck förmlich eine Waffe. Sie lieferte in jeder Partie Tore ab und spielte konstant auf hohem Niveau.“

Meine Aufsteigerin der Hinrunde: „Das ist Lena-Marie Bührig. In der Abwehr hat sie schon immer stark gespielt, doch mittlerweile überzeugt sie auch im Angriff. Sie geht in die Lücken, auch wenn es wehtut – das ist schon klasse.“

Mein Pechvogel der Hinrunde:Annika Bergmann hat sich im ersten Punktspiel gegen Hildesheim ohne Einwirkung des Gegners das Kreuzband gerissen. Sie hat eine unglückliche Seitwärtsbewegung gemacht und schon war es passiert. Annika tut mir leid, da sie auch noch länger ausfällt.“

Meine Enttäuschung der Hinrunde: „In dem vielen Guten auch Schlechtes zu finden, ist sehr schwer. Klar, in einigen Spielen haben wir uns auch mal eine Schwächephase geleistet, aber diese Kritik ist Jammern auf hohem Niveau.“

Meine Erwartungen an die Rückrunde: „Als Überraschungs-Team werden wir es sicher schwerer haben. Viele Gegner hatten uns nicht auf dem Zettel und sind jetzt umso motivierter, uns zu schlagen. Ich hoffe, dass wir unsere starken Hinrundenleistungen in der Rückrunde bestätigen werden.“

Meine persönliche Zukunft: „Mein Ein-Jahres-Vertrag läuft im Sommer aus. Ich habe Bock darauf, bei Jahn weiterzumachen und gehe auch davon aus, dass das so kommt. Stand jetzt wird sich MTV-Handball-Abteilungsleiter Nils Bergmann mit mir im Januar zusammensetzen, um meinen Vertrag zu verlängern.“

Zugänge: Keine.

Abgänge: Keine.

Von Jürgen Hansen

Der SV Lengede hat mit seinem Fußballtrainer-Gespann Dennis Kleinschmidt und Kai Olzem verlängert. Sie werden auch in der Saison 2020/2021 die Entwicklung des jetzigen Landesligisten lenken.

30.12.2019

Ein paar Junge, ein paar Alte: Die Mischung beim SV Bosporus Peine II stimmte. Die Fußballer gewannen ungeschlagen mit drei Siegen und einem Remis das Hallen-Fußball-Turnier des BSC Bülten für Kreisklassen-Teams. Nur ausgerechnet die A-Junioren vom Gruppen-Schlusslicht VfB Peine luchsten dem Sieger beim 1:1 Punkte ab.

30.12.2019

Kevin Schreiber vom VfB Peine gelang ein Unikat – ein wunderschönes noch dazu. Er war in der Endrunde des Hallenfußball-Turniers des BSC Bülten der einzige, der gegen Dominator SV Lengede ein Tor erzielte. Mit einer 18:1-Tore-Gala schnappte sich Landesligist SVL den Gemeindewerke-Peiner-Land-Cup und 300 Euro Siegprämie.

30.12.2019